Suche...

News und Gerüchte

Saisonstart: Noah bei "100 Prozent"

Von SPOX
Montag, 28.10.2013 | 07:44 Uhr
Nach fast komplett verpasster Preseason meldet sich Joakim Noah zum Saisonstart fit
© getty
Advertisement
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder

Vor dem Start der Regular Season gegen die Miami Heat am Dienstag meldet sich Chicagos All-Star-Center Joakim Noah fit. Während auch Pau Gasol zunehmend optimistisch ist, steht Steve Nashs Einsatz für die L.A. Lakers in Frage.

Noah bereit für den Saisonstart: Die gesamte Preseason über plagte sich Joakim Noah mit einer Bauchmuskelverletzung herum, konnte lediglich gegen Detroit 20 Minuten abreißen. Erst vor wenigen Tagen hieß es, Noah werde den Saisonstart verpassen.

Doch so schnell ändern sich die Dinge. "Ich fühle mich gut", sagt der Center der Chicago Bulls plötzlich. "Natürlich ist Training nicht das gleiche wie ein Spiel, aber es geht mir gut und ich freue mich auf Dienstag."

Damit ist klar, dass der Franzose im ersten Spiel gegen den amtierenden Meister, die Miami Heat, auflaufen will. Noah selbst sieht sich bei "100 Prozent": "Wenn ich noch Probleme hätte, müssten wir darüber reden. Ich will ja nicht, dass es über die Saison immer wieder aufbricht", so Noah.

Testet den League Pass vom 29.10. bis 5.11. FOR FREE!

Doch diese Probleme gibt es nicht mehr, Noah wird genauso spielen können wie voraussichtlich auch Kirk Hinrich. Nach überstandener Gehirnerschütterung und Schulterverletzung konnte der Guard beim Training mitmachen und war "ziemlich glücklich darüber, wie es gelaufen ist. Ich konnte die Schulter testen, da ist alles in Ordnung. Und ich habe vorher schon alle Tests wegen der Gehirnerschütterung bestanden."

Coach Tom Thibodeau wollte sich nicht festnageln lassen, ob nun wirklich beide Spieler zum Einsatz kommen würden. Aber: "Sie haben seit Samstag alle Einheiten mitgemacht, haben einen guten Eindruck gemacht. Wir werden sehen."

Gemischte Gefühle bei den Lakers: Pau Gasol und Steve Nash gehörten bei der verkorksten Vorsaison zu den größten Sorgenkindern der L.A. Lakers. Der Spanier hat chronische Knieprobleme und war mit seiner Rolle an der Seite von Dwight Howard nicht einverstanden.

Nach Eingriffen während der Offseason an beiden Knien rechnete Gasol eigentlich damit, erneut langsam in die Saison zu starten. Doch die Preseason hat gezeigt, dass er sich in guter Form befindet. "Ich bin selbst etwas überrascht, wie positiv es gelaufen ist", so der Routinier, der mit 13,7 Punkten Preseason-Topscorer seiner Mannschaft war. "Jetzt geht es darum, einen guten Start zu erwischen. Unser Auftaktprogramm ist zäh, mit vielen schweren Spielen in wenigen Tagen. Aber hey, so läuft es eben manchmal in der NBA. Man muss die Herausforderung annehmen."

Während man Gasol die Vorfreude auf die Spielzeit anmerkt, ist Nash weit weniger optimistisch. Der Kanadier hatte sich zu Beginn der Vorsaison das Bein gebrochen und war danach nie mehr richtig in Fahrt gekommen. Anstatt eines Neuanfangs bescherten der Sommer und die Preseason neue Probleme.

Immer wieder plagt sich der Kanadier mit Leistenproblemen herum. Der Saisonstart sei nicht in Gefahr, sagt Coach Mike D'Antoni. Doch man müsse sehr genau schauen, wie stark man Nash belasten könne. "Es ist möglich, dass er gegen die Golden State Warriors nicht spielt", so D'Antoni über das zweite Saisonspiel.

Diese Partie ist nur das erste von 19 Back-To-Back-Partien, das Team wolle laut D'Antoni von Fall zu Fall entscheiden, ob Nash pausieren müsse oder nicht. Mit 4,0 Punkten und 3,6 Assists in 18,4 Minuten spielte Nash eine Preseason zum Vergessen. Derweil meldete sich Chris Kaman für den Saisonstart fit.

Der Spielplan der Saison 2013/14 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung