Suche...

Celtics siegen bei kriselnden Sixers

Von SPOX
Mittwoch, 06.03.2013 | 07:09 Uhr
Avery Bradley erzielte gegen die Philadelphia 76ers einen persönlichen Saisonbestwert
© getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Lakers
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Die Boston Celtics haben in Philadelphia den dritten Sieg in Serie eingefahren. Gegen die 76ers erwischte vor allem Avery Bradley einen guten Tag. Derweil siegten die Denver Nuggets bei den Sacramento Kings, trotz einer Gala-Vorstellung von Marcus Thornton.

Philadelphia 76ers (23-36) - Boston Celtics (32-27) 101:109 (BOXSCORE)

Es ist schon beeindruckend wie die Celtics die Verletzung von Rajon Rondo weiterhin wegstecken. Bei den Sixers fuhren sie den dritten Sieg in Serie ein und verbesserten damit ihre Bilanz ohne Rondo auf 12-4.

Ein wichtiger Faktor war dabei Avery Bradley. Der Shooting Guard bewies in Philadelphia, dass er nicht nur ein reiner Defensivspieler ist. Mit 22 Punkten (Season-high) war er der Topscorer der Partie. "Meine Mitspieler vertrauen mir und das tue ich auch. Wenn ich einen freien Wurf habe, muss ich ihn auch nehmen. So spielen wir hier und es hilft uns, wenn ich es umsetze", sagte Bradley, der 10 seiner 15 Würfe traf und zusätzlich 5 Assists verteilte.

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Neben Bradley zeigten vor allem Paul Pierce eine starke Leistung. Der Veteran kam auf 18 Punkte und 11 Rebounds für Boston und blieb perfekt von Downtown (4/4). Die Celtics liegen auf Platz 7 im Osten, sind aber nur 2,5 Spiele hinter dem Viertplatzierten aus Brooklyn.

Für die Sixers ist der Playoff-Zug dagegen abgefahren. Neun der letzten zehn Spiele gingen verloren. "Wir haben weiter alles gegeben und versucht Leistung zu bringen, aber es war hart. Sie haben die Dreier getroffen und einige schwierige Würfe verwandelt", sagte Evan Turner nach der Partie. Topscorer auf Seiten der 76ers war Jrue Holiday mit 18 Punkten und 10 Assists.

Sacramento Kings (21-41) - Denver Nuggets (40-22) 113:120 (BOXSCORE)

Eine unglaubliche zweite Halbzeit hat den Nuggets den siebten Sieg in den letzten acht Spielen beschert. Gegen die Kings erzielte Denver 70 Punkte in der zweiten Halbzeit, dabei fanden 64 Prozent der Würfe ihr Ziel. Sacramento hielt zwar gut mit, aber ein kleiner Zwischenspurt der Nuggets im dritten Viertel reichte letztendlich.

Ty Lawson war mit 24 Punkten wieder einmal der Topscorer bei Denver. Sein Backup Andre Miller zeigte vor allem im Schlussviertel eine starke Leistung. 10 seiner 16 Punkte erzielte der Veteran dort. Dazu verteilte er noch 7 Assists.

Da halfen den Kings auch die 32 Punkte von Marcus Thornton nichts. Der Sixth Man befindet sich in überragender Form und erzielte in vier der letzten fünf Partien mehr als 20 Punkte. Vor allem von der Dreierlinie war der Shooting Guard nicht zu stoppen. Gleich 5 Dreier versenkte er. Die Pleite konnte er damit aber auch nicht verhindern.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung