News und Gerüchte

Cousins: "Wir waren grauenhaft"

Von SPOX
Sonntag, 03.11.2013 | 11:40 Uhr
DeMarcus Cousins spielt seit 2010 für die Sacramento Kings
© getty
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

DeMarcus Cousins hat das Gefühl, bisher nur Zeit verschwendet zu haben - die Kings seien in den letzten Jahren wie eine Schulmannschaft gewesen. Kyrie Irving zögert damit, sich zu den Cleveland Cavaliers zu bekennen. Bei den Raptors ist jeder Spieler zu haben - außer Jonas Valanciunas.

Cousins: "Habe Zeit verschwendet"

Seit drei Jahren spielt DeMarcus Cousins in Sacramento. In dieser Zeit haben die Kings nur 74 von 230 Spielen gewonnen und waren mit Eskapaden auf und neben dem Court häufig eher Lachnummer als Basketballmannschaft. Nachdem diese Phase nun offenbar vorbei ist, blickt Cousins optimistischer in die Zukunft, ärgert sich aber weiterhin über die seiner Ansicht nach verlorenen Jahre.

"Es fühlte sich an wie eine Schulmannschaft. Alles, was die Kritiker gesagt haben, war meiner Meinung nach richtig. Wir waren grauenhaft. Wir haben nicht auf die Zukunft, sondern nur auf das Hier und Jetzt geschaut. Darum waren wir so schlecht. [...] Ehrlich gesagt fühlt es sich an, als hätte ich Zeit verschwendet. Ich hasse es, dass wir durch all das durch mussten, um jetzt hier anzukommen. Man könnte aber wohl sagen, dass es dadurch noch besser wird", sagte Cousins zu den "Sacramento News 10".

Irving zögert mit Bekenntnis

Kyrie Irving ist der designierte Franchise Player der Cleveland Cavaliers. Logisch, dass die Cavs den Point Guard so lange wie möglich binden möchten. Im Juli ergibt sich die erste Gelegenheit, Irving einen Maximalvertrag anzubieten, und der Cavs-Besitzer Dan Gilbert lässt wenig Zweifel daran, dass er genau das vorhat.

Irving ist jedoch noch nicht bereit, sich zu den Cavs zu bekennen. "Es ist noch zu früh, über eine Vertragsverlängerung und sowas zu reden", sagte er dem "Plain Dealer", stellte gleichzeitig aber auch klar, dass er und Gilbert "eine großartige Beziehung haben."

Raptors: Nur Valanciunas unantastbar

Im Sommer haben die Toronto Raptors mit Masai Ujiri einen neuen General Manager verpflichtet. Der ist offensichtlich nicht besonders angetan von dem Team, dass er in Kanada vorgefunden hat - abgesehen von Jonas Valanciunas. Gegenüber Marc Stein von "ESPN" sagte eine anonyme Quelle, dass bei einem angemessenen Angebot jeder Raptor außer dem Litauer per Trade zu haben wäre. Insbesondere Rudy Gay, der in dieser Saison fast 18 Millionen Dollar verdient, hat wohl keine Zukunft in Kanada.

Tobias Harris' Rückkehr ungewiss

Bis zur Rückkehr von Tobias Harris wird es wohl noch dauern. John Denton, ein Schreiber der offiziellen Website der Orlando Magic, meldete per Twitter folgendes: "Tobias Harris ist noch Wochen davon entfernt, zurückzukehren. Seine Knöchelverstauchung von vor zwei Wochen war ernst. Er kann noch nicht einmal wieder trainieren."

Kings: Vasquez soll bleiben, Fredette nicht

Die Sacramento Kings wollen Greivis Vasquez gerne halten. Der Point Guard, der im Sommer aus New Orleans kam, wird nach der Saison Restricted Free Agent. "Wir sehen ihn als großen Teil dessen an, was wir in der Zukunft vorhaben", sagte General Manager Pete D'Alessandro dem "Sacramento Bee".

Jimmer Fredette ist hingegen ein heißer Kandidat für einen Trade noch während der Saison. Im Sommer wird der Guard Free Agent, ohnehin hat er wohl keinen Platz in der Rotation von Kings-Coach Michael Malone. Es gab einige Spekulationen, dass die Utah Jazz an Fredette Interesse hätten, da er in der Region sehr populär ist. Diese sollen allerdings nicht der Wahrheit entsprechen, schreibt Sam Amick von "USA Today".

"Etwa sechs Teams haben sich bei den Kings mit Trade-Anfragen gemeldet, und überraschenderweise gehören die Jazz nicht zu dieser Gruppe", so Amick. Zu den Teams, die Interesse an ihm haben sollen, gehören angeblich stattdessen Chicago, Minnesota und Oklahoma City.

Der Spielplan der Saison 2013/14 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung