Suche...

News und Gerüchte

Amnesty-Klausel! Lakers entlassen World Peace

Von SPOX
Freitag, 12.07.2013 | 09:24 Uhr
Metta World Peace gewann 2010 mit den L.A. Lakers die Meisterschaft
© getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Die L.A. Lakers benutzen ihre Amnesty-Klausel und entlassen Metta World Peace. Die Franchise spart dadurch eine Menge Geld. Die Center-Suche bei den Dallas Mavericks geht derweil in die nächste Runde. Samuel Dalembert ist der aktuelle Kandidat. Andrei Kirilenko schließt sich den Brooklyn Nets an.

Lakers entlassen World Peace: Jetzt ist es also doch passiert. Die L.A. Lakers machen von ihrer Amnesty-Klausel Gebrauch und entlassen Metta World Peace. Damit sparen die Kalifornier insgesamt 14 Millionen Dollar an Luxussteuer ein.

"Es ist hart, einem Spieler wie Metta, der in den letzten vier Jahren so ein signifikanter Teil unseres Teams war, Goodbye zu sagen. Jeder, der die Möglichkeit hatte, ihn kennenzulernen, wird sagen, dass es unmöglich ist, ihn nicht zu lieben", sagte Lakers-GM Mitch Kuptchak: "Er hat jeden erdenklichen Beitrag geleistet, in unserer Community und natürlich auch auf dem Feld, sein größter war vielleicht sein Clutch Play in Game 7 der Finals 2010, das uns zum Sieg über die Celtics verholfen hat und einer unserer größten Siege in der Lakers-Geschichte war."

Die Lakers müssen weiterhin die 7,7 Millionen Dollar Gehalt des Forwards zahlen, aber World Peace ist nun frei für andere Teams und kann ersteigert werden. Allerdings hatte das Enfant Terrible schon angekündigt, dass er keine Lust hat, für ein Small-Market-Team zu spielen.

Demnach würde er am liebsten in L.A. bleiben und für die Clippers spielen oder aber in seine Heimatstadt New York zurückkehren, um bei den Knicks anzuheuern. Auch ein Engagement in China steht zur Debatte. World Peace bedankte sich via Twitter bei Kuptchak, dass dieser ihn zuerst informierte und alberte dann in bekannter Weise über seine möglichen neuen Teams.

Kobe Bryant zeigte sich von der Nachricht wenig angetan und twitterte: "No Game 7 without Metta! This is a tough day for laker nation #misspeace #newcbacasualty"

Mavs treffen sich mit Dalembert: Die Dallas Mavericks sind weiter auf der Suche nach einem Center und haben jetzt die nächste Alternative ins Auge gefasst. Und die heißt Samuel Dalembert. Die Texaner haben sich mit dem ehemaligen Center der Milwaukee Bucks am Donnerstag getroffen. Dabei war auch der neue Point Guard Jose Calderon Teil der Delegation, die Dalembert die Pläne der Mavs vorstellte. Neben dem Ex-Buck gilt weiterhin Greg Oden als Kandidat. Allerdings hat der ehemalige No.1-Pick aufgrund von Knieverletzungen seit Dezember 2009 kein Spiel in der NBA absolviert.

Kirilenko wechselt zu den Nets: Das ist aber mal eine faustdicke Überraschung. Die Brooklyn Nets sichern sich den nächsten dicken Fisch und verpflichten den Russen Andrei Kirilenko. Der Forward war aus seinem mit 10 Millionen Dollar dotierten Vertrag bei den Minnesota Timberwolves ausgestiegen, akzeptiert aber in Brooklyn die Taxpayer Mini Mid-Level Exception, die ihm 3,1 Millionen Dollar einbringen wird. Kirilenko und Nets-Besitzer Mikhail Prokhorov kennen sich aus gemeinsamen Tagen bei ZSKA Moskau. Mit der Verpflichtung des Russen hat Brooklyn ein weiteres wichtiges Puzzleteil im Angriff um den Titel dazugekommen. Kirilenko ist defensivstark und kann beide Forward-Positionen bekleiden.

Summer League Live: Seht alle Spiele von Schröder, Harris und Ohlbrecht!

Lakers verpflichten Young: Für Nick Young geht ein Traum in Erfüllung. Der Swing Man kehrt in seine Heimatstadt Los Angeles zurück und geht künftig für die Lakers auf Korbjagd. "Es ist großartig für Nick und großartig für die Lakers. Er hätte auch noch warten und mehr Geld auf dem Markt erhalten können, aber sein Traum war es immer, für die Lakers zu spielen", erklärte Berater Mark Bartelstein der "L.A. Times". Der Swing Man erhält das Veteranen Minimum in L.A.

Timberwolves holen Turiaf: Die Minnesota Timberwolves haben sich mit dem französischen Big Man Ronny Turiaf verstärkt. Turiafs Agent Mark Bartelstein bestätigte dies in einem Telefoninterview. Der 30-Jährige spielte in der vergangenen Saison bei den Los Angeles Clippers und erhält in Minneapolis einen Zweijahresvertrag über 3,2 Millionen Dollar.

Alle NBA-Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung