Triangle Offense: Der NBA-Talk

"Es wäre ein Alptraum für die Europäer"

Von Haruka Gruber, Florian Regelmann und Philipp Dornhegge
Dienstag, 24.09.2013 | 07:48 Uhr
Die EuroBasket 2013 in Slowenien hat viele Erkenntnisse gebracht - und Fragen aufgeworfen
© getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Nach der EuroBasket ist vor der NBA-Saison! Wenige Wochen vor dem Start der Regular Season diskutieren Philipp Dornhegge, Florian Regelmann und Haruka Gruber die Auswirkungen der EM auf die anstehende Spielzeit. Zu Gast ist diesmal Jorge Sierra, Chefredakteur von hoopshype.com. Diskutiert werden Dragic' Starpotenzial, Datomes NBA-Aussichten, Pleiß' Zukunft und ein Europa-Vergleich mit Team USA. Dazu die Frage: Ärgern sich die Spurs womöglich über Frankreichs EM-Titel?

These: Pleiß sollte sofort zu den OKC Thunder wechseln.

Florian Regelmann: Wenn er wirkliche NBA-Ambitionen hat, dann ja. Ich verstehe die Strategie insgesamt nicht so ganz. Dass er nicht gleich rübergegangen ist, okay, aber Pleiß wurde 2010 gedraftet und spielt 3 Jahre später immer noch in Europa. Hoffentlich kennt in OKC überhaupt noch jemand seinen Namen... Im Ernst: Es ist ja kein Geheimnis, dass die Thunder großen Bedarf an einem Center-Talent haben. Nur scheint dieses Talent nicht Pleiß, sondern Steven Adams zu heißen. Sonst hätte OKC wohl kaum einen so hohen Draft Pick für ihn verwendet. Der Adams-Pick ist meiner Meinung nach schon ziemlich aussagekräftig und kann Tibor nicht gefallen haben. Zumal man klar sagen muss: Adams hat zwar Upside, aber offensiv ist der noch gar nicht existent. Um es deutlich zu sagen: Adams war in seinem College-Jahr in Pitt offensiv grauenvoll. Keine gute Fußarbeit, keine guten Hände, trifft keine Freiwürfe - da war offensiv nix zu sehen. Wenn ich dann Pleiß in einigen Spielen jetzt wieder bei der EuroBasket sehe, kann ich mich nur wundern, dass er nicht viel mehr aus seinem Talent macht. Scoring, Rebounding, da waren ja richtig gute Spiele dabei. In die NBA gehen, den direkten Kampf bei den Thunder mit Adams aufnehmen, sich durchsetzen. Ich würde mir wünschen, dass er so denkt. Ich glaube auch nicht, dass ihn ein Jahr in Spanien für die NBA noch wirklich so viel weiterbringt. Ich weiß aber vor allem auch nicht, ob er wirklich in die NBA will mit aller Macht, oder ob er auch mit einer netten Karriere in Europa zufrieden ist.

Philipp Dornhegge: Ich war schon auch erstaunt, wie stark sich Pleiß bei der EM präsentiert hat. Die Sache mit der Fingerverletzung, wegen der er dann nicht stopfen wollte und wodurch er, das muss man so klar sagen, das Belgien-Spiel vergeigt hat, war natürlich enttäuschend. Aber mich hat im Hinblick auf eine mögliche NBA-Karriere viel mehr interessiert, wie er sich in der Defense verhält. Klar suchen alle NBA-Franchises Big Men, die finishen können. Aber vor allem bei OKC geht es darum, stark zu verteidigen und Durant und Westbrook offensiv nicht im Weg zu stehen. Und was Pleiß als Defensivanker gezeigt hat, hat mich doch beeindruckt. Er kann immer noch Power zulegen, aber trotzdem war er zweitbester Rebounder des Turniers, das kann man nicht unter den Teppich kehren. Er hat da richtig beherzt zugepackt, das kannte ich in der Konsequenz gar nicht. Er hat Würfe seiner und anderer Gegenspieler mit seiner bloßen Präsenz verändert, er hat kaum eine Rotation verschlafen. Das war schon stark. Und ich kann ihn mir - auf dem größeren Feld, wo er dann mehr Ruhe hat - als sehr passablen Midrange-Shooter vorstellen, der den beiden Superstars Platz für die Penetration verschafft. Das ist ein Vorteil, den er gegenüber Kendrick Perkins, Nick Collison und Steven Adams hätte. Klar kann es sein, dass er insgesamt in der NBA doch nicht so ankommt wie erhofft. Aber ich wüsste genauso wenig wie Flo, warum Pleiß und die Thunder noch ein Jahr warten sollten. Auf mich wirkte er, als wäre er so weit, den Schritt zu wagen. Zurückkehren kann er immer.

Haruka Gruber: Es ist eine interessante These, die zum Beispiel im deutschen Lager bei der EM überraschend selten diskutiert wurde, obwohl man sich dem stellen müsste: Ist Pleiß nicht jetzt schon bereit für die NBA? Weil Deutschland zu wenige Spiele bestritten hat, fielen seine 11,0 Rebounds aus der Wertung. Wie Phil sagt, wäre er damit zweitbester Rebounder gewesen. Und dazu 11,6 Punkte sind schon mal ein Wort. Der angesprochene Korbleger macht schon Sorgen. Genauso, wie er danach offenbar teamintern ziemlich hart kritisiert wurde und darauf komplett das Selbstvertrauen verloren hat. Dennoch glaube ich an ihn. Anders als früher zog er sich nach dem Hänger gegen die Ukraine selbst aus dem Loch und war in den letzten beiden Vorrunden-Spielen der beste Deutsche. Ich sehe eine klare Entwicklung bei ihm, daher hätte ich es nicht seltsam gefunden, wenn schon in dieser Saison die NBA ein Thema gewesen wäre. Hinter Kendrick Perkins gibt es nur Nummer-12-Pick Steven Adams, den ich nicht besonders kenne, der aber angeblich auch kein Übertalent ist. Flo, Du kennst ihn offenbar besser, ich vertraue da auf Dein Urteil. Dazu Hasheem Thabeet und eventuell Daniel Orton. Wahrlich keine Konkurrenz. Und selbst Perkins finde ich nicht unangreifbar. Ich verstehe nicht so richtig, warum die Thunder die Amnestie-Regel nicht in Anspruch nehmen und Perkins entlassen. Er bekommt 8 bis 9 Millionen Dollar pro Jahr! Da wäre Pleiß zumindest eine denkenswerte Alternative. Vielleicht kommt er nächsten Sommer, wenn Pleiß bei Laboral Kutxa sogar zum Starter ernannt wurde und ein weiteres Jahr Euroleague-Erfahrung gesammelt hat.

Jorge Sierra: Für mich sind die Center der größte Schwachpunkt bei OKC. Damals sind die Thunder mit dem Perkins-Trade ein ziemlich großes Risiko eingegangen, dafür mussten sie mit Jeff Green einen sehr guten Spieler abgeben. OKC erhoffte sich, mit Perkins eine defensive Verlässlichkeit und einen Anführer zu bekommen. Mittlerweile ist es klar, dass er beides nicht erfüllt. Dass er dennoch nicht entlassen wird? Keine Ahnung. Vielleicht, weil es für das Front Office einem Schuldeingeständnis gleichkommt. Ob Pleiß ihn aber sofort ersetzen könnte, wage ich zu bezweifeln. Dennoch erkenne ich NBA-Potenzial in Pleiß. Er hat Größe und er hat Skills, die die anderen Backups bei den Thunder nicht besitzen. Thabeet ist einfach nur 2,21 Meter groß und blockt pro Spiel 2 Würfe. Das ist die einzige Legitimation, um so viel Geld zu verdienen. Selbst in der Euroleague würde er den offenen Korb nicht treffen. Ihm fehlt das Talent und auch die Basketball-Leidenschaft, um an den Schwächen zu arbeiten. In Daniel Orton sehe ich gar nichts, was ihn für die NBA befähigt. Bleibt Rookie Adams - doch er ist ein Langzeit-Projekt. Wenn Pleiß wirklich bei Laboral Kutxa in der Starting Five steht, sollte er noch ein Jahr in Spanien bleiben und dann alles auf die Karte NBA setzen.

These 1: Pleiß sollte sofort zu den OKC Thunder wechseln

These 2: Dragic wird jetzt auch in der NBA ein Star

These 3: Datome wird bei den Detroit Pistons scheitern

These 4: Ein Euro-All-Star-Team würde Team USA locker schlagen

These 5: Die EuroBasket war für die Spurs eine Katastrophe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung