NBA-Schlaglichter

Maskenmann Bryant überragend

Von SPOX
Donnerstag, 01.03.2012 | 09:10 Uhr
Kobe Bryant trat im Spiel gegen die Minnesota Timberwolves mit einer Maske an
© Getty
Advertisement
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Kobe Bryant glänzt beim Sieg der L.A. Lakers als Maskenmann. Derrick Rose führt die Chicago Bulls zu einem seltenen Sieg in San Antonio. Die Boston Celtics wollen offenbar Rajon Rondo traden.

San Antonio Spurs (24-11) - Chicago Bulls (29-8) 89:96

Erst sorgte Derrick Rose für einige Minuten zwischen Hoffen und Bangen, dann zeigte er wieder einmal seine Extraklasse als Crunchtime-Player und führte die Bulls zu einem seltenen Sieg in San Antonio. Chicago war in dieser Saison erst das zweite Team, das im AT&T Center gewinnen konnte.

Rose hatte mit insgesamt 29 Punkten, darunter vier in der entscheidenden Schlussphase, erheblichen Anteil daran. Und das, nachdem sein Spiel schon im ersten Viertel beendet zu sein schien.

Er und Point-Guard-Kollege Tony Parker prallten zusammen und Rose blieb mit heftigen Knieschmerzen minutenlang auf dem Feld liegen. Seine Reaktion ließ eine schlimme Verletzung befürchten. Aber: "Direkt im ersten Moment hat es unglaublich weh getan. Als ich jedoch eine Weile dort lag, war es wieder in Ordnung", erklärte Rose.

Rose konnte ohne Pause weiterspielen und stach Parker im weiteren Spielverlauf deutlich aus. Der All-Star der Spurs kam nur auf 11 Punkte und 9 Assists. "Ich hatte das Gefühl, dass das ganze Team nach der Pause etwas eingerostet war. Das galt auch für mich", sagte Parker, der beim All-Star-Game kaum zum Einsatz gekommen war.

Bester Werfer bei den Spurs war Gary Neal, der von der Bank 21 Punkte erzielte. Tim Duncan überzeugte mit 18 Punkten und 10 Rebounds. Bei den Bulls trat neben Rose vor allem Joakim Noah (10 Punkte, 13 Rebounds) in Erscheinung.

Los Angeles Lakers (21-14) - Minnesota Timberwolves (18-18) 104:85

Kobe Bryant ist ein Phänomen. Er ist nicht nur rein großartiger Spieler, er ist nicht nur hart im Nehmen - er bringt auch noch beide Talente zusammen.

Eine gebrochene Nase und eine Gehirnerschütterung nach seinem unangenehmen Aufeinandertreffen mit Dwyane Wade beim All-Star-Game hinderten Bryant nicht daran, gegen die T-Wolves auf- und heiß zu laufen.

Er trug eine Maske, ließ sich davon aber nicht beirren und lieferte mit 31 Punkten, 7 Rebounds und 8 Assists eine Hammer-Performance ab. Von irgendeiner Behinderung durch die Maske oder Kopfschmerzen wegen der Gehirnerschütterung war nicht das Geringste zu merken. Neben Bryant waren Pau Gasol (15 Punkte) und Andrew Bynum (13 Punkte, 13 Rebounds) die besten Lakers-Spieler.

Die zuletzt so starken T-Wolves litten unter dem Ausfall von Superstar Kevin Love. Der hatte sich am Dienstag eine Rippenprellung zugezogen und musste jetzt wegen Grippe passen. Die besten Scorer waren Michael Beasley und Martell Webster mit je 14 Punkten. Ricky Rubio kam nur auf 3 Punkte und 9 Assists.

Interessant: Die T-Wolves boten ausgerechnet Beasley den Lakers zum Trade für einen Erstrunden-Draftpick an. Doch Los Angeles lehnte ab.

New York Knicks (18-18) - Cleveland Cavaliers (13-20) 120:103

Das Duell der beiden heißen Jungstars auf der Point-Guard-Position endete mit einem Unentschieden. Jeremy Lin führte die Knicks zwar zum zehnten Sieg in den letzten 13 Spielen, seine nackten Zahlen (19 Punkte, 13 Assists) waren aber nicht wesentlich besser als die des voraussichtlichen Rookie of the Year, Kyrie Irving. Der Cavs-Guard erzielte 22 Punkten und 7 Assists.

Die beiden waren aber nur im Vorfeld des Spiels die Hauptstory. Garanten des Knicks-Sieges waren letztlich die Bankspieler, die 50 Punkte erzielten und maßgeblich dazu beitrugen, dass New York einen 17-Punkte-Rückstand noch drehen konnte. Steve Novak stach mit 17 Punkten (5/8 Dreier) heraus, aber auch Iman Shumpert kam auf 12 Punkte.

Topscorer der Knicks war Carmelo Anthony mit 22 Zählern, Amare Stoudemire erzielte 14 Punkte, Tyson Chandler kam auf 13 Punkte und 15 Rebounds.

Bei den Cavaliers war Antawn Jamison (23 Punkte, 10 Rebounds) noch vor Irving Topscorer.

Boston Celtics (17-17) - Milwaukee Bucks (14-21) 102:96

Topscorer: Garnett (25), Bass (16), Allen, Rondo (beide 15) - Ilyasova (25), Gooden (23)

Toprebounder: Wilcox (13), Rondo (11), Garnett (10) - Ilyasova (10), Delfino, Gooden (beide 8)

Topassistgeber: Rondo (10), Pierce (5) - Jennings (8)

Rajon Rondo legte das dritte Triple-Double der Saison auf, war aber nicht nur deshalb das große Thema das Spiels. Laut "ESPN" arbeiten die Celtics mit Hochdruck an einem Trade von Rondo. Als Tauschobjekt ist weiterhin Warriors-Guard Stephen Curry im Gespräch.

Philadelphia 76ers (21-15) - Oklahoma City Thunder (28-7) 88:92

Topscorer: Iguodala, Holiday (beide 18) - Durant (23), Westbrook (22)

Toprebounder: Brand (10), Young (9) - Westbrook (13), Perkins (11)

Topassistgeber: Iguodala, Williams (beide 6) - Westbrook, Harden (beide 4)

Washington Wizards (7-28) - Orlando Magic (23-13) 95:102

Topscorer: Wall (33), Crawford (18) - Anderson (23), Redick (15), Howard (14)

Toprebounder: Booker (13), McGee (6) - Anderson (23), Howard (12)

Topassistgeber: Crawford (5), Wall (4) - Türkoglu (6), Nelson (4)

Atlanta Hawks (20-15) - Golden State Warriors (14-18) 82:85

Topscorer: Johnson (18), Teague (15) - Ellis (24), Lee (22)

Toprebounder: Pachulia (16), Williams (12), Smith (10) - McGuire (15), Lee (12)

Topassistgeber: Teague (4) - Ellis (8), Robinson (5)

Detroit Pistons (12-25) - Charlotte Bobcats (4-29) 109:94

Topscorer: Stuckey (29), Knight (20) - Maggette (17), White (15)

Toprebounder: Monroe (20), Prince (10) - Diaw (6), Maggette (5)

Topassistgeber: Knight (5) - Augustin (10), Walker (5)

New Orleans Hornets (8-27) - Toronto Raptors (11-24) 84:95

Topscorer: Belinelli (20), Kaman (17) - DeRozan, Kleiza (beide 21)

Toprebounder: Kaman (10), Ariza, Aminu (beide 7) - A. Johnson (7)

Topassistgeber: Vasquez, Jack (beide 6) - Calderon (6), Bayless (5)

Denver Nuggets (19-17) - Portland Trail Blazers (18-17) 104:95

Topscorer: Lawson (18), Mozgov (14) - Crawford (21), Aldridge (20)

Toprebounder: Koufos (11), Faried, Harrington (beide 10) - Aldridge (9), Batum (7)

Topassistgeber: Lawson (9), Afflalo (6) - Felton (7), Wallace, Crawford (beide 5)

Utah Jazz (16-18) - Houston Rockets (21-15) 104:83

Topscorer: Miles (27), Harris (19) - Scola (18), Dragic (14)

Toprebounder: Jefferson (10), Howard, Favors, Evans (alle 7) - Scola (10), Lowry (5)

Topassistgeber: Watson (8), Jefferson (5) - Lowry (6), Dragic (5)

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung