News und Gerüchte

Durant hofft auf Duell mit LeBron

Von SPOX
Samstag, 15.02.2014 | 08:03 Uhr
Kevin Durant und LeBron James gelten als die aktuell besten Basketballspieler der Welt
© getty
Advertisement
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Vor dem All-Star Game heizt Kevin Durant die Rivalität mit LeBron James an, James Harden wird für Kobe Bryant starten und Dwyane Wade gibt grünes Licht. Carmelo Anthony bietet den New York Knicks einen Rabatt an.

Durant contra LeBron: Ist Kevin Durant derzeit der beste Basketballer der Welt? Oder gehört der Thron weiterhin dem King LeBron James? Im Rennen um die MVP-Trophäe scheint der OKC-Superstar aktuell die Nase vorn zu haben, in direkten Duellen lachte meist Miami zuletzt. Am Sonntag kommt es mal wieder zu einem Aufeinandertreffen der beiden All-Stars, wenn auch in einem eher ungezwungenen Rahmen.

Dennoch will sich Durant offenbar unbedingt mit James messen. Am Freitag wurde der Topscorer der NBA gefragt, worauf er sich beim All-Star Game besonders freue. Seine Antwort: "Ich hoffe, ich kann ein bisschen One-on-One spielen." Nachfrage: "Gegen LeBron?" Durant: "Wahrscheinlich."

Harden startet: Weil Kobe Bryant verletzt absagte, war beim All-Star Game am Sonntag ein Starterplatz im Westteam frei. Am Freitag wurde bekannt, dass James Harden von den Houston Rockets vom Reservisten aufrückt und im Backcourt neben Steph Curry anfängt.

Die Entscheidung fällte Thunder-Coach Scott Brooks, der das Westteam betreuen wird. Harden freut sich: "In Oklahoma City musste ich immer von der Bank kommen. Schön, dass Coach Brooks mir jetzt mal die Chance gibt, von Anfang an zu spielen", witzelte der Shooting Guard in Anspielung an seine Zeit als sechster Mann bei den Thunder.

Wade und Parker geben grünes Licht: Dwyane Wade und Tony Parker wollen das All-Star Game am Sonntag auf keinen Fall verpassen. Obwohl beide All-Stars Beschwerden haben - Wade klagte zuletzt über Taubheitsgefühle im Bein, Parker setzte zwei Spiele mit Rückenschmerzen aus -, sagten sie ihre Teilnahme für das Spiel der Besten definitiv zu.

"Ich habe Coach Vogel gesagt, dass ich Spaß haben will", so Wade. "Wir müssen aber noch sehen, wie viele Minuten ich bekomme." "ESPN" spekuliert, dass der Heat-Star nur jeweils die ersten fünf Minuten jeder Halbzeit spielen könnte.

Anthony bietet Rabatt an: In einem Interview mit "ESPN" hat Carmelo Anthony angedeutet, dass er sich einen Verbleib bei den New York Knicks auch zu geringeren Bezügen vorstellen könne. "Ganz klar", so Anthony. "Ich erzähle seit einiger Zeit jedem, dass ich der erste bin, der vor James Dolans Tür steht und auf Geld verzichtet, wenn es uns die Chance gibt, eine starke Mannschaft aufzubauen."

Anthony habe genug Geld verdient und wäre für den Rest seines Lebens abgesichert, selbst wenn er sofort seine Karriere beenden würde. Anthony: "New York hat für mich eindeutig Priorität. Ich will mich auf einem hohen Niveau messen, auf einem Championship-Level. Wenn ich jetzt in die letzten guten Jahre meiner Karriere gehe, spielt das Geld keine Rolle mehr."

Als Zusage an die Knicks darf man die Aussage aber nicht verstehen. Der Topscorer der letzten Saison wird im Sommer aus seinem Vertrag aussteigen und sich in der Free Agency Angebote anhören. Offenbar wird er nur zu den Knicks zurückkehren, wenn sie das beste Paket anbieten können.

NBA plant zentrales Replay Center: Die Kritik an den extensiven Replay-Phasen während vieler NBA-Spiele wird immer lauter, die Liga will nun reagieren und den Schiedsrichtern vor Ort die Arbeit erleichtern.

Mit einem zentralen Replay Center wie dem, das die NHL seit einiger Zeit erfolgreich betreibt, sollen Entscheidungen schneller gefällt werden und die Referees auf dem Court aus der Schusslinie genommen werden.

"Wir befinden uns gerade in einem Prozess, ein solches Zentrum einzurichten", bestätigte NBA President of Basketball Operation Rod Thorn. "Wenn die Schiedsrichter in einem beliebigen Spiel an die Seitenlinie gehen, um eine Entscheidung zu erörtern, wenn die Leute im Zentrum in vielen Fällen schon Bescheid wissen, was genau passiert ist."

Ob Zweier oder Dreier, ob Aus oder nicht: Solche Entscheidungen können in Zukunft schneller und effektiver gefällt werden. Das Replay Center ist laut Medienberichten ein Projekt, das Adam Silver entscheidend angestoßen hat. Es wäre die erste große Neuerung des neuen Commissioners.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung