Suche...

"Show me don't tweet me"

Von Philipp Dornhegge
Mittwoch, 25.09.2013 | 06:58 Uhr
OKC-Star Kevin Durant hält Miamis Dwyane Wade nicht mehr für einen Top-10-Spieler der NBA
© getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Kevin Durant wirbt für seinen Ex-Kollegen James Harden - und verärgert damit Miamis All-Star Dwyane Wade. Dessen Reaktion per Twitter kontert Durant umgehend. Entsteht hier eine neue Rivalität?

Es begann mit einem scheinbar harmlosen Interview: CineSport sprach mit Kevin Durant über seine Offseason, inwiefern er sich verbessert habe und über Durants zunehmende Auftritte als Werbefigur.

Aber: Interviewer Noah Coslov sprach darüber hinaus eine Top-10-Liste der "Sports Illustrated" an, auf der die aktuell zehn besten Spieler der NBA aufgeführt werden. Natürlich ist diese Liste subjektiv - und Durant vermisste seinen Kumpel James Harden.

Coslov bohrte nach und entlockte Durant die Aussage, dass Harden in dieser Top 10 Dwyane Wade (Platz 9) ersetzen müsse.

Offenbar sah Wade dieses Interview, denn die Antwort des dreimaligen NBA Champions ließ nicht lange auf sich warten:

Wade bezieht sich mit seiner Notiz auf die Finals 2012, als Wades Miami Heat Durants Oklahoma City Thunder relativ locker mit 4-1 bezwangen und LeBron James seinen ersten Titel gewann.

Diese Finalserie mag allerdings auch der Ursprung der Rivalität gewesen sein, denn wie Thunder-Reporter Royce Young per Twitter bemerkt, gerieten die beiden Stars schon damals aneinander:

Durant jedenfalls hat offenbar wenig Lust, sich über Twitter in einem Kleinkrieg mit Wade aufzureiben, reagierte mit einem Spruch, der innerhalb weniger Stunden Kultstatus erreichte:

Wahrscheinlich hat Durant Wade mit dieser Reaktion aber eher angestachelt, anstatt den Zwist zu beenden.

Die Heat und Thunder treffen am 29. Januar erstmals wieder aufeinander, das Spiel sollte schon jetzt Pflichtprogramm für jeden NBA-Fan sein.

Auf der anderen Seite: Vielleicht ist das alles auch nur eine sehr geschickte Marketing-Strategie?

Immerhin haben Wade und Durant erst in diesem Sommer gemeinsam einen Werbeclip für "Gatorade" gedreht:

Die Getränkemarke bekommt jetzt natürlich zusätzliche Aufmerksamkeit...

Der Spielplan der neuen Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung