Suche...

Spielplan 2012/13 veröffentlicht

Miami empfängt Boston, Dallas zu den Lakers

Von SPOX
Freitag, 27.07.2012 | 08:53 Uhr
1. Spieltag 2012/13: Dirk Nowitzki tritt mit Dallas bei den Lakers um Ex-Maverick Steve Nash an
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Der Spielplan der Saison 2012/13 ist da! Das Eröffnungsspiel am 30. Oktober bestreiten die Cleveland Cavaliers gegen die Washington Wizards. Anschließend trifft Champion Miami Heat in einer Neuauflage der Western Finals auf die Boston Celtics, die Dallas Mavericks beschließen die Eröffnungsnacht bei den Los Angeles Lakers. Und Joakim Noah ist gern einmal Außenseiter.

Der Spielplan der kommenden Saison steht: Eröffnet wird die Spielzeit 2012/13 am 30. Oktober mit der Partie Cleveland Cavaliers vs. Washington Wizards.

Nur eine Stunde später empfängt der amtierende Champion Miami Heat den Gegner der diesjährigen Finals Conference Finals, die Boston Celtics. Ein brisantes Match für Ray Allen, der die Celtics in der Offseason Richtung Miami verließ.

Dirk Nowitzki vs. Steve Nash

Im dritten Duell der Eröffnungsnacht müssen die Dallas Mavericks bei den Los Angeles Lakers antreten. Dabei trifft das Team um Dirk Nowitzki auf einen ehemaligen Teamkollegen: Steve Nash hat nach seinem Intermezzo bei den Phoenix Suns Anfang Juli einen Dreijahresvertrag in L.A. unterschrieben.

Das zweite Spiel der Mavs steigt gleich am darauffolgenden Abend bei den Utah Jazz.

Für die Nets, die in der Off Season von New Jersey nach Brooklyn umgezogen sind, beginnt die neue Ära am 1. November mit einem Stadtderby gegen die New York Knicks. Dann steigt auch Finalist Oklahoma City Thunder mit der Wiederauflage des Endspiels im Westen gegen die San Antonio Spurs ein.

Noah begrüßt die Außenseiterrolle: Die Chicago Bulls werden im Favoritenreigen für die kommende Saison gern vergessen. Grund ist der Kreuzbandriss ihres Topstars Derrick Rose. Der Point Guard hatte sich am 12. Mai einer Operation unterzogen und fällt mindestens acht Monate aus.

"Ich habe ihn mehrere Wochen nicht gesehen", sagt Roses Teamkollege Joakim Noah. "Aber ich weiß, dass er hart daran arbeitet, so schnell wie möglich zurück zu kommen." Sein Ausfall sei ein harter Einschnitt für das Team gewesen, "aber wir werden zurückschlagen", so der Bulls-Center.

Noah begrüßt die Außernseiterrolle: "Die Leute übersehen uns, haben uns überhaupt nicht auf dem Zettel, aber wir kommen damit klar. Wir wissen, wenn die Playoffs kommen, werden wir bereit sein."

Phoenix bindet Chefetage: Brad Casper hat seinen Vertrag als President des NBA-Teams der Phoenix Suns verlängert, wird sich aber künftig auf nichtwirtschaftliche Fragen konzentrieren. Casper hatte sich seit Oktober um Wirtschaftsbelange der Franchise gekümmert, diese Aufgaben übernimmt Geschäftsführer Jason Rowley.

NBA: Alle Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung