Freitag, 11.10.2013

Preseason, 6. Spieltag

Miami zeigt gute Frühform

Die Miami Heat haben auch ihr zweites Preseason-Spiel gewonnen. Chris Bosh bestätigte dabei seine gute Form. Die Minnesota Timberwolves siegten gegen Milwaukee. Und: Die Lakers müssen sich den Sacramento Kings geschlagen geben. Elias Harris blieb unauffällig.

Chris Bosh befindet sich bereits in richtig guter Form und war erneut Topscorer
© getty
Chris Bosh befindet sich bereits in richtig guter Form und war erneut Topscorer

Detroit Pistons (1-1) - Miami Heat (2-0) 107:112 (BOXSCORE)

Topscorer: Bynum (28) - Bosh (28)

Es war dann wirklich nur eine kleine Pause, die sich Dwyane Wade zum Preseason-Start gegen die Atlanta Hawks nahm. Gegen Detroit stand der Superstar wieder in der Starting Five, spielte 21 Minuten und machte dabei 8 Punkte. Zu seiner Pause wollte der Shooting Guard aber nichts sagen, dafür sprach sein Trainer Erik Spoelstra: "Er hat die ganze Zeit trainiert. Ihm geht es gut und die Explosivität wird noch kommen."

In beeindruckender Frühform befindet sich dagegen Chris Bosh. Nach 21 Punkten gegen die Hawks legte er nun 28 Punkte nach. Die Heat tauschten ein wenig durch. Norris Cole und Wade starteten für James Jones und Mario Chalmers, der gar nicht zum Einsatz kam. Michael Beasley gab sein Comeback für Miami und erzielte in 9 Minuten 9 Punkte.

In Detroit schlägt dagegen das Verletzungspech um sich. Brandon Jennings fehlte aufgrund von Schmerzen am Weisheitszahn, schlimmer erwischte es seinen Backup Rodney Stuckey. Der Guard klemmte sich den rechten Daumen in einer Autotür ein und brach ihn sich dabei. Stuckey wird am Freitag operiert. Coach Maurice Cheeks ließ Josh Smith wieder als Small Forward auflaufen und vertraute im Frontcourt seinen Center-Talenten Andre Drummond und Greg Monroe.

Minnesota Timberwolves (2-1) - Milwaukee Bucks (0-2) 98:89 (BOXSCORE)

Topscorer: Jeffers (13) - Henson (16)

Gegen die Bucks ließ Coach Rick Adelman endlich seine Rookies von der Leine. Nachdem Shabazz Muhammad und Gorgui Dieng zuvor fast ausschließlich auf der Bank schmorten, bekamen sie nun 21 bzw. 25 Minuten Spielzeit. Muhammad dankte es mit 11 Zählern und 4 Rebounds, Dieng zeigte eine starke Defensiv-Leistung, griff sich 9 Boards und blockte 4 Würfe.

Alexey Shved stand für den an der Achillesferse verletzten Kevin Martin in der Starting Five. Adelman tauschte viel durch und setzte seine Schlüsselspieler Kevin Love und Ricky Rubio (beide 11 Minuten) nur sehr dosiert ein. Bucks-Coach Larry Drew nahm in Sioux Falls, South Dakota eine Veränderung vor und stellte Local Hero Nate Wolters in die Starting Five. Brandon Knight kam von der Bank. Rookie Giannis Antetokounmpo durfte 28 Minuten ran und erzielte 4 Punkte und 7 Rebounds, aber auch 7 Turnover.

Los Angeles Lakers (2-2) - Sacramento Kings (1-1) 86:104 (BOXSCORE)

Topscorer: Meeks (19) - Outlaw (18)

Elias Harris bekam mit 15 Minuten Einsatzzeit so viel wie noch nie, wirklich nutzten konnte er diese Chance aber nicht. Der Deutsche erzielte nur einen Punkt. Dazu kamen ein Rebound und ein Steal. Allerdings erwischte die teaminterne Konkurrenz um einen endgültigen Platz im Kader - ausgenommen von Shawne Williams - ebenfalls keinen guten Tag.

Coach Mike D'Antoni schickte die gleiche Starting Five wie gegen Denver aufs Parkett. Steve Nash kam aber nur 9 Minuten zum Einsatz, weil er sich in der ersten Hälfte am linken Knöchel verletzte. Für die Lakers geht es jetzt im Rahmen der Global Games nach Shanghai. Dort stehen zwei Partien gegen die Golden State Warriors an.

Die Kings mischten dagegen mächtig durch. Nur Isaiah Thomas und DeMarcus Cousins blieben in der Startformation. Neu hinzu kamen Jimmer Fredette, Travis Outlaw und Patrick Patterson. Die Rookies Ben McLemore (12 Punkte, 5 Rebounds) und Ray McCallum (10 Punkte, 4 Assists) zeigten von der Bank kommend ordentliche Leistungen.

Die Preseason im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.