Suche...

Los Angeles Clippers - Oklahoma City Thunder 104:108

Durant und Westbrook dominieren in L.A.

Von Marc-Oliver Robbers
Montag, 04.03.2013 | 00:52 Uhr
Thunder-Big-Man Serge Ibaka lieferte sich mit Clippers-Star Blake Griffin ein spannendes Duell
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die Oklahoma City Thunder (43-16) haben die Los Angeles Clipppers (43-19) im Verfolgerduell der Western Conference auf Abstand gehalten. Beim 108:104-Sieg (Boxscore) waren die Superstars Kevin Durant und Russell Westbrook die überragenden Akteure.

Den Thunder ist ein Statement-Sieg im Staples-Center gelungen. Kevin Durant war 35 Punkten der überragende Mann auf dem Feld. Dazu griff er sich 9 Rebounds. Auch Russell Westbrook zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. Der Point Guard hatte am Ende 29 Punkte und 10 Assists auf seinem Konto. Serge Ibaka erzielte 16 Punkte, hatte aber Glück, dass er kurz vor Ende nach einem Flagrant Foul gegen Blake Griffin auf dem Feld bleiben durfte.

Bei den Clippers tat sich Chris Paul (26 Punkte, 8 Assists) lange Zeit schwer. Der Spielmacher fand in der ersten Halbzeit gar nicht ins Spiel, drehte dafür aber im zweiten Durchgang auf. Paul initiierte die Aufholjagd, die fast noch zum Sieg geführt hätte. Griffin erzielte 20 Punkte.

Die NBA bei SPOX - FOR FREE im LIVE-Stream: Der Zeitplan

Die Reaktionen:

Russell Westbrook (Thunder): "Es war ein guter Auswärtssieg für uns in Playoff-Atmosphäre. Wir haben es geschafft, das Publikum ruhig zu halten. Wir sind nicht panisch geworden und wollten einfach gewinnen."

Chris Paul (Clippers): "Wir sind anfangs nicht ins Spiel gekommen, irgendwie passiert immer irgendwas. Wir konnten irgendwie diese Hürde nicht nehmen. Sie haben die Pfiffe bekommen, wenn sie sie brauchten, aber sie haben auch ein sehr gutes Spiel gemacht."

Scott Brooks (Coach Clippers): "Seine (Westbrooks) Führungsqualitäten werden von Jahr zu Jahr besser und das sollte es auch. Heute war ein klassisches Beispiel dafür. Er ist ein emotionaler Typ, aber er hält alles zusammen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Beide Teams starten mit den üblichen Formationen. Clippers-Coach Vinny Del Negro schickt Paul, Billups, Butler, Griffin und Jordan aufs Feld. Bei den Thunder starten Westbrook, Sefolosha, Durant, Ibaka und Perkins.

5.: Die Clippers vergessen das Ausblocken nach einem Freiwurf. Perkins holt sich den Offensiv-Rebound, passt raus zu Durant und der Superstar versenkt den Dreier! OKC ist besser drin in der Partie. 11:4!

7.: Stark gemacht! Paul täuscht den Pass auf Odom an, Westbrook fällt drauf rein und der Clippers-Star trifft per Korbleger. Nur noch 13:11 für OKC.

11.: Barnes probiert den Alley-Oop-Pass auf Turiaf, aber der misslingt. Der Fastbreak läuft über Sefolosha, der Westbrook bedient. 26:17 für die Thunder. Westbrook mit 14 Punkten!

19.: Da pennen die Clippers! Westbrook steckt auf Durant durch und der stopft den Ball durch den Ring! Auf der anderen Seite reagiert Griffin und stopft ebenfalls! 36:32 für OKC!

21.: Billups bekommt den komplett offenen Dreier, aber der Wurf ist viel zu kurz. Durant zeigt auf der Gegenseite, wie es geht. Nothing but net! 48:37!

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

32.: Was für ein Dunk! Fastbreak Thunder, Durant zieht in die Zone steigt hoch und stopft den Ball aber von ganz oben durch den Ring. Unglaublich! 28 Punkte für Durant. 75:56 für die Thunder. Die Clippers finden einfach kein Mittel.

36.: Paul geht endlich mal konsequent zum Korb, trifft per Layup und zieht das Foul. Der Bonus-Freiwurf ist drin. Nur noch 73:82 aus Sicht der Clippers. Geht da noch was?

42.: Barnes jagt Jackson den Ball, passt auf Bledsoe, der den Fastbreak läuft und dann wieder klug auf Barnes ablegt. Nur noch 6 Punkte Rückstand! Die Clippers sind wieder da.

46.: Unfassbar! Gute Ball-Movement der Clippers! Der Ball landet bei zweimal bei Barnes und der Bankspieler nagelt zwei Dreier aus der Ecke rein. 96:99 aus Sicht der Clippers! Zudem leistet sich Ibaka ein Flagrant-Foul gegen Griffin und hat Glück, dass er auf dem Feld bleiben darf.

47.: Da ist die Führung! Crawford schweißt den Dreier aus der Ecke rein. 100:99!

48.: Die Clippers schaffen es nicht, einen vernünftigen Wurf anzubringen, dann landet der Ball bei Barnes, der zum Korb zieht, aber ganz böse von Ibaka abgeräumt wird. OKC holt sich das Spiel.

Los Angeles Clippers vs. Oklahoma City Thunder: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels: Kevin Durant. Es ist schon beeindruckend, wie Durant mit schlafwandlerischer Sicherheit zu seinen Punkten kommt. Die Clippers waren nie in der Lage, den Small Forward irgendwie zu halten. Durant traf von außen, zog zum Korb und war auch von der Linie gewohnt sicher. Am Ende standen 35 Punkte auf seinem Konto. Auch stark: Russell Westbrook (29 Punkte). Der Guard spielte eine starke erste Halbzeit, tauchte dann ab, um an Ende wieder aufzudrehen.

Der Flop des Spiels: Lange Zeit stand hier der Name von Chris Paul, aber der Superstar fand nach einer schwachen ersten Hälfte beeindruckend zurück ins Spiel. Anders als sein Kollege im Backcourt. Chauncey Billups erwischte einen richtig schlechten Tag. Der Veteran traf keinen Wurf aus dem Feld (0/3) und gab auch nur 1 Assist. Ähnlich schwach war Backup-Spielmacher Eric Bledsoe. In nur 9 Minuten reichte es für 2 Punkte.

Analyse: Es war ein Statement-Game im Staples Center. Und das Statement setzten anfangs nur die Thunder. Westbrook penetrierte immer wieder zum Korb und stellte die Clippers vor große Probleme. Auch Durant traf sicher von draußen und war auch beim Drive zum Korb nicht zu stoppen. Zur Halbzeit stand er bei 20 Zählern, Westbrook hatte 14 Zähler auf dem Konto.

Ganz anders das Auftreten der Clippers-Stars. Griffin kassierte schnell zwei Fouls und fand sich schnell auf der Bank wieder. Paul agierte ungewohnt fahrig, traf nicht und zweifelte sichtlich an seinem Spiel. OKC switchte immer wieder in der Verteidigung. Westbrook, Sefolosha und Durant raubten CP3 in der ersten Halbzeit im Wechsel den Nerv.

Die Folge waren Unmengen an Ballverlusten. Allein im ersten Viertel schenkten die Clippers gleich 10 Mal den Ball her. 16 waren es zur Halbzeit. Eine wahnsinnig hohe Zahl, wenn man bedenkt, dass der Saisonschnitt der Clippers bei 15 liegt. Die Thunder nutzten das konsequent für schnelle und vor allem einfache Punkte. Zudem ließ Los Angeles zu viele zweite Chancen zu. OKC sicherte sich immer wieder den Offensiv-Rebound.

L.A. war nicht in der Lage, das lange Zeit schwache Spiel von Paul zu kompensieren. Billups hatte genauso Probleme mit seinem Wurf und Bledsoe war kein Faktor im Spiel. Der andere Superstar hatte es ähnlich schwer. OKC hielt den athletischen Griffin weit vorm Korb weg. Spektakuläre Dunks waren Mangelware. Griffin musste viele Würfe aus der Mitteldistanz nehmen und sich jeden Punkt hart erarbeiten.

Doch plötzlich war Paul im Spiel. Der Point Guard wurde im dritten Viertel mehrfach an die Linie geschickt und holte sich dort die Sicherheit. Auf einmal kreierte er die Plays für Griffin, traf die schweren Würfe und führte sein Team wieder ran. Und auch die Bank war dann da. Die Clippers ließen den Ball gut laufen. Barnes und Crawford versenkten wichtige Dreier. L.A. drehte einen 19-Punkte-Rückstand sogar zur Führung. Die währte aber nicht lang.

Ibaka beendete mit einer unsauberen Aktion gegen Griffin den Zwischenspurt. Die Refs werteten seinen Schlag aber nur als Flagrant Foul 1, so dass der Power Forward auf dem Court bleiben durfte. Auf Griffin hatte die Aktion aber Wirkung. Der Forward leistete sich kurz darauf zwei Fouls, ein völlig unnötiges davon an Ibaka, und war aus dem Spiel. Der Spanier dagegen versenkte auch den Bonus-Freiwurf und blockte 7 Sekunden vor dem Ende Barnes entscheidend. OKC rettete sich über die Zeit - und hat nun in der Western Conference drei Spiele Vorsprung auf die Clippers.

Ergebnisse und Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung