Suche...

Auch Harden und Iggy verletzt

SID
Sonntag, 24.11.2013 | 10:24 Uhr
Probleme mit dem linken Fuß werden James Harden nicht lange behindern - oder?
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks

Die Verletzungsseuche in der NBA geht weiter: Nach Derrick Rose und Marc Gasol hat es in der vergangenen Nacht auch James Harden erwischt. Zudem steht fest, dass Andre Iguodala länger ausfallen wird. Larry Bird erinnert sich an den Dienstantritt von Frank Vogel. Und: Ömer Asik könnte es nun offenbar in den Nordwesten ziehen.

Oberschenkelzerrung bei Iguodala: Nachdem der Neuzugang der Golden State Warriors am Freitag im Spiel gegen die Los Angeles Lakers (95:102) kurz vor Ende des dritten Viertels mit einer Verletzung am linken Bein raus musste, steht jetzt das Ergebnis fest. Eine Kernspintomographie am Samstag ergab eine Zerrung des hinteren Oberschenkelmuskels.

"Normalerweise verschwindet so etwas ja von allein. Aber da habe ich sofort gespürt, dass es etwas Ernstes ist", sagte der 29-Jährige der "Contra Costa Times". Wie die Warriors bekanntgaben, fällt der Swingman auf unbestimmte Zeit aus. Damit werden die Sorgen von Coach Mark Jackson nicht kleiner: Golden State hat nach gutem Start in die Saison die letzten drei Spiele verloren.

Clippers vs. Bulls am Sonntag (21.30 Uhr) im LIVE-STREAM FOR FREE

Harden fällt mit Fußverletzung aus: James Harden verpasste das Samstagsspiel der Rockets gegen die Timberwolves mit einer Fußverletzung. Wie Marc Stein von "ESPN" berichtet, soll sich der Shooting Guard schon seit dem Training Camp mit Schmerzen im linken Fuß herumplagen.

Auch die Partie gegen die Memphis Grizzlies am Montag wird Harden noch nicht bestreiten. In der Zwischenzeit wollen die Rockets herausfinden, wo genau das Problem liegt und die Situation bewerten. Ob er also am Mittwoch gegen die Atlanta Hawks wieder spielen kann, steht noch nicht definitiv fest.

Asik zu den Trail Blazers? Die Houston Rockets sind seit der Verpflichtung von Dwight Howard auf der Suche nach einem Abnehmer für Omer Asik. Der Türke, der um einen Trade gebeten haben soll, ist mit seiner Rolle bei den Rockets unzufrieden und könnte dem Team ein weiteres Puzzle-Teil auf dem Weg zum Titel einbringen.

Wie die "New York Daily News" berichten, sollen nun die Portland Trail Blazers Interesse an Asik haben. Obwohl die Blazers die Überraschung schlechthin der neuen Saison darstellen und bei einer Bilanz von 12-2 schon seit zehn Spielen ungeschlagen sind, will das Management die gute Frühform nicht überbewerten.

Im Tausch für Asik könnte Robin Lopez aus Oregon zu den Rockets wechseln. Allerdings handelt es sich bei Lopez nicht um den von Houston bevorzugten Spielertypen, der Howard vor allem vom Perimeter unterstützen kann.

Bird erinnert sich an Vogels Start: Unter Frank Vogel haben sich die Indiana Pacers zu einem der besten Teams in der NBA gemausert, im Frühjahr scheiterte man denkbar knapp am späteren Champion aus Miami. Wie "USA Today" nun berichtet, soll es Vogels Vorgänger Jim O'Brien gewesen sein, der, als er im Januar 2011 von seinem bevorstehenden Rauswurf erfuhr, seinen Assistenten empfahl.

"Ich fragte Vogel, ob er am Job interessiert sei", erzählt Larry Bird, damals President of Basketball Operations. "Er sagte 'Ich weiß nicht. Ich muss darüber nachdenken.' Ich erwiderte: 'Nein. Ich frage, ob du am Job interessiert bist. Das hier ist die NBA. Mir ist das egal, ich kann auch jemand anderen nehmen.'" Vogel habe sich zurückgehalten, um O'Brien nicht in den Rücken zu fallen, so Bird.

Seine einzige Bedingung damals: Vogel darf nichts Negatives über die Franchise sagen, sollte es nicht mit dem Spiel auf dem Court zu tun haben. "Ich denke, Frank hat das ein bisschen übertrieben", scherzt Bird. "Er ist jetzt schon ein paar Jahre hier und ich habe immer noch nichts Negatives von ihm gehört. Es hat funktioniert. Er macht einen exzellenten Job."

Olynyk fällt mehrere Wochen aus: Kelly Olynyk, der vielversprechende Rookie der Boston Celtics, ist der nächste Spieler, der wohl mehrere Wochen aussetzen muss. Beim der 82:97-Niederlage am Freitag gegen die Indiana Pacers verstauchte sich der Big Man den rechten Fuß und wird laut Head Coach Brad Stevens ein paar Wochen ausfallen.

"Er hat ohnehin Probleme mit dem Oberschenkel", sagte Stevens am Samstag. "Das macht mir mehr Sorgen, weil das chronisch werden kann." Der verstauchte Knöchel könne also Glück im Unglück bedeuten.

Der Spielplan der Saison 2013/14

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung