LIVE-STREAM: Boston Celtics vs. Orlando Magic, 19 Uhr

Oladipos Reifeprüfung

Sonntag, 02.02.2014 | 14:31 Uhr
Victor Oladipo wurde von den Orlando Magic im diesjährigen Draft an zweiter Stelle gezogen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
MLB
Sa01:10
Indians -
Twins
MLB
Sa04:10
Dodgers -
Rockies
MLB
Sa04:15
Giants -
Mets
MLB
Sa19:05
Yankees -
Rangers
MLB
Sa22:10
Marlins -
Cubs
MLB
Sa22:10
Indians -
Twins
MLB
So04:10
Dodgers -
Rockies
MLB
So19:10
Indians -
Twins
MLB
So22:05
Giants -
Mets
MLB
So22:10
Dodgers -
Rockies
MLB
So22:10
Mariners -
Astros
MLB
Di01:05
Nationals -
Cubs
MLB
Di01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Di04:08
Giants -
Rockies
MLB
Di04:10
Dodgers -
Angels
MLB
Mi01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros

Aufgrund von Jameer Nelsons Verletzung bekommt es Orlando Magic' Top-Rookie Victor Oladipo heute Abend gegen die Boston Celtics (ab 19 Uhr im LIVE-STREAM FOR FREE) mit Celtics-Star Rajon Rondo zu tun. Besteht der Combo Guard die Reifeprüfung oder gelingt es Rondo endgültig seinen Rost abzulegen?

Ausgangslage:

Man muss nichts schön reden. Beide Teams haben einen absolut bescheidenden Januar hingelegt. Orlando gewann nur drei von 17 Spielen, die Celtics weisen eine 2-15-Bilanz auf. "So wie der letzte Monat lief, muss man ihn einfach abhaken und nach vorne schauen. Wir müssen versuchen, es besser zu machen", blickt Bostons Coach Brad Stevens daher nur nach vorne.

Gegen die Magic soll der erste Schritt dafür getan werden und die Celtics setzen darauf, dass ihr altbewährtes Backcourt-Duo schnell wieder in Form kommt. Rajon Rondo muss nach seinem Kreuzbandriss vor fast genau einem Jahr erst noch den Rost abschütteln, Avery Bradley fehlte zuletzt aufgrund einer Knöchelverstauchung.

Auch wenn der Saisonstart überraschend positiv lief, standen die Playoffs ohnehin nie zur Debatte. Stevens soll nach den Abgängen von Paul Pierce und Kevin Garnett ein neues Team aufbauen, das mittelfristig zum Contender taugt. Siege stehen da erst einmal nicht im Vordergrund.

Ähnlich schaut es auch in Orlando aus. Entwicklung ist das Stichwort. Coach Jacque Vaughn hat eine junge Truppe zusammen, die sich aber erst noch finden muss. Nur vier Teams sind jünger als die Magic, die einen Altersschnitt von 25,0 Jahren aufweisen. In dieser Saison geht es einfach darum, zu schauen, wie die Ansammlung von Talenten zusammenpasst.

Und auch wenn es keiner zugeben wird, spielt eine gute Ausgangsposition für den hochtalentierten Draft natürlich auch eine nicht unwichtige Rolle.

Star des Teams:

Rajon Rondo ist der letzte Verbliebene der großen Vier. Nach dem Trade von Pierce und Garnett zu den Nets könnten die Celtics eigentlich Rondos Team sein. Allerdings verhinderte ein gerissenes Kreuzband dies bislang. Zudem ist man sich im Front Office noch nicht sicher, ob man überhaupt den Point Guard als Schlüsselfigur des neuen Teams sieht. Es halten sich hartnäckig Tradegerüchte um den 27-Jährigen und das liegt natürlich auch daran, dass Rondo einer der begehrtesten Spieler der Liga ist und eine Menge Gegenwert verspricht.

Was passiert mit dem Celtics-Star: Die Zwickmühle Rajon Rondo

In Orlando sucht man einen richtigen Star vergebens. Zwar taugt Rookie Victor Oladipo zum Aushängeschild der Franchise, aber der Combo-Guard muss erst noch seinen Platz finden. Oladipo pendelt zwischen Starting Five und Bank, hat aber bereits einige Male sein Talent unter Beweis gestellt. Die Offensive wird in dieser Saison allerdings von Arron Afflalo angeführt. Der Swing Man liegt in Sachen Punkte, Rebounds und Assists auf Career-High-Niveau und ist daher, ähnlich wie Rondo, immer wieder Gegenstand von Tradeszenarien.

Schlüsselduell:

Da Jameer Nelson sich beim Sieg gegen die Milwaukee Bucks eine Knieverletzung zuzog, wird der Point Guard gegen Boston fehlen. Damit kommt es auf der Eins zum Duell zwischen Oladipo und Rondo. Auch wenn Bostons Star noch längst nicht wieder in Form ist, wird das Aufeinandertreffen für Orlandos Combo Guard eine Art Reifeprüfung. Kaum ein Spielmacher in der Liga hat eine bessere Courtvision als Rondo und versteht es so gut, seine Mitspieler gewinnbringend einzusetzen.

Victor Oladipo im Interview: "Playoffs nicht unmöglich"

Oladipo will sicher nicht nur Anschauungsunterricht bekommen, sondern beweisen, dass seine Transformation vom reinen Shooting Guard zum Combo Guard weiter voran geschritten ist. Zudem wird es interessant sein, ob Coach Vaughn Afflalo zurück auf die Zwei zieht und gegen Jeff Green auf einen richtigen Small Forward setzt. Ansonsten dürften es die Celtics gerade auf dieses Mismatch abgesehen haben. Tobias Harris oder Maurice Harkless heißen die Alternativen.

Geschichte:

Es ist noch gar nicht so lange her, da trafen sich beide Teams in den Conference Finals. Boston hatte damals noch alle Stars zusammen und musste im ersten Spiel bei Dwight Howard, Vince Carter und den Magic antreten, die die Regular Season als zweitbestes Team im Osten abschlossen und somit leicht favorisiert in die Serie gingen.

Allerdings klaute Boston gleich im ersten Spiel den Heimvorteil und sicherte sich auch Spiel 2 in Florida. Als die Celtics im heimischen TD Garden einen Blowout zur 3:0-Führung feierten, schien die Serie bereits gelaufen, aber ein überragender Howard verhalf Orlando zum OT-Sieg in Boston.

Folge NBA.de bei Twitter - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Zurück in Florida verkürzte Orlando gar auf 2-3 und die Boston-Fans machten sich bereits Sorgen, dass die Magic als erstes Team einen 0:3-Rückstand drehen würde, zumal das NHL-Team Boston Bruins just in der Saison eben dieses Schicksal ereilte, aber die Celtics machten in Spiel 6 den Finaleinzug perfekt. Dort verloren sie allerdings in einer epischen Serie gegen den ewigen Rivalen L.A. Lakers mit 4:3.

Aus der damaligen Serie sind trotz des Umbruchs auf beiden Seiten noch einige Spieler dabei. So sind die Point Guards auf beiden Seiten noch in Diensten. Glen Davis und Brandon Bass haben inzwischen die Jerseys getauscht.

Rookies:

Oladipo ist einer der Lichtblicke im Magic-Team. Der Guard legt durchschnittlich 13,9 Punkte, 3,9 Assists, 4,5 Rebounds und 1,6 Steals auf. Das sind mehr als ordentliche Zahlen für einen Neuling. Da verwundert es auch nicht, dass der ehemalige Hoosier im engeren Kreis für die Wahl zum Rookie des Jahres ist.

Im Kader der Celtics tummeln sich gleich vier Rookies. Stretch-Four Kelly Olynyk ist sicher der talentierteste. Boston wählte den Kanadier an 13. Stelle aus und ließ den ehemaligen Teamkollegen von Elias Harris bereits einige Male starten. Gegen die Lakers setzte Olynyk mit 25 Punkten und 7 Rebounds ein erstes Ausrufezeichen.

Dazu kommen die drei ungedrafteten Neulinge Vitor Faverani, Phil Pressey und Vander Blue. Gerade Faverani machte zu Beginn der Saison auf sich aufmerksam, als er gleich mehrfach zweistellig punktete und auch ordentliche Rebound-Zahlen ablieferte. Mittlerweile pendelt Faverani aber zwischen D-League und Celtics.

Pressey profitierte von den Ausfällen im Backcourt und sammelt so ordentlich Spielzeit. Nachdem Rondo und Bradley nun wieder fit sind, dürfte sich die Einsatzzeit aber verringern. Blue kam dagegen bislang nicht über Garbage-Time-Minuten hinaus.

Die Stimmen:

Avery Bradley (Celtics): "Unser Fokus muss darauf liegen, von Spiel zu Spiel zu schauen und die Dinge, an denen wir im Training arbeiten, auch im Spiel umzusetzen."

Brad Stevens (Coach Celtics): "Wir haben elf Spiele in diesem Monat und starten jetzt mit dem Spiel gegen die Magic. Da wir jetzt wieder alle Spieler an Bord haben, hoffen wir, dass wir nun unsere beste Leistung abrufen können."

Jacque Vaughn (Coach Magic): "Jetzt wo Rondo zurück ist, wird er mit seiner Klasse die Offensive dirigieren. Auch Avery Bradley hat gegen uns immer gut gespielt. Wir dürfen ihn nicht aus den Augen lassen."

Prognose:

Auch wenn beide Teams sich zuletzt nicht mit Ruhm bekleckert haben, sprechen die reinen Zahlen für Boston. Die Celtics spielen zuhause und haben im TD Garden unter den gegebenen Umständen eine halbwegs vertretbare Heimbilanz (9-15). Dazu kommt, dass sie seit 2010 kein Spiel gegen Orlando verloren haben.

Orlando wartet seit zehn Auswärtspartien auf einen Sieg und konnte nur drei von 24 Spielen in gegnerischen Hallen für sich entscheiden. Der Ausfall von Nelson dürfte zudem nicht so einfach zu kompensieren sein. Boston gewann zwei der drei Spiele gegen die Magic in dieser Saison. Das letzte Aufeinandertreffen vor rund zwei Wochen ging allerdings an Orlando. Dennoch setze ich auf einen knappen Sieg der Celtics.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung