Teamkollegen feiern Schröder

"Er ist der Rohdiamant des Drafts"

Von SPOX
Mittwoch, 09.10.2013 | 18:46 Uhr
Dennis Schröder hat seine Teamkollegen bereits nachhaltig überzeugt
© getty
Advertisement
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

Dennis Schröder hat mit seinem Game-Winner gegen die Charlotte Bobcats eine erste Duftmarke in der NBA gesetzt. Seine Teamkollegen hatte der deutsche Rookie bereits zuvor im Training überzeugt. Selbst der skeptische Elton Brand schwärmt mittlerweile von Schröder.

"Die Leute sagten alle: 'Dieser Junge ist wie der junge Rajon Rondo'", berichtete Brand beim Media Day gegenüber "Sheridan Hoops" und ergänzte: "Ich entgegnete bloß: 'Kommt schon, man kann ihn nicht Rondo vergleichen, nur weil beide lange Arme haben.'" Nach zwei Wochen im Training hat sich diese Meinung aber bereits grundlegend geändert. "Ich habe mich vertan. Ich kann diese Vergleiche jetzt definitiv nachvollziehen. Das ist frappierend."

Schröder hat seine Teamkollegen bereits überzeugt. Lou Williams ist von der Reife des 20-Jährigen begeistert: "Er ist der eigentlichen Lernkurve weit voraus. Das ist klar, weil er schon als Profi gespielt hat. Es ist halt nicht sein erstes Abenteuer. Es gibt nicht viel, was wir Dennis sagen müssen."

"Er will ein Star sein"

Dabei bleibt der Point Guard, der in der kommenden Saison den Backup für Jeff Teague geben wird, durchaus bescheiden. "Ich lerne eine Menge von Jeff. Allein die Tatsache, dass ich gegen ihn im Training spiele, macht mich täglich besser", erklärte Schröder.

Selbst seine Konkurrenten im Roster der Hawks sind voll des Lobes über ihren Teamkollegen. "Er ist aggressiv und sucht den Wettbewerb. Das ist großartig. Er ist der unglaublichste Konkurrent, den ich in seinem Alter bisher gesehen habe", lobte Guard Royal Ivey.

Auch Dreierspezialist Kyle Korver hat diesen Ehrgeiz entdeckt: "Er will es nicht einfach nur in die NBA schaffen, er will ein Star sein." Gleichzeitig zeigt er sich von der Defensivarbeit des Deutschen beeindruckt:

"Er schafft es immer um den Block herum. Immer! Er hat den Dreh raus, das ist etwas, das man nicht im Kraftraum oder auf dem Feld lernen kann. Er hat die Fähigkeiten, ein großartiger Verteidiger zu sein."

"Rohdiamant des Drafts"

"Er macht alles einfach so schwierig für den Gegner. Als Teamkollegen macht das einfach Spaß, ihm zuzusehen", witzelte Guard Shelvin Mack. Die teaminternen Erwartungen sind bereits recht hoch.

"Er war der Rohdiamant des diesjährigen Drafts. Nicht viele Leute kennen ihn bislang, aber das wird sich schnell ändern. Mit seiner Arbeitseinstellung gibt es für ihn kein Limit. Ich solltet auf meinen Baby Rondo achten", geriet Ivey geradezu ins Schwärmen.

Für Schröder ist diese Lobhudelei kein Problem. "Ich würde es lieben, wenn ich eines Tages das Gesicht der Hawks wäre", sagte er unlängst beim Media Day.

Dennis Schröder im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung