Donnerstag, 09.01.2014

Beyond the Boxscore: So funktionieren die Advanced Stats

Mathematiker an die Front

In "Beyond the Boxscore" nimmt SPOX anhand der Advanced Stats ab sofort interessante Themen aus der besten Basketballliga der Welt unter die Lupe. Zum besseren Verständnis stehen zunächst aber die gängigsten Statistiken selbst im Fokus.

Durant (r.) und James zählen zu den besten Spielern der NBA. Was sagen die Statistiken?
© getty
Durant (r.) und James zählen zu den besten Spielern der NBA. Was sagen die Statistiken?

Im immer fortwährenden Wettstreit im Basketball, dem Gegner mit der eigenen Verteidigung einen Schritt voraus zu sein und die gegnerische Defensive auf der anderen Seite vor unlösbare Probleme zu stellen, spielen "Advanced Statistics" in der NBA eine immer größere Rolle für Trainer und Teamverantwortliche.

Nahezu jede Franchise hat ihren eigenen Statistikexperten, der mittels weiterentwickelter Statistiken versucht, Trainern die Zusammenstellung der Spielerrotation sowie die Auswahl taktischer Elemente und General Managern die Zusammensetzung des Kaders zu erleichtern. SPOX beleuchtet für Euch einige der gängigsten Statistiken, die zu analysieren helfen, ob und warum Spieler und Mannschaften in der NBA erfolgreich sind.

Schau alle Spiele der Chicago Bulls mit dem League Pass!

Ob nun der ehemalige ESPN-Analyst John Hollinger für die Besitzergruppe der Memphis Grizzlies um Robert Pera oder "82games.com"-Gründer Roland Beech für Mark Cubans Dallas Mavericks, sie alle zerlegen mittlerweile beinahe jede Aktion auf dem Spielfeld bis ins kleinste Detail.

SportVU Kameras erfassen jede Bewegung

Behilflich sind ihnen dabei unter anderem die ab dieser Saison flächendeckend in der NBA eingesetzten SportVU Kameras des NBA Partners STATS, die jede Bewegung auf dem Court aus verschiedenen Blickwinkeln aufnehmen und deren Bilder in auswertbare Daten übersetzt werden. Von der Geschwindigkeit, mit der Spieler sich über das Feld bewegen, über die Entfernung, die Spieler in der Defensive gegenüber ihren Gegenspielern einnehmen, bis hin zu Passdistanzen - alles wird erfasst.

Insbesondere bei der Beurteilung der Defensivfähigkeiten von Spielern, die in den gängigen Durchschnittsstatistiken aus der Auswertung von Boxscores und Play-by-Play-Daten noch unzureichend abgedeckt sind, erwarten sich die Experten Fortschritte durch die neue Technologie.

Des Weiteren sind Situationsstatistiken, die spezielle Fragen beantworten können, wie beispielsweise in welchen taktischen Situation ein Spieler am erfolgreichsten wirft oder welche Spielerkombination mit einer Taktik des Gegners am besten zurechtkommt, Ziel der fortgeschrittenen Analyse. Einen Ausblick, was die SportVU Kameras in der Zukunft auch für den Fan an Mehrwert bringen könnten, gibt "nba.com". Die interessantesten Situationsstatistiken sind größtenteils noch nicht öffentlich zugänglich, dennoch gibt es bereits eine Vielzahl von nützlichen Statistiken, die dem Fan die Analyse der Spielgeschehnisse über die Standardstatistiken hinaus erleichtern.

Seite 1: Coaches - leichtere Arbeit durch Statistiken

Seite 2: Von Effective Field Goal Percentage bis Usage Percentage

Seite 3: Offensive- und Defensive Rating

Seite 4: Assist-Turnover Ratio und Pure Point Rating

Seite 5: Der "heilige Gral" - das Player Efficiency Rating

Tilman Rakers

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.