Donnerstag, 24.10.2013

Nach fast 30 Jahren

Finals-Format einstimmig geändert

Die NBA hat ihr Finals-Format endgültig auf 2-2-1-1-1 geändert. Damit wird ein Spiel 5 nach fast 30 Jahren wieder beim Team mit der besseren Bilanz stattfinden. Das entschieden die Klubbesitzer am Mittwoch einstimmig.

Die NBA-Finals finden ab kommender Saison im neuen Format statt
© getty
Die NBA-Finals finden ab kommender Saison im neuen Format statt

Bisher wurde ein 2-3-2-Format gespielt, das Team mit der schlechteren Bilanz der regulären Saison hatte also dreimal in Folge Heimvorteil. "Es gab bei den Teams das Gefühl, dass es für das Team mit der besseren Bilanz nicht fair ist, ein Spiel 5 auswärts zu bestreiten", erklärte Commissioner David Stern nach dem Treffen. "Es ist nicht fair für das bessere Team, bis zu acht Tage in der Fremde zu verbringen."

Stern selbst hatte das Finals-Format 1985 auf 2-3-2 geändert. Dabei ging es vor allem darum, Medienvertretern weniger Reisen zuzumuten. "Es hat Sinn gemacht, es jetzt zu ändern", sagte Stern-Nachfolger in spe Adam Silver.

Der NBA-Spielplan im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Nach der historischen 30.000-Punkte-Marke muss sich Dirk Nowitzki erneut über seine Zukunft äußern

Nowitzki: "In meiner Seele bin ich noch jung"

LeBron James is not amused

LeBron sauer: Cavs fehlt nötige Härte

Paul George schenkte den Celtics 37 Punkte ein, es reichte jedoch nicht

George: "Sie haben wohl die Gerüchte gehört"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.