Suche...

Rick Carlisle: Ellis schnellster Spieler der Liga

Von SPOX
Freitag, 23.08.2013 | 07:31 Uhr
Monta Ellis (M.) kam als Free Agent von den Bucks nach Dallas
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Mavs-Coach Rick Carlisle hält seinen Neuzugang für schneller als Westbrook, Rose und Co. Magic Johnson sieht sich, anders als Lebron James, unter den besten drei Spielern der Geschichte. Und: Iman Shumpert macht sich keine Sorgen wegen eines möglichen Trades.

Ellis für Carlisle der schnellste Spieler der Liga: Russel Westbrook? Schnell. Derrick Rose? Schnell. John Wall? Sehr schnell. Keiner dieser drei High-Speed-Point-Guards kann in Sachen Geschwindigkeit jedoch mit Monta Ellis mithalten - das glaubt jedenfalls Rick Carlisle. Der Mavs-Coach bezeichnet seinen Neuzugang während eines Gesprächs mit den "Dallas Mourning News" als schnellsten Spieler der Liga.

Unterstützung erhält er natürlich von Mark Cuban. "Ich habe nie gedacht, dass irgendjemand J.J. Barea langsam erscheinen lassen könnte", so der Mavs-Besitzer. "Aber Monta ist schon nicht mehr klar sichtbar. Er ist tatsächlich ein One-Man-Fast-Break."

Nachdem Rose und Westbrook zur neuen Saison wieder fit sind und Wall diesmal auch von Beginn an dabei sein wird, lassen sich derartige Aussagen ab Ende Oktober wieder genauer untersuchen.

Magic kontert LeBron: Unlängst wurde LeBron James nach seinen Top-drei-Spielern aller Zeiten gefragt. Für Michael Jordan hatte sich der MVP schnell entschieden. Danach zögerte er, entschied sich schlussendlich aber für Larry Bird und Julius "Dr. J" Erving. James tat sich nicht leicht, hätte auch Magic Johnson gern in die Liste mitaufgenommen.

Für den ehemaligen Laker jedoch nicht genug. Via "Twitter" antwortete Johnson und führte das beliebte Argument Championships an. "Championship-Ringe sind alles, was zählt", steht dort zu lesen. "Jordan hat 6, ich habe 5, Bird hat 3, Lebron 2 und Dr. J einen." Vergessen hat Johnson dabei offenbar Bill Russels elf Ringe.

Wirklich böse scheint er James ohnehin nicht zu sein. "LeBron darf seine eigenen Meinung haben", schrieb Johnson weiter. "Ich glaube immer noch, dass unser beider Spiel sich ähnelt, und deshalb liebe ich es, ihn spielen zu sehen."

Shumpert widerspricht Trade-Spekulationen: Kürzlich waren Gerüchte aufgekommen, Knicks-Besitzer James Dolan sei ob Iman Shumperts Weigerung bei der Summer League in Las Vegas aufzulaufen, derart erbost, dass er nun einen Trade seines Shooting Guards anstrebe. Alles ausgelöst hatte ein Video, in dem "ESPN"s Steven A. Smith im Vertrauen das Thema aufgebracht hatte. Der Mitschnitt gelangte jedoch an die Öffentlichkeit - das Gerücht war geboren.

Nun hat Shumpert selbst alle Spekulationen zurückgewiesen. Er mache sich überhaupt keine Sorgen wegen eines möglichen Trades, sagte New Yorks Premium-Defender am Rande eines Tischtennisturniers im Madison Square Garden. "Das ist Ok. So sind die Medien", so Shumpert. "Wegen Social Media werden manche Dinge heutzutage einfach aufgebauscht. Das Video gelangt an die Öffentlichkeit, so etwas passiert eben. Ich bin glücklich, ein Knick zu sein."

Grizzlies traden Tony Wroten nach Philly: 2012 zogen die Memphis Grizzlies Tony Wroten noch an erster Stelle, nun haben sie den Guard nach Philadelphia abgeben. Das berichtet "Yahoo! Sports". Im Gegenzug erhält der Western-Conference-Finalist einen zukünftigen Zweitrundenpick der Sixers.

In Philly blickt bereits alles auf den Draft 2014. Auch deshalb arbeiten die Sixers immer noch daran, das Salary-Cap-Minimum von 52,811 Millionen Dollar zu erreichen. Wroten legte bei den Grizzlies in durchschnittlich 7,8 Minuten 2,6 Punkte und 1,2 Rebounds auf.

Der Spielplan der Saison 2013/14

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung