Suche...

Nuggets rollen zum nächsten Sieg

Von SPOX
Dienstag, 12.03.2013 | 08:00 Uhr
Die dynamischen Denver Nuggets sind jetzt seit 9 Partien ungeschlagen
© getty
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Cavaliers
NBA
Knicks @ Lakers
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Dass Denver zu Hause eine Macht ist, wissen wir. Nun, da die Nuggets auch auf fremdem Parkett erfolgreich sind, horcht der Rest der NBA auf. Utah beendet den freien Fall mit einem wichtigen Heimsieg. Die New York Knicks blamieren sich währenddessen in Oakland.

Phoenix Suns (22-42) - Denver Nuggets (43-22) 93:108 (BOXSCORE)

Die Denver Nuggets rollen im Westen weiter. Das Team von George Karl lieferte in Phoenix den vierten Auswärtssieg in Folge ab und baute seine derzeitige Winning Streak auf 9 in Serie aus. Kosta Koufos zeigte gegen den dezimierten Suns-Frontcourt mit 22 Punkten (10/11 FG) und 10 Rebounds seine beste Saisonleistung, aber es war Ersatzmann Corey Brewer, der die Klumpen mit 20 Zählern in wichtigen Phasen auf Erfolgskurs hielt. Ty Lawson steuerte 19 Punkten (8/13 FG) und 6 Assists bei.

Denver dominierte in gewohnter Manier bei den Fast-Break-Punkten (22:11) und erkämpfte sich einen entscheidenden 74:32 Vorsprung bei den erzielten Punkten in der Zone. Die löchrige Verteidigung der Hausherren fand nie ein Mittel gegen die athletischen Nuggets und konnte häufig nur hinterher schauen, während Koufos, Kenneth Faried und Javale McGee einen krachenden Dunking nach dem anderen verwerteten.

Phoenix führte in der ersten Hälfte mehrfach, am deutlichsten nach Michael Beasleys Sprungwurf zum 43:36, ehe die Nuggets einen 17:7 Lauf zur Pausenführung nutzten. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste dann nach und nach die Kontrolle. Ein spektakulärer Alley-Oop von McGee und ein Lawson Fast-Break brachten die Vorentscheidung. Karl war zufrieden: "Ich bin häufig enttäuscht von unseren Leistungen in der ersten Hälfte, aber nach der Pause passen wir uns meistens an und kommen mit der richtigen Einstellung wieder raus. Wir sind noch jung, aber wir sind auch sehr gut."

Denver hat sich nach schleppendem Saisonstart, der einer einseitigen Spielplangestaltung verschuldet war, als eines der besten Teams der Liga etabliert. 26 zu 7 Siege im neuen Jahr haben die Nuggets bis auf zwei Siege an Platz drei heran manövriert. Am Mittwoch kommen die New York Knicks in die Mile High City. Es wird die erste Rückkehr von Carmelo Anthony an seine alte Wirkungsstätte.

Golden State Warriors (36-29) - New York Knicks (38-23) 92:63 (BOXSCORE)

Im Tune-Up für das Spiel gegen die Nuggets blamierten sich Anthony und die Knickerbockers bis auf die Knochen. Die 63:92 Niederlage bei den Golden State Warriors war zwar nicht die höchste für New York in der laufenden Saison (gegen die Pacers ging man vor knapp drei Wochen mit 34 unter), aber 63 Punkte bei einer Trefferquote von 27,5 Prozent sind beides Saisontiefstwerte.

Die Warriors wurden angeführt von einem wieder einmal blendend aufgelegten Stephen Curry, der wie schon im Hinspiel, als er im Madison Square Garden 54 Punkte auflegte, mit der Knicks-Verteidigung Katz und Maus spielte. Der Scharfschütze legte mit 11 frühen Zählern den Grundstein zum Sieg der "Dubs" und beendete die Partie mit 26 Punkten (9/18 FG, 6/10 Dreier). David Lee, der im Hinspiel noch gesperrt war, kam gegen seinen alten Klub auf starke 21 Punkte, 10 Rebounds und 8 Assists. Klay Thomspson zeigte sich ebenfalls treffsicher (23 PKT, 4/7 Dreier).

New York schaffte es nur ein Viertel lang, mit den Warriors mitzuhalten, ehe ab dem zweiten Spielabschnitt die Decke über dem ohnehin schon strauchelnden Klub einstürzte. Raymond Felton (10 PKT, 5 REB, 4 AST, 2 STL) ward nach starker Anfangsphase nirgends mehr gesehen, Steve Novak verfehlte alle 6 Wurfversuche aus dem Feld, und J.R. Smith flog nach einem absichtlichen Foul sogar vom Platz. Anthony (14 PKT, 4/15 FG, 6/9 FT) fand nie seinen Rhythmus und probierte es fast ausschließlich mit Sprungwürfen nach Isolationen. Einziger Lichtblick für die Knicks, die 8 ihrer letzten 15 verloren haben: Chris Copeland (15 Punkte in 18 Minuten). Der aktuelle Auswärtstrip führt die 'Bockers als Nächstes nach Denver, Portland, Los Angeles und Utah.

Seite 2: Utah gewinnt mal wieder ein Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung