News und Gerüchte

George und Wall zum Dunk-Contest?

Von SPOX
Donnerstag, 06.02.2014 | 09:31 Uhr
Paul George wird offenbar erneut am Dunk-Contest teilnehmen
© getty
Advertisement
NCAA Division I FBS
Live
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Angeblich stehen die Teilnehmer des Dunk-Contests beim All-Star Weekend (14.-16. Februar) fest. Paul George, John Wall und Damian Lillard treten offenbar gegen Titelverteidiger Terrence Ross an. Joel Embiid möchte eventuell weiter am College bleiben. Mike Woodson muss weiter um seinen Job bangen. Und: Die nächsten Rekorde in der D-League.

Teilnehmer am Dunk-Contest stehen angeblich fest: In weniger als zwei Wochen steht das All-Star Weekend in New Orleans an und so langsam steigt die Vorfreude. Vor allem der Dunk-Contest zieht jedes Jahr aufs Neue die Aufmerksamkeit auf sich. Daran wird sich auch diesmal nichts ändern. Zumal die angebliche Besetzung kaum hochkarätiger sein könnte.

Wie Chris Haynes von "Comcast Sportsnet" via "Twitter" berichtet, hat Guard Damian Lillard die Einladung der NBA, am Dunk-Contest teilzunehmen, angenommen. Auch seine Gegner stehen offenbar fest. Paul George, John Wall und Titelverteidiger Terrence Ross werden laut "ESPN"-Reporter Marc Stein ebenfalls um die Krone des Dunk-Champions kämpfen.

Embiid nicht in die NBA? Der hochgelobte Draft-Jahrgang 2014 könnte immer mehr an Reiz verlieren. Nachdem bekannt wurde, dass Jabari Parker offenbar ein weiteres Jahr am College bleiben könnte, hört man von Joel Embiid ähnliche Dinge. "Ich werde eine Entscheidung nach der Saison treffen, aber ich denke stark darüber nach, ans College zurückzukehren", erklärte Kansas' Big Man nach dem Spiel gegen Baylor.

Zwar möchte der 21-Jährige seine persönliche Entwicklung bis zum Saisonende abwarten, doch momentan hat er offenbar das Gefühl, noch nicht für die NBA bereit zu sein. Embiid, der erst seit drei Jahren in organisierten Strukturen Basketball spielt, wird derzeit von vielen Experten als kommender Nummer-1-Pick gehandelt. Für die Jayhawks legt der Kameruner bislang 11,2 Punkte, 7,7 Rebounds und 2,7 Blocks pro Spiel auf.

Schaue alle Spiele der NBA mit dem League Pass

Woodsons Job noch in Gefahr: Bisher wurde noch kein Coach in der NBA entlassen, doch glaubt man Berichten in der amerikanischen Presse, könnte es für Mike Woodson ziemlich eng werden. Angeblich könnte eine Trennung noch vor dem All-Star Weekend bevorstehen, obwohl Teambesitzer James Dolan vor einiger Zeit noch verlauten ließ, dass es keine Veränderungen im Coaching-Staff geben werde.

Eine signifikante Verbesserung der New York Knicks war bisher noch nicht zu erkennen, dennoch will Woodson von dem Thema nichts wissen. "Mein Job ist, diese Jungs über den Hügel zu bringen. Wir sind immer noch in Position. Es ist nicht so, dass dies die letzte Woche der Saison ist und wir keine Chance mehr auf die Playoffs haben."

Nächster Rekord in der D-League: Selten sorgt die D-League so für Furore, wie in den letzten Tagen. Nachdem am Dienstag Pierre Jackson den Scoring-Rekord für ein einzelnes Spiel aufgestellt hatte, legten am Mittwoch die Los Angeles D-Fenders nach und sorgten mit 26 Dreiern und 45 Assists für neue Rekorde in der D-League.

Beim 155:140 Sieg über die Bakersfield Jam stellten sie außerdem einige teaminterne Rekorde auf: Nie zuvor erzielte das Team 155 Punkte, auch 59 Field Goals sind ein Novum in der Franchise-Geschichte.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung