Dienstag, 17.12.2013

News und Gerüchte

Chandler: Comeback am Mittwoch?

Das OK der Ärzte vorausgesetzt, könnte der Center bereits gegen Milwaukee zu den Knicks zurückkehren. Nerlens Noel möchte in dieser Saison eventuell doch noch spielen. Chris Kaman ist unzufrieden. Und: Aldridge und Irving wurden zu den Spielern der Woche gewählt.

Tyson Chandler (r.) hat in dieser Saison erst vier Spiele für die Knicks absolviert
© getty
Tyson Chandler (r.) hat in dieser Saison erst vier Spiele für die Knicks absolviert

Chandler vor Rückkehr? Es muss sich etwas ändern bei den Knicks. Derzeit taumelt New York mehr schlecht als recht durch die Liga. Und dennoch gibt es einen Lichtblick. Tyson Chandler steht nach seiner Knieverletzung zu Saisonbeginn wohl unmittelbar vor dem Comeback. Das OK der Ärzte vorausgesetzt, könnte der Center bereits am Mittwoch gegen Milwaukee zurückkehren. "Ich absolviere am Dienstag im Training ein Fünf-gege-Fünf und wenn das gut läuft, spiele ich", zitiert die "New York Post" Chandler. Spätester Termin für eine Rückkehr ist offenbar das Spiel gegen die Grizzlies am Samstag.

Noel könnte noch in dieser Saison spielen: Nach dem überraschend guten Start befinden sich die Sixers derzeit auf direktem Weg in die Lottery. Genug Zeit also, um einem Rookie-Rekonvaleszenten ein wenig Spielzeit zu gönnen. Dennoch war man bislang davon ausgegangen, dass Nerlens Noel nach seinem Kreuzbandriss aus dem Februar in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen würde.

Laut dem Big Men selbst ist jedoch noch keine endgültige Entscheidung über eine mögliche Rückkehr gefallen. "Wir nehmen uns Zeit und sind vorsichtig", sagte Noel am Montag. "Natürlich mache ich mir Sorgen um meine Gesundheit." Dennoch sehe er durchaus "eine Möglichkeit", noch in dieser Saison zum Einsatz zu kommen.

Kaman mit Rolle unzufrieden: Hinter Chris Kamans Namen stand nach dem Spiel gegen die Hawks ein dickes "DNP", versehen mit dem unbeliebten Vermerk "Coach's Decision". Der Center hat seinen Platz in der Rotation der Lakers noch nicht gefunden, respektive verloren. Kein Wunder also, dass er mit seiner Situation nicht wirklich etwas anfangen kann.

"Das ist definitiv nicht, wonach ich gesucht habe", so Kaman zu "ESPN". "Es liegt nicht in meinen Händen. Ich versuche einfach, hart zu arbeiten und bereit zu sein, wenn die Zeit da ist. Und wenn sie nicht kommt, sollte es einfach nicht sein."

Irving und Aldridge Players of the Week: LaMarcus Aldridge ist vielleicht der Spieler der noch jungen Saison. Nicht nur, dass er von den eigenen Fans im Moda Center inzwischen regelmäßig mit "MVP"-Rufen bedacht wird, nun erhielt er auch bereits zum dritten Mal in dieser Saison und zum zweiten Mal in Folge "Player-of-the-Week"-Ehren. Mit 25,5 Punkten, 14,8 Rebounds, 3,3 Assists und 1,5 Blocks führte er die Blazers zu Siegen in allen vier Spielen der vergangenen Woche.

Aldridges Pendant aus dem Osten kommt aus Cleveland und hört auf den Namen Kyrie Irving. Der Point Guard legte in drei Spielen im Schnitt 29 Punkte, 6,3 Assists und 2,3 Steals auf. Die Cavs schlossen die Woche mit einer 2:1-Bilanz ab.

Grizzlies verpflichten James Johnson: Verletzungssorgen. Eine schwache Bilanz (10-13). Rang 13 im Westen. Der Western-Conference-Finalist der vergangenen Saison steht derzeit sicherlich nicht dort, wo er auch nach eigenem Empfinden hingehört. Ob James Johnson die Probleme der Grizzlies lösen kann, sei einmal dahingestellt. Dennoch erhält der Forward nun seine Chance in Memphis. Johnson spielte zuletzt in der D-League bei Tim Ohlbrechts Rio Grande Valley Vipers und legte dort im Schnitt 18,5 Punkte, 9,1 Rebounds, 4,78 Assists und 3,4 Blocks auf.

Bulls entlassen Mike James: Die Point-Guard-Rotation der Bulls nicht die üppigste der Liga. Für Mike James ist in Chicago dennoch kein Platz mehr. Nach der Verpflichtung von D.J. Augustin haben die Bulls den Veteranen entlassen.

Der NBA-Spielplan im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.