Dienstag, 14.08.2012

Kevin Durant im Interview

"Ich bin ein paar Mal U-Bahn gefahren"

Kevin Durant hat mit dem Dream Team der USA Olympia-Gold gewonnen. In der NBA ist er ein Superstar, in London konnte er sogar U-Bahn fahren. Durant spricht mit SPOX über den Segen eines normalen Lebens, den Kampf gegen den Hype, seine Olympia-Erlebnisse und die Folgen des Trades von Dwight Howard für seine Oklahoma City Thunder.

Kevin Durant im SPOX-Interview: "Ich bin ein paar Mal U-Bahn gefahren"
© Getty
Kevin Durant im SPOX-Interview: "Ich bin ein paar Mal U-Bahn gefahren"

SPOX: Olympia 2012 ist mit der erwarteten Goldmedaille für das Dream Team zu Ende gegangen. War sie überhaupt jemals in Gefahr?

Kevin Durant: Wir sind als Team immer selbstbewusster geworden. Die knappe Partie gegen Litauen war ein Weckruf für uns, weil wir gesehen haben, dass wir an jedem Abend, an dem wir unsere Leistung nicht bringen, besiegt werden können. Wir haben alle unsere Rollen im Team gefunden und eingesehen, dass jeder für den anderen arbeiten muss, um Erfolg zu haben. Jeder dieser Stars opfert ein wenig von seiner normalen Spielweise, um das Beste für das Team zu erreichen. Das zu sehen, ist toll. Ich hatte eine Menge Spaß.

Der Howard-Trade in der Analyse: Miami sollte sich fürchten

SPOX: Wie groß war die Angst vorm Versagen? Alles andere als Gold wäre so interpretiert worden.

Durant: Was wäre das Schlimmste gewesen, das uns hätte passieren können? Wir hätten ein Spiel verloren. Das ist alles. Die Leute hätten sich über uns das Maul zerrissen, aber am Ende des Tages hätten wir immer noch den Job ausgeübt, den wir lieben. Über diesen Druck des Gewinnen-Müssens habe ich mir also keine Gedanken gemacht. Den gab es bei Olympia 2008 und bei der WM 2010 auch schon.

SPOX: 2010 bei der WM waren Sie der Leader im Team. Wie sah Ihre Rolle diesmal aus?

Durant: Sie unterscheidet sich total. 2010 war ich der Kopf des Teams, der Coach brauchte mich als Leader. Diesmal waren Jungs wie Kobe, LeBron und Carmelo da, zu all denen schaue ich auf.

SPOX: Es waren Ihre ersten Olympischen Spiele. Wie ordnen Sie das Erlebnis in Ihre Karriere ein?

Durant: Ich hatte in London eine tolle Zeit, vielleicht die beste meines Lebens. Es ist ein Segen, hier sein zu dürfen. Daran werde ich mich mein ganzes Leben lang erinnern. Zum Schluss ist auch noch das Wetter gut geworden, das rundet die Sache ab. Ich wollte viele verschiedene Sportarten sehen, die ich zuvor noch nie gesehen hatte, und diese Chance habe ich bekommen. Ich war beim Schwimmen, beim Beachvolleyball, beim Fußball, beim Boxen. Das alles hatte ich vorher noch nie live gesehen. Es ist schön, hier Dinge tun zu können, die ich sonst nie tue.

SPOX: Was war das Highlight?

Durant: Schwimmen war sehr cool. Ich habe Michael Phelps siegen gesehen. Und Leichtathletik. Ich war dabei, als Usain Bolt die 100 Meter gewonnen hat. Mann, was für ein begnadeter Athlet! Es war eine Ehre, so nah an ihm dran zu sein. Er könnte locker auch Wide Receiver in der NFL spielen.

SPOX: Während der Bolt-Show von London kam es in der NBA zum Mega-Trade von Dwight Howard zu den Los Angeles Lakers. Es ist das große NBA-Thema. Wie ist der Trade bei Ihnen angekommen?

Durant: Ich denke, für die NBA ist er grundsätzlich gut. Er macht die Lakers natürlich schon verdammt stark. Aber so läuft das Geschäft eben, die besten Spieler werden getradet und Dwight ist der beste Center der NBA. Irgendwie scheint es die besten Center nach L.A. zu ziehen. Die Lakers schaffen es aber auch immer wieder dank ihres Managements, solch große Deals in die Realität umzusetzen.

SPOX: Für OKC ist das sportlich gesehen keine gute Nachricht. Die Vormachtstellung im Westen droht verloren zu gehen.

Durant: Die Lakers waren ohnehin schon ein ziemlich gutes Team. Jetzt haben sie eine Menge Feuerkraft. Das wird hart, aber wir nehmen die Herausforderung an. Wir dürfen uns keine Sorgen um andere Teams machen, wir müssen wir selbst sein. Lasst uns abwarten, wie die Saison verläuft, vielleicht wird es jetzt sogar noch mehr Spaß machen, gegen diese Jungs zu spielen.

Die wichtigsten NBA-Deals im Sommer
Kollegen statt Konkurrenten: Ray Allen (M.), einer der besten Dreierschützen der NBA, wechselt von den Boston Celtics zum Champion Miami Heat
© Getty
1/36
Kollegen statt Konkurrenten: Ray Allen (M.), einer der besten Dreierschützen der NBA, wechselt von den Boston Celtics zum Champion Miami Heat
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin.html
Auch Rashard Lewis (M.) geht nach Miami. Er bringt 14 Jahre Liga-Erfahrung mit
© Getty
2/36
Auch Rashard Lewis (M.) geht nach Miami. Er bringt 14 Jahre Liga-Erfahrung mit
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=2.html
Den Los Angeles Lakers gelingt ein echter Fang: Steve Nash (l.) verteilt in der kommenden Saison seine Assists an Kobe & Co.
© Getty
3/36
Den Los Angeles Lakers gelingt ein echter Fang: Steve Nash (l.) verteilt in der kommenden Saison seine Assists an Kobe & Co.
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=3.html
Neuaufbau bei den Atlanta Hawks: Guard Joe Johnson (r.) geht zu den Nets
© Getty
4/36
Neuaufbau bei den Atlanta Hawks: Guard Joe Johnson (r.) geht zu den Nets
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=4.html
Im Gegenzug wechseln Anthony Morrow, Jordan Farmar, Jordan Williams, Johan Petro und DeShawn Stevenson (M.) zu den Hawks
© Getty
5/36
Im Gegenzug wechseln Anthony Morrow, Jordan Farmar, Jordan Williams, Johan Petro und DeShawn Stevenson (M.) zu den Hawks
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=5.html
Die Hawks sortieren auch Marvin Wiliams (r.) aus. Der Shooter wird zu den Utah Jazz getradet
© Getty
6/36
Die Hawks sortieren auch Marvin Wiliams (r.) aus. Der Shooter wird zu den Utah Jazz getradet
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=6.html
Im Gegenzug kommt Aufbauspieler Devin Harris nach Atlanta
© Getty
7/36
Im Gegenzug kommt Aufbauspieler Devin Harris nach Atlanta
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=7.html
Die To-Do-Liste der Hawks ist lang: Distanzschütze Kyle Korver (l.) kommt per Trade von den Chicago Bulls. Elton Brand (r.) dagegen unterschreibt bei den Dallas Mavericks
© Getty
8/36
Die To-Do-Liste der Hawks ist lang: Distanzschütze Kyle Korver (l.) kommt per Trade von den Chicago Bulls. Elton Brand (r.) dagegen unterschreibt bei den Dallas Mavericks
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=8.html
Der All-Star von 2002 und 2006 und Rookie of the Year von 2000 soll den Frontcourt der Mavericks verstärken
© Getty
9/36
Der All-Star von 2002 und 2006 und Rookie of the Year von 2000 soll den Frontcourt der Mavericks verstärken
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=9.html
Ein weiterer Teil des Dallas-Fontcourts: Chris Kaman (r.). Der Free-Agent kassiert 8 Millionen Dollar und soll der neue Starting-Center werden
© Getty
10/36
Ein weiterer Teil des Dallas-Fontcourts: Chris Kaman (r.). Der Free-Agent kassiert 8 Millionen Dollar und soll der neue Starting-Center werden
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=10.html
Dallas ohne "The Jet"? Undenkbar - und trotzdem passiert: Jason Terry (M.) verlässt die Mavericks. Er punktet in der neuen Saison für die Boston Celtics
© Getty
11/36
Dallas ohne "The Jet"? Undenkbar - und trotzdem passiert: Jason Terry (M.) verlässt die Mavericks. Er punktet in der neuen Saison für die Boston Celtics
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=11.html
Soll Terry ersetzen: Free Agent O.J. Mayo wechselt zu den Dallas Mavericks
© Getty
12/36
Soll Terry ersetzen: Free Agent O.J. Mayo wechselt zu den Dallas Mavericks
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=12.html
Point-Guard-Veteran Jason Kidd (l.) sagt ebenfalls "Bye, bye, Texas". Der 39-Jährige dirigiert ab sofort das Spiel der New York Knicks
© Getty
13/36
Point-Guard-Veteran Jason Kidd (l.) sagt ebenfalls "Bye, bye, Texas". Der 39-Jährige dirigiert ab sofort das Spiel der New York Knicks
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=13.html
Marcus Camby (r.) wird ebenfalls ein Knickerbocker. Der Center spielte bereits von 1998 bis 2002 im Madison Square Garden
© Getty
14/36
Marcus Camby (r.) wird ebenfalls ein Knickerbocker. Der Center spielte bereits von 1998 bis 2002 im Madison Square Garden
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=14.html
Durch den Sign-and-Trade-Deal mit Camby wechseln Josh Harrellson (l.), Jerome Jordan (2.v.r.) und Toney Douglas zu den Houston Rockets
© Getty
15/36
Durch den Sign-and-Trade-Deal mit Camby wechseln Josh Harrellson (l.), Jerome Jordan (2.v.r.) und Toney Douglas zu den Houston Rockets
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=15.html
Highlight-Maschine Gerald Green stopft in der neuen Saison für die Indiana Pacers. Der Free Agent gewann 2007 den Slam-Dunk-Contest
© Getty
16/36
Highlight-Maschine Gerald Green stopft in der neuen Saison für die Indiana Pacers. Der Free Agent gewann 2007 den Slam-Dunk-Contest
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=16.html
Die nötigen Vorlagen könnte Green von D.J. Augustin bekommen. Der Point Guard wechselt von den Bobcats zu den Pacers
© Getty
17/36
Die nötigen Vorlagen könnte Green von D.J. Augustin bekommen. Der Point Guard wechselt von den Bobcats zu den Pacers
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=17.html
Der ehemalige Clipper Nick Young (M.) verdient seine Basketball-Brötchen künftig bei den Philadelphia 76ers. Young hat einen Karriereschnitt von 11.4 Punkten pro Spiel
© Getty
18/36
Der ehemalige Clipper Nick Young (M.) verdient seine Basketball-Brötchen künftig bei den Philadelphia 76ers. Young hat einen Karriereschnitt von 11.4 Punkten pro Spiel
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=18.html
Reggie Evans muss die Clippers verlassen: Er wurde für einen Second-Round-Pick im Draft 2016 zu den Nets getradet
© Getty
19/36
Reggie Evans muss die Clippers verlassen: Er wurde für einen Second-Round-Pick im Draft 2016 zu den Nets getradet
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=19.html
Bringt Erfahrung zu den Clippers: Free Agent Jamal Crawford hat zwölf NBA-Jahre auf dem Buckel. In der Saison 2009-2010 wurde er zum besten sechsten Mann gewählt
© Getty
20/36
Bringt Erfahrung zu den Clippers: Free Agent Jamal Crawford hat zwölf NBA-Jahre auf dem Buckel. In der Saison 2009-2010 wurde er zum besten sechsten Mann gewählt
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=20.html
Point Guard Darren Collison (r.) wechselt von den Indiana Pacers zu den Dallas Mavericks. 2009 begann seine NBA-Karriere bei den New Orleans Hornets
© Getty
21/36
Point Guard Darren Collison (r.) wechselt von den Indiana Pacers zu den Dallas Mavericks. 2009 begann seine NBA-Karriere bei den New Orleans Hornets
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=21.html
Teamkollege Dahntay Jones bringt er gleich mit nach Dallas. Die Mavericks sind bereits seine fünfte Station in der NBA
© Getty
22/36
Teamkollege Dahntay Jones bringt er gleich mit nach Dallas. Die Mavericks sind bereits seine fünfte Station in der NBA
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=22.html
Center Ian Mahinmi geht dagegen den selben Weg rückwärts und verlässt Nowitzki und Co. Richtung Indiana Pacers
© Getty
23/36
Center Ian Mahinmi geht dagegen den selben Weg rückwärts und verlässt Nowitzki und Co. Richtung Indiana Pacers
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=23.html
Brendan Haywood wurde von den Dallas Mavericks per Amnesty-Klausel entlassen - ihn zieht es nach Charlotte
© Getty
24/36
Brendan Haywood wurde von den Dallas Mavericks per Amnesty-Klausel entlassen - ihn zieht es nach Charlotte
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=24.html
Spielmacher Goran Dragic (r.) wechselt von den Houston Rockets zu den Phoenix Suns
© Getty
25/36
Spielmacher Goran Dragic (r.) wechselt von den Houston Rockets zu den Phoenix Suns
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=25.html
Seit seinem 18. Lebensjahr spielt Lou Williams (l.) in der NBA. Jetzt verlässt der Super-Sub die Philadelphia 76ers und geht zu den Atlanta Hawks
© Getty
26/36
Seit seinem 18. Lebensjahr spielt Lou Williams (l.) in der NBA. Jetzt verlässt der Super-Sub die Philadelphia 76ers und geht zu den Atlanta Hawks
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=26.html
Der 29-jährige Mo Williams dagegen verlässt die Los Angeles Clippers und schließt sich den Utah Jazz an
© spox
27/36
Der 29-jährige Mo Williams dagegen verlässt die Los Angeles Clippers und schließt sich den Utah Jazz an
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=27.html
Der bosnische Nationalspieler Mirza Teletovic wechselt nach sechs Jahren in Spanien zu den Brooklyn Nets in die NBA
© Getty
28/36
Der bosnische Nationalspieler Mirza Teletovic wechselt nach sechs Jahren in Spanien zu den Brooklyn Nets in die NBA
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=28.html
Die Charlotte Bobcats sind bereits das dritte Team, bei dem Ramon Sessions (l.) 2012 unter Vertrag stand. Er kommt von den Los Angeles Lakers
© Getty
29/36
Die Charlotte Bobcats sind bereits das dritte Team, bei dem Ramon Sessions (l.) 2012 unter Vertrag stand. Er kommt von den Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=29.html
Nach zwischenzeitlichem Karriereende gibt Brandon Roy in der kommenden Saison sein Comeback bei den Minnesota Timberwolves
© Getty
30/36
Nach zwischenzeitlichem Karriereende gibt Brandon Roy in der kommenden Saison sein Comeback bei den Minnesota Timberwolves
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=30.html
Für den 27-jährigen Raymond Felton geht es von den Portland Trail Blazers zurück zu den New York Knicks, bei denen er bereits von 2010 bis 2011 unter Vertrag stand
© Getty
31/36
Für den 27-jährigen Raymond Felton geht es von den Portland Trail Blazers zurück zu den New York Knicks, bei denen er bereits von 2010 bis 2011 unter Vertrag stand
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=31.html
Der junge Landry Fields (r.) verlässt die Knicks nach zwei Jahren in New York und versucht sein Glück in Zukunft bei den Toronto Raptors
© Getty
32/36
Der junge Landry Fields (r.) verlässt die Knicks nach zwei Jahren in New York und versucht sein Glück in Zukunft bei den Toronto Raptors
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=32.html
Ryan Anderson (r.) gilt als enorm guter Drei-Punkte-Werfer. Das kann er in Zukunft bei den New Orleans Hornets unter Beweis stellen (bisher Orlando Magic)
© Getty
33/36
Ryan Anderson (r.) gilt als enorm guter Drei-Punkte-Werfer. Das kann er in Zukunft bei den New Orleans Hornets unter Beweis stellen (bisher Orlando Magic)
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=33.html
Die Phoenix Suns haben das Wettbieten um Luis Scola gewonnen. Der Argentinier geht nach Arizona, die ebenfalls interessierten Mavs schauen in die Röhre
© Getty
34/36
Die Phoenix Suns haben das Wettbieten um Luis Scola gewonnen. Der Argentinier geht nach Arizona, die ebenfalls interessierten Mavs schauen in die Röhre
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=34.html
New Yorks Sternchen Jeremy Lin (l.) wird ein Rocket. In Houston verdient er in drei Jahren rund 20,7 Millionen Euro
© Getty
35/36
New Yorks Sternchen Jeremy Lin (l.) wird ein Rocket. In Houston verdient er in drei Jahren rund 20,7 Millionen Euro
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=35.html
Der Deal des Sommers: Dwight Howard (r.) geht von Orlando zu den LA Lakers, Andrew Bynum (M.) muss Platz machen und nach Philadelphia gehen
© Getty
36/36
Der Deal des Sommers: Dwight Howard (r.) geht von Orlando zu den LA Lakers, Andrew Bynum (M.) muss Platz machen und nach Philadelphia gehen
/de/sport/diashows/nba-trades-transfers-free-agents-saison-2012-2013-sommerpause/nba-transfers-sommerpause-2012-ray-allen-jason-kidd-jason-terry-chris-kaman-elton-brand-joe-johnson-jeremy-lin,seite=36.html
 

SPOX: Wie Howard sind auch Sie einer besten Spieler der NBA und werden entsprechend gehypt. Wie groß ist die Gefahr, nicht irgendwann zu denken, dass man perfekt ist?

Durant: Das denke ich auf keinen Fall. Es gibt immer Aufs und Abs, auch bei mir. Und wenn es mal nicht so läuft, dann vertraue ich auf meine harte Arbeit und darauf, dass ich dadurch wieder zurück an die Spitze komme. Ich kann mich als Spieler immer verbessern, das habe ich vom ersten Tag an in der NBA gelernt.

SPOX: Prallt der Hype um Ihre Person tatsächlich vollkommen an Ihnen ab?

Durant: Ich versuche, nicht auf das ganze Gerede zu hören. Ich habe schnell verstanden, dass diejenigen, die über mich reden und schreiben, nicht alles wissen, was ich weiß. Sie sind nicht jeden Tag mit mir unterwegs und sehen, wie hart ich für das arbeite, was ich auf dem Spielfeld tue.

SPOX: Was hilft Ihnen dabei, die Bodenhaftung nicht zu verlieren?

Durant: Das Bewusstsein, dass morgen alles vorbei sein kann. Es geht so schnell. Du hast ein ganz mieses Spiel, das sich ganz schnell zu mehreren schrecklichen Spielen potenzieren kann. Ich halte es für besser, mir Schritt für Schritt Ziele zu setzen. Und wenn ich die erreiche, dann lächle ich ein bisschen.

SPOX: Wie frei können Sie sich als Superstar eigentlich bewegen?

Durant: Das funktioniert bei mir tatsächlich noch. Ich bin hier in London sogar schon ein paar Mal mit der U-Bahn gefahren. Die meisten Leute wissen nicht, wer ich bin. Basketball scheint in Großbritannien wirklich keine ganz so große Nummer zu sein.

SPOX: Wie sehr genießen Sie es, hier trotz Ihrer Bekanntheit in den USA normal mit der U-Bahn fahren zu können?

Durant: Sehr. Mir ist es sehr wichtig, trotz allem noch ein normales Leben führen zu können. Das funktioniert sogar in Oklahoma City noch relativ gut.

SPOX: Ihre Teamkollegen Kobe Bryant oder LeBron James haben es da nicht so gut.

Durant: Sie sind da leider machtlos. Auch sie würden gerne ein ganz normales Leben führen, aber sie sind nun einmal die Stars, die sie sind. Ich kann mir nicht vorstellen, was sie jeden Tag mitmachen müssen. Sie können nicht einkaufen gehen, sie können nicht ins Kino gehen. All diese Dinge funktionieren einfach nicht mehr.

SPOX: Wenn Sie so weiterspielen wie in den letzten Jahren, laufen Sie aber Gefahr, dass es Ihnen bald genauso geht.

Durant: (lacht) Das ist doch eher ein Luxusproblem, oder?

Der Spielplan der neuen NBA-Saison

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

Für SPOX in London: Alexander Mey

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.