Suche...

Neue Verletzungsprobleme bei den L.A. Lakers

Lakers ohne Blake und Nash

Von SPOX
Freitag, 26.04.2013 | 06:09 Uhr
Steve Blake (l.) wird den Lakers in Spiel drei gegen die Spurs fehlen, Steve Nash ist sehr fraglich
© getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Als wäre die Situation der L.A. Lakers in den diesjährigen Playoffs nicht schon schwer genug, kommen jetzt neue Verletzte hinzu. Steve Blake und Steve Nash werden in Spiel drei der Erstrundenserie gegen die San Antonio Spurs fehlen.

Beim Stand von 0-2 in der Best-of-Seven-Serie gegen die Texaner stehen die Lakers ohnehin schon mit dem Rücken zur Wand. Kobe Bryant kann dem Team nach seinem Achillessehnenriss, den er sich kurz vor Ende der Regular Season zugezogen hatte, nicht helfen.

Mit dem vorläufigen Aus von Nash und Blake verliert der eh schon dünne Backcourt weitere wichtige Spieler. Blake wird den Kaliforniern mit einer leichten Adduktorenzerrung auf unbestimmte Zeit fehlen, Nash plagt sich weiterhin mit Adduktorenproblemen in Folge einer Hüftverletzung herum.

Nach Anmeldung zum NBA-Draft: Schröder überzeugt beim Hoop Summit

"Ich mache mir große Sorgen", so Nash zu seinem Zustand. "Der Frust ist groß. Ich hatte mich zuletzt wieder ganz gut gefühlt, auch wenn ich mich noch nicht wieder so bewegen konnte, wie es mir wünschen würde."

Auch Meeks wird wohl fehlen

Die Möglichkeit, dass auch Nash das dritte Spiel gegen die Spurs verpassen könnte, sei laut dem Point Guard sehr real. Mit Jodie Meeks (Knöchel) fehlte in Spiel zwei bereits ein anderer Backcourt-Spieler, auch sein Einsatz ist fraglich.

"Seine Chancen sehe ich noch schlechter als die von Nash", sagte Coach Mike D'Antoni, der jetzt auf die Suche nach Alternativen gehen muss. Der derzeitige Plan sieht vor, Darius Morris in die Starting Five zu beordern.

Zudem werden Chris Duhon und möglicherweise sogar der frisch gebackene D-League MVP Andrew Goudelock eine Rolle spielen. Angesichts der dünnen Personaldecke kommt es nun noch mehr auf die beiden Big Men Dwight Howard und Pau Gasol an.

Kein Problem, sagt zumindest Howard: "Wir glauben immer noch an das Weiterkommen. Wir haben so hart gekämpft, um in die Playoffs zu kommen. Da lassen wir uns von ein paar Verletzungen nicht aus der Bahn werfen."

Der Playoff-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung