Suche...

Wolves: Williams-Trade zu den Kings?

Von SPOX
Dienstag, 26.11.2013 | 08:54 Uhr
Derrick Williams (l.) wurde 2011 von den Minnesota Timberwolves gedraftet
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Offenbar schicken die Wolves den Forward für Mbah a Moute zu den Kings. Bradley Beal hat sich erneut am Bein verletzt und könnte den Wizards länger fehlen. Und: Marc Gasol braucht Geduld.

Traden die Wolves Williams nach Sacramento? Wirklich angekommen ist Derrick Williams nie, seitdem er von den Timberwolves 2011 gedraftet wurde. Entsprechend häufig war der Forward Gegenstand etlicher Trade-Gerüchte, zum endgültigen Abschied kam es bislang allerdings nie. Nun könnte es ihn jedoch erwischt haben. Laut "AP" hat sich Minnesota mit den Kings geeinigt. Ergebnis: Williams zieht in die kalifornische Hauptstadt, Luc Richard Mbah a Moute spielt ab sofort in Minneapolis.

Offiziell ist der Deal allerdings noch nicht. Selbst Wolves-Coach Rick Adelman weiß angeblich nichts von einem Trade. "Da müssen sie mit Sacramento sprechen. Ich weiß nichts", so Adelman nach der Pleite gegen die Pacers. "Wir sollten über das Spiel sprechen. Ich weiß auch nicht, wo das herkommt. Ich spreche nicht über angebliche Trades."

Auf der anderen Seite schrumpfte Williams' Rolle in Adelmans Rotation zusehends. In dieser Saison steht der Vierer im Schnitt lediglich 15 Minuten auf dem Court und legt dabei 4,9 Punkte auf. Speziell die geringe Intensität im Spiel seines Power Forwards soll den Coach frustrieren, Williams wiederum ist ob seiner geringen Minuten unzufrieden.

Lange Pause für Beal? Es reißt nicht ab. Nach Derrick Rose, Marc Gasol und Andre Iguodala muss nun auch Bradley Beal erst einmal pausieren. Washingtons Starting-Shooting-Guard trat am Montag aufgrund einer Verletzung am rechten Bein zum MRT an, die Ergebnisse werden am Dienstag erwartet.

Laut Bill Simmons hat sich Beal dieselbe Verletzung zugezogen, die ihn bereits im Frühjahr einige Spiele kostete. Angeblich befürchten die Wizards deshalb sogar eine längere Pause. Umso bitterer, ist der Zweier mit 20,6 Punkten im Schnitt doch Washingtons verlässlichster Scorer. Positiv für die Hauptstädter sind dagegen die Comebacks von Trevor Ariza, Rookie Otto Porter Jr. und Chris Singleton.

Gasol mehrere Wochen auf Krücken: Eigentlich will Marc Gasol nach seiner Knieverletzung so schnell wie möglich mit dem Reha-Programm beginnen. "Sie haben versucht, mir eine Woche zu geben - drei, vier, sechs", antwortete der Center am Montag, angesprochen auf den Zeitraum bis zu einem Comeback. "Mir ist aber egal, was für Zahlen im Spiel sind. Ich habe ihnen gesagt, dass ich den Prozess beschleunigen werde, sobald ich wieder auftreten und laufen kann."

Vorläufig muss sich der Center allerdings noch gedulden. Laut "ESPN" wird er für die nächsten drei bis vier Wochen auf Krücken laufen, ehe überhaupt an ernsthafte Comeback-Maßnahmen zu denken ist. Der Spanier hatte sich gegen die Spurs eine Innenband-Dehnung im linken Knie zugezogen. Er habe auch direkt "ein Ploppen gespürt" und deshalb gewusst, dass etwas nicht stimme.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung