NBA-Schlaglichter

Jordan Hills großer Abend

Von SPOX
Montag, 18.11.2013 | 06:48 Uhr
Gegen die Detroit Pistons legte Jordan Hill gleich zwei Career Highs auf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
MLB
Mi02:00
All-Star Game: National League -
American League

Beim Heimspiel der L.A. Lakers gegen die Detroit Pistons stellt Malocher Jordan Hill gleich zwei persönliche Bestmarken auf, auch Steve Blake kann seinen Streak fortsetzen. Die Grizzlies gewinnen dank ihrer Stars gegen die Kings, deren Trainer schon nach zwei Vierteln genug von seinen Startern gesehen hat.

Sacramento Kings (2-7) - Memphis Grizzlies (5-5) 86:97 (BOXSCORE)

So zeigt man seinen Startern, dass man mit ihrem Einsatz nicht zufrieden ist: Nachdem die Kings-Starter um DeMarcus Cousins, Greivis Vasquez und Ben McLemore in der ersten Halbzeit kaum etwas zustande brachten und zwischenzeitlich in sieben Minuten nur 3 Punkte auflegten, ließ Coach Michael Malone fast nur noch seine Bank spielen - in den letzten 20 Minuten setzte kein Starter mehr einen Fuß aufs Parkett.

"Das ist ein talentiertes Team, das es zuletzt in die Conference Finals geschafft hat. Die schießen 56 Prozent aus dem Feld und machen 48 Punkte in der Zone. Wir können nicht mit so einem Einsatz antreten, wenn wir mit so einem Team mithalten wollen", kritisierte Malone sein Team nach der Partie entsprechend deutlich.

Beinähe hätte sich die Maßnahme gelohnt: Hinter dem bestens aufgelegten Travis Outlaw (18 Punkte, 6/9 FG) sowie Isaiah Thomas (15 Punkte, 4 Assists) und Marcus Thornton (12 Punkte) machten die Kings es tatsächlich nochmal spannend, nachdem die Grizzlies phasenweise mit 20 Punkten in Führung lagen. 7 Minuten vor Schluss waren es nach einem Outlaw-Dreier nur noch 3 Punkte Unterschied.

Am Ende konnte sich Memphis allerdings auf seine Leistungsträger verlassen. Vor allem Zach Randolph drehte im letzten Viertel auf und erzielte 9 seiner 22 Punkte in diesem Abschnitt. Nicht wenige der Körbe von Z-Bo, der außerdem 10 Rebounds einsammelte, wurden dabei von seinem Frontcourt-Partner Marc Gasol aufgelegt, der mit 19 Punkten, 9 Assists und 8 Rebounds knapp am Triple-Double scheiterte. Point Guard Mike Conley machte mit 19 Punkten und 9 Assists ebenfalls eine überzeugende Figur.

Los Angeles Lakers (5-7) - Detroit Pistons (3-6) 114:99 (BOXSCORE)

Was für ein Abend für Jordan Hill! Gleich zwei Career Highs stellte der Power Forward der Lakers gegen Detroit auf und wurde mit 24 Punkten (11/16 FG) und 17 Rebounds zum Mann des Tages im Staples Center. "Er spielt so hart, wie man spielen kann", lobte Coach Mike D'Antoni Hill nach dem Spiel. Andre Drummond adelte seinen Gegenspieler ebenfalls: "Es war, als würde ich gegen einen Klon von mir selbst spielen. Er hat die Offensivrebounds geholt, weil er sich das ganze Spiel über bewegt und aufgerieben hat. Er rennt herum und spielt hart. Er hat ein Wahnsinnsspiel gemacht."

Hill war an diesem Tag jedoch nicht der einzige gut aufgelegte Laker. Steve Blake setzte seine Serie fort und legte zum vierten Mal hintereinander mindestens 10 Assists auf - 16 Vorlagen waren es heute, darunter einige spektakuläre Alley-Oop-Pässe auf Wesley Johnson (13 Punkte, 6/8 FG). Jodie Meeks und Nick Young (je 19 Punkte) sowie Pau Gasol (12 Punkte, 9 Rebounds, 7 Assists, 3 Blocks) leisteten ebenfalls wichtige Beiträge zum letztendlich deutlichen Heimsieg der Lakers, den sich Elias Harris von der Bank aus anschauen musste.

Dabei sah es lange Zeit nach einem knappen Spiel mit leichten Vorteilen für den Gast aus Detroit aus, bis die Lakers in Halbzeit zwei einen 16:0-Lauf hinlegten, von dem sich Detroit nicht mehr erholte. Damit haben die Pistons unfassbare 38 der letzten 40 Auswärtsspiele gegen Teams aus der Western Conference verloren.

Individuell legten Brandon Jennings (23 Punkte, 14 Assists), Josh Smith (18 Punkte, 8 Rebounds), Greg Monroe (17 Punkte, 7 Assists) und Drummond (14 Punkte, 13 Rebounds) überaus ansprechende Werte auf. Es fehlte den Pistons am Ende jedoch abermals an vernünftiger Defense sowie einem Gegenpart zu Hills unermüdlichem Hustle unter dem Korb. Von der Bank kam außer Rodney Stuckey (16 Punkte) überhaupt keine Unterstützung.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung