Freitag, 31.01.2014

NBA-Schlaglichter

Suns schocken Indiana erneut

Die Phoenis Suns haben ihren Roadtrip ohne Niederlage beendet und den Indiana Pacers erneut eine Niederlage zugefügt. Auch für die New York Knicks geht die Siegesserie weiter. Beim klaren Sieg über die Cleveland Cavaliers reiht sich Carmelo Anthony in eine elitäre Liste ein.

Phoenix' Goran Dragic (M.) war der überragende Akteur gegen die Indiana Pacers
© getty
Phoenix' Goran Dragic (M.) war der überragende Akteur gegen die Indiana Pacers

Indiana Pacers (35-10) - Phoenix Suns (28-18) 94:102 (BOXSCORE)

Die Phoenix Suns fühlen sich im Osten sichtlich wohl. Vier Spiele hatte das Team von Jeff Hornacek auf ihrem Road-Trip zu absolvieren, alle endeten mit einem Sieg. Okay, zuvor ging es nur gegen die Cavs, die Bucks und die Sixers, aber auch gegen Indiana zeigte Phoenix eine starke Leistung.

Die Suns überrannten die Gastgeber in der ersten Hälfte und schenkten den Pacers 66 Punkte ein. Das hatte noch kein Team in dieser Saison geschafft. Zuvor lag der Bestwert bei 62 Punkten, aufgestellt von Phoenix beim 124:100-Sieg vor rund einer Woche.

Zur Pause führten die Suns bereits mit 17 Zählern, aber Indiana startete im dritten Viertel ein furioses Comeback und kam bis auf einen Zähler heran. Zur Führung reichte es aber nicht. Marcus Morris' (16 Punkte) Dreier knapp drei Minuten vor dem Ende gab Phoenix eine 6-Punkte-Führung, die sie dann nach Hause brachten.

Goran Dragic spielte eine unglaubliche erste Hälfte und erzielte dort 21 seiner insgesamt 28 Zähler. Bei Indiana punkteten alle Starter zweistellig. Bester Werfer war Roy Hibbert mit 26 Punkten. Lance Stephenson, der keine All-Star-Nominierung erhielt, legte sein viertes Triple Double (14 Punkte, 10 Assists, 10 Rebounds) in dieser Saison hin. Damit ist Born Ready der einzige Pacer neben Detlef Schrempf, dem dies in einer Saison gelang.

Doch von Indianas Bank kam zu wenig. Die Reservisten produzierten insgesamt nur kümmerliche 7 Punkte. Und so kassierten die Pacers die zweite Heimpleite der Saison. Die beste Bilanz der Liga ist man durch die Niederlage ebenfalls los.

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Get Adobe Flash player

New York Knicks (19-27) - Cleveland Cavaliers (16-30) 117:86 (BOXSCORE)

Carmelo Anthony befindet sich weiterhin in absoluter All-Star-Form. Der Forward der Knicks sorgte gegen die Cavs gleich im ersten Viertel für klare Verhältnisse. 18 seiner 29 Punkte erzielte er in den ersten zwölf Minuten und wurde dadurch zum 50. Spieler in der NBA-Geschichte, dem 19.000 Karriere-Punkte gelangen.

Melo konnte sich erneut schonen und stand nur 30 Minuten auf dem Feld. Cleveland hatte New York überhaupt nichts entgegenzusetzen und lag zur Halbzeit bereits mit 24 Punkten zurück. Zwar kamen die Cavs im dritten Viertel etwas besser ins Spiel, aber das Zwischenhoch währte nicht lange und so konnte Knicks-Coach Mike Woodson früh seine Reserve aufs Parkett schicken.

Und einer nutzte die Spielzeit besonders. Rookie Tim Hardaway Jr. dreht richtig auf und zeigte wieder einmal, dass er ein exzellenter Scharfschütze ist. Hardaway traf 6 Dreier und steuerte insgesamt 29 Punkte zum Sieg bei. Natürlich war das ein neuer Karriere-Bestwert für ihn. Seine 6 Treffer aus der Distanz bedeuten gleichzeitig Einstellung des Knicks-Rookie-Rekords für Dreier in einem Spiel.

New York baut damit die Siegesserie auf vier Spiele aus. Für Cleveland war es dagegen die sechste Pleite in den letzten acht Partien. Der Plan mit Neuzugang Luol Deng (13 Punkte, 11 Rebounds) einen Run in Richtung Playoffs zu starten, gestaltet sich schwieriger als angenommen. Und so könnte es auch schwer werden, Kyrie Irving (24 Punkte) in Ohio zu halten.

Get Adobe Flash player

Der NBA-Spielplan im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.