Suche...

International Blogtable: Three-Peat und Monster-Comebacks

Three-Peat? Niemals!

SID
Freitag, 20.09.2013 | 01:59 Uhr
Holt LeBron James mit den Miami Heat den dritten Titel in Folge?
© getty
Advertisement
NBA
Live
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Holt LeBron James mit den Miami Heat den dritten Titel in Folge? Gelingt Derrick Rose mit den Chicago Bulls ein Monster-Comback? Und: Wo geht es für Kobe Bryant und die Lakers in der kommenden Saison hin? Die Vertreter der internationalen NBA-Destinationen diskutieren.

NBA-Analyst Steve Kerr zweifelt an Miami: Berechtigt?

Hanson Guan, NBA China: Ich muss Kerr zustimmen. Für die Heat wird es so schwer wie noch nie. Die Nets, Bulls und Pacers stehen in den Startlöchern, und haben es alle auf Miami abgesehen. Und ganz davon abgesehen: Miami hat genug eigene Probleme. So souverän war der letzte Titel nicht, und das Frontcourt-Problem hat man nicht behoben. Ich glaube nicht, dass Greg Oden die Lösung ist. Und zu erwarten, dass Bosh und Andersen den Low-Post dominieren? Gefährlich.

Philipp Dornhegge, NBA Deutschland: Auch ich stimme Steve zu, und das hat vor allem zwei Gründe. Erstens: Die Konkurrenz im Osten ist enorm. Chicago, Indiana und Brooklyn sind noch besser geworden - Miami dagegen nur älter. Zweitens: Drei Final-Teilnahmen, plus Olympia für LeBron - dem muss das Team einfach Tribut zollen. Vier Final-Teilnahmen hintereinander sind schließlich nicht ohne Grund so selten.

Guillermo Garcia, NBA Espana: Kerr liegt richtig, auch ich zweifle am Three-Peat. Die Spurs haben Miami in arge Bedrängnis gebracht, auch Indiana war nah dran. Besonders die Pacers werden mit einem Jahr mehr an Erfahrung eine echte Gefahr für die Heat sein. Dazu kommen noch die Bulls, die Nets und die Knicks. Miami braucht mehr von Chris Bosh. Und selbst dann wird es verdammt schwer. Sie werden mental und körperlich extrem gefordert werden - und ich denke nicht, dass Miami diesem Druck noch ein weiteres Mal standhalten kann.

Stefanos Triantafyllos, NBA Greece: Sollte man am Champion zweifeln? Nein. Sollte man ein Team infrage stellen, das zwei Titel hintereinander gewonnen hat? Niemals. In meinen Augen ist der Titelverteidiger immer der Favorit auf den Titel. Und hier trifft das umso mehr zu. Wir reden hier schließlich über die Heat. LeBrons Heat.

Karan Madhok, NBA India: Kerr nennt Erschöpfung und Verletzungssorgen als Gründe für seine Zweifel. Zugegeben, das sind berechtigte Zweifel. Aber: Gibt es im Osten irgendein anders Top-Team, das komplett ohne Zweifel ist? Weder die Bulls (Rose-Problematik), Nets (Alter), Knicks (Tiefe), oder Pacers (mangelnde Erfahrung) sind für mich klare Favoriten. Und in dem Fall gilt: Im Zweifel gewinnt vermutlich das Team mit dem besten Spieler der Liga. Miami.

Jacopo Gerna, NBA Italia: Ich stimme Kerr zu. Die Knie von Wade, die Schwächen von Bosh - ich glaube einfach nicht, dass beide dauerhaft überragende Leistungen zeigen können. Hinzu kommt, dass die Pacers noch besser geworden sind. Sie haben ihren Schwachpunkt, die Bank, enorm verstärkt und sind für mich der Favorit im Osten. Vor den Nets und Bulls.

Aldo Aviante, NBA Philippines: Für mich gibt es im Osten vier absolute Top-Teams: Miami, Indiana, Chicago und Brooklyn. Für Miami heißt das, dass der Weg zum dritten Titel in Folge der härteste wird. Der Kader wird nicht jünger, die Beine von Wade schon gar nicht. Auf der anderen Seite haben sie aber noch immer den besten Spieler der Welt. Das macht sie für mich immer zum Favoriten.

Seite 2: Welcher Star hat das beste Comeback?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung