News und Gerüchte

Bynum unterschreibt bei den Pacers

Von SPOX
Samstag, 01.02.2014 | 16:38 Uhr
Andrew Bynum hat nach seiner Entlassung bei den Bull ein neues Team gefunden
© getty
Advertisement
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

Die Indiana Pacers haben sich die Dienste von Center Andrew Bynum gesichert. Lance Stephenson hadert dagegen mit seiner Nichtberücksichtigung für das All-Star Game. Mike Conley hat sich am Knöchel verletzt. Auch Lakers-Star Pau Gasol fällt wohl wieder aus.

Pacers holen sich Bynum

Das Rennen um Center Andrew Bynum ist vorbei. Wie die Indiana Pacers am Samstag bekanntgaben, hat der Big Man einen Vertrag bis zum Ende der Saison unterschreiben. Der Center, der Anfang Januar nach seinem Trade von Cleveland nach Chicago entlassen wurde, hatte zuvor Gespräche mit fünf Teams geführt, auch die Miami Heat gehen leer aus.

Details über den Kontrakt wurden nicht bekannt. Indiana hat noch 2,1 Millionen Dollar aus ihrer Midlevel-Exception zur Verfügung, allerdings wollten die Pacers die Luxussteuer vermeiden. Laut "ESPN" soll er genau eine Million Dollar bekommen.

"Wir sind darüber natürlich sehr froh", erklärte President Larry Bird. "Er gibt uns Größe unter dem Korb, ist technisch sehr gut und bringt Championship-Erfahrung mit." Bynum selbst sagte, die Entscheidung sei ihm nicht schwer gefallen: "Ich passe hier sehr gut rein und, ganz ehrlich, wir haben hier die besten Chancen [auf den Titel]."

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News

Stephenson hadert mit Nichtberücksichtigung

Lance Stephenson hat noch an seiner Nichtberücksichtigung für das All-Star Game in New Orleans zu knabbern. Der Guard der Indiana Pacers ließ gegenüber dem "Indianapolis Star" Dampf ab. "Ich bin wütend. Ich hatte das Gefühl, dass ich letztes Jahr mein Breakout-Jahr hatte und gezeigt habe, dass ich mit jedem auf dem Feld mithalten kann. In diesem Jahr hatte ich das Gefühl, dass ich mein Spiel noch ein bisschen verbessert habe", sagte Born ready und ergänzte: "Aber andere sehen das anders. Ich kann einfach nur weiter hart arbeiten und jedem beweisen, dass er falsch lag."

Die Coaches entschieden sich stattdessen für Joe Johnson und DeMar DeRozan. Aufgrund der Twitter-Reaktionen fühlt sich Stephenson bestätigt. Auch Teamkollege Paul George, der von den Fans in die Starting Five gewählt wurde, fühlt mit ihm: "Wir können ihn verstehen."

Conley am Knöchel verletzt

Die Verletzungswelle ist wieder in Memphis angekommen. Dieses Mal hat es Mike Conley erwischt. Der Point Guard knickte im Spiel gegen die Minnesota Timberwolves um und konnte die Partie nicht fortsetzen. Conley wurde von zwei Teamkollegen in die Kabine gebracht.

Allerdings gab er nach dem Spiel bereits leicht Entwarnung. "Ich kann den Knöchel schon wieder belasten. Für morgen sieht es eher schlecht aus, aber nach einigen Behandlungen heute und morgen geht es hoffentlich wieder."

Schaue alle Spiele der NBA mit dem League Pass!

Gasol wird untersucht

Auch Pau Gasol kämpft weiter mit Verletzungen herum. Der Big Man unterzieht sich am Samstag einem MRT, um seine verletzte Leiste näher untersuchen zu lassen. Für den Drei-Spiele-Roadtrip der Lakers in der kommenden Woche ist der Spanier auf jeden Fall fraglich. Gasol geht davon aus, dass die Leistenprobleme eine Folge seiner Fußverletzung sind. "Das eine Ding folgt dem nächsten. Ich versuche mich da durchzukämpfen, so wie ich es auch vorher gemacht habe."

Der Spielplan der NBA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung