Griffin: Nie mehr im Dunk Contest

Von SPOX
Sonntag, 09.02.2014 | 09:10 Uhr
Mit einem Dunk über einen Kia sicherte sich Griffin 2011 den Sieg im Dunk Contest
© getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Schlechte Nachrichten von Blake Griffin: Der Forward von den Los Angeles Clippers hat weitere Auftritte beim Dunk Contest erst einmal ausgeschlossen. Chris Paul wird am Sonntagabend wieder ins Geschehen eingreifen, auch von Monta Ellis gibt es gute Nachrichten. Jeff Green wird von seinem Boss verteidigt.

Griffin will mehr Pausen: 2011 hatte er den Dunk Contest noch gewonnen, die Fans begeistert er regelmäßig mit hammerharten Slams. Angesicht der gleich fünf Wettbewerbe, denen sich Damian Lillard am kommenden Wochenende stellen will, hat Griffin angekündigt, sich nur noch auf das All-Star Game konzentrieren zu wollen.

"Ich würde nicht sagen, dass 2011 ein Fehler war, es war eine tolle Erfahrung", so Griffin am Samstag. "Aber das ist etwas, was ich nicht nochmal tun würde. Für mich geht es beim All-Star Weekend darum, mich so weit wie möglich zu erholen." Durch die Pflichttermine am Freitag und Samstag und dem Training sei der Terminkalender schon voll: "Der Samstagabend ist für mich da, um mit meiner Familie und meinen Freunden Zeit zu verbringen." Für Griffin wird es am Sonntag sein viertes All-Star-Game in Folge sein.

Paul will gegen Philly auflaufen: Laut "ESPN" will Chris Paul am Sonntagabend gegen die Philadelphia 76ers auflaufen. Der Point Guard, der den Clippers mit einer Schulterverletzung seit dem 3. Januar gefehlt hatte, sah im Training "großartig" aus, so Head Coach Doc Rivers. "Wir planen ihn ein."

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Von den 18 Spielen, die Paul zuschauen musste, hatten die Clippers zwölf gewonnen. "Er wird etwas Zeit brauchen. Wenn er am Sonntag spielen kann, haben wir das nächste Training am Dienstag und dann am Mittwoch wieder ein Spiel. Das wird ihm helfen", erklärte Rivers. Deswegen habe er auch nichts dagegen, dass Paul im All-Star Game mit von der Partie sein will: "Das erlaubt ihm, in einem NBA-Spiel dabei zu sein, mit richtigen guten Spielern, aber ohne zu harte Defense. Insofern finde ich das sehr gut."

Ellis doch nur leicht verletzt: Der Shooting Guard der Mavs hatte sich in der Partie gegen die Jazz am Oberschenkel verletzt. Jetzt steht fest: Es handelt sich lediglich um eine leichte Zerrung. Wie "ESPN" berichtet, will Ellis schon am Sonntagabend bei den Boston Celtics wieder mitwirken.

Wahrscheinlicher ist aber, dass der 28-Jährige gegen die Celtics zuschaut und dann am Dienstag und Mittwoch gegen die Bobcats bzw. die Pacers wieder an der Seite von Dirk Nowitzki aufläuft.

Ainge: "Green ist kein Superstar": Ohne den verletzten Rajon Rondo bauten die Celtics (18-33) vor allem auf Jeff Green. Starke Auftritte und No-Shows hielten sich beim enigmatischen Forward dabei die Waage. Nun hat sich GM Danny Ainge vor den 27-Jährigen gestellt.

"Ich verstehe [den Frust der Fans], aber ihre Erwartungen sind einfach nicht richtig", so Ainge in einer Radiosendung. "Er verdient 9 Millionen, das ist ein halber Max Contract. Jeff gibt uns 16, 17 Punkte pro Spiel und hat insgesamt ein sehr effizientes Jahr bisher. Das ist das, was die Leute von ihm erwarten sollten."

Green sei ein sehr guter Spieler, aber: "Er ist kein Superstar." Man dürfe von ihm nicht regelmäßig 40 Punkte erwarten: "Er wird unser Team nicht in jedem einzelnen Spiel tragen, und einen solchen Spieler haben erst dann wieder, wenn Rondo bei 100 Prozent ist."

Ergebnisse und Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung