Suche...
NBA

Ohlbrecht: "Bin rund um die Uhr in der Halle"

SID
Wegen Knöchelproblemen stand Tim Ohlbrecht bisher erst einmal für die Rockets auf dem Parkett
© imago

Nationalspieler Tim Ohlbrecht zeigt vollen Einsatz, um sich bei den Houston Rockets in der besten Basketball-Liga der Welt durchzusetzen.

"Ich bin rund um die Uhr in der Halle und versuche, so viel wie möglich zu machen, damit ich in der NBA bleibe", sagte der 24-Jährige knapp einen Monat nach seiner Unterschrift bei den Houston Rockets zu Sport1.

Bislang hat der Center erst einmal gespielt, vor dreieinhalb Wochen beim 136:103 gegen Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks. Damit weitere Einsätze dazukommen, will Ohlbrecht hart an sich arbeiten. "Man darf sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und sagen: Ich bin in der NBA angekommen, jetzt kann ich mich zurücklehnen", erklärte der gebürtige Wuppertaler, den zuletzt Knöchelprobleme zurückwarfen.

Seine neue Heimat hat der 2,10-m-Riese inzwischen schon etwas intensiver erkundet. "Die Stadt habe ich langsam auch ein bisschen kennengelernt, obwohl sie riesengroß ist. Ich bin froh, dass ich in Houston bin. Ich fühle mich wahnsinnig wohl", so Ohlbrecht.

Dass er überhaupt den Sprung in die NBA geschafft hat, begeistert den 84-maligen Nationalspieler nach wie vor: "Wenn man in der Liga spielt, wo Dirk Nowitzki spielt, wo LeBron James spielt, das ist unfassbar."

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung