All-Star Saturday Night

Wall & McLemore retten Dunk Contest

Von SPOX
Sonntag, 16.02.2014 | 06:08 Uhr
Dunkkönig John Wall überzeugte Fans und Punktrichter mit Athletik und Kreativität
© Getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

In einer packenden All-Star Saturday Night war ausnahmsweise nicht der Dunk Contest, sondern der Three-Point Shootout das Highlight des Abends. Alle acht Teilnehmer warfen auf hohem Niveau, der Italiener Marco Belinelli blieb jedoch unerreicht und schnupperte im Finalstechen sogar am Rekord. Zum besten Dunker des All-Star Weekends kürte sich John Wall, das Event an sich ließ allerdings viele Wünsche offen. In der Shooting Stars Competition gelang Chris Bosh und Co. die Titelverteidigung, die Skills Challenge wurde zu einem echten Krimi.

Shooting Stars

Beim ersten Event des Abends ging es darum, als Dreierteam (NBA-Spieler, WNBA-Spieler, NBA-Legende) möglichst schnell von vier verschiedenen Positionen auf dem Court je einen Wurf zu treffen.

Fest zugeteilt waren Würfe von der Baseline, aus der Mitteldistanz und von der Dreierlinie, von der Mittellinie durften dann alle drei Teammitglieder ihr Glück versuchen.

Folge NBA.de bei Twitter - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

In der Westkonkurrenz gewannen Kevin Durant, Skylar Diggins und Karl Malone das "Halbfinale" mit 1:05 Minuten vor Steph Curry, Becky Hammon und Dell Curry (1:00 Minute).

Im Osten wollten Chris Bosh, Swin Cash und Dominique Wilkins ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Der Start glückte, als Bosh gleich mit dem ersten Wurf von der Mittellinie traf und die Uhr bei 35,6 Sekunden - die bei weitem beste Zeit der Vorrunde.

Das Team um Tim Hardaway Jr., Elena Delle Donne und Tim Hardaway konnte da mit 1:25 Minuten nur gratulieren.

Im Finale zwischen Team Durant und Team Bosh wäre dem aktuellen Topscorer der NBA fast ein Shooting-Stars-Rekord geglückt. Bei 17 Sekunden ging der Halfcourt Shot nur hauchdünn daneben, danach dauerte es eine Weile, ehe Skylar Diggins tatsächlich zuschlug. Die Zeit: 43,5 Sekunden.

Der Druck auf Bosh und Co. war also immer noch groß, aber was interessiert das den zweimaligen NBA-Champion? Bosh versenkte erneut gleich den ersten Halfcourt Shot und stoppte die Uhr im Finale bei 31,4 Sekunden - die drittbeste Zeit aller Zeiten.

Seite 1: Shooting Stars

Seite 2: Skills Challenge

Seite 3: Three-Point Shootout

Seite 4: Dunk Contest

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung