Samstag, 21.01.2012

NBA-Schlaglichter

Superman schockt die Lakers

Gleich zwei Big Men lieferten vergangene Nacht Monster-Games ab: Zunächst überrollte Dwight Howard die Los Angeles Lakers praktisch im Alleingang, auch Jameer Nelson zeigte endlich wieder, wie wichtig er für die Orlando Magic sein kann. Portlands LaMarcus Aldridge legte trotz Rückenverletzung gegen die Toronto Raptors das beste Spiel seiner NBA-Karriere hin. Kevin Love und Ricky Rubio demonstrierten gegen die Los Angeles Clippers ihre Clutchness.

Mit einen gewaltigen Double-Double besiegte Dwight Howard L.A. quasi im Alleingang
© Getty
Mit einen gewaltigen Double-Double besiegte Dwight Howard L.A. quasi im Alleingang

Orlando Magic (11-4) - Los Angeles Lakers (10-7) 92:80

Auch wenn Dwight Howard nur das zweitmonströseste Monster-Game der Nacht hinlegte - 21 Punkte und 23 Rebounds reichten vollkommen aus, um den Lakers die dritte Niederlage in den letzten vier Saisonspielen zu verpassen. Ausgerechnet gegen das Team also, das derzeit als heißester Kandidat auf einen Trade des Centers gilt.

Bei den Magic, die zum vierten Mal in den letzten fünf Tagen ranmussten, lief erwartungsgemäß zwar nicht alles rund - vor allem die Freiwurfquote von 61,5 Prozent (16/26) war bitter. Dazu trafen sie nur 32 ihrer 77 Würfe aus dem Feld - Los Angeles war mit 29/76 allerdings noch schlechter.

Neben Howard, der seinem Spitznamen "Superman" mal wieder alle Ehre machte, scorten auch die übrigen Orlando-Starter zweistellig. Hedo-Turkoglu-Vertreter J.J. Redick sammelte 15 Zähler und 6 Assists, Jameer Nelson überzeugte mit 17 Punkten und 9 Vorlagen.

Nelsons starke Vorstellung kam zu einem interessanten Zeitpunkt, da Manager Otis Smith vor der Partie gegenüber der Presse Kritik an Howard geäußert und moniert hatte, dieser wolle unbedingt mit einem Superstar-Point Guard zusammen spielen, was auf Kosten von Nelson gehe. Der Spielmacher legt bislang mit durchschnittlich 8,3 Punkten und einer Wurfquote von 38 Prozent jeweils Karriere-Tiefstwerte hin.

Nelson selbst gab sich nach dem Spiel entspannt: "Es ist viel wichtiger für uns, gegen ein gutes Team zu gewinnen. Es geht nicht darum, ein 'Jameer-Spiel' hinzulegen oder um mich persönlich. Ich bringe schon meine Leistung. Während einer Saison hat man immer Hochs und Tiefs, sowohl als Spieler als auch als Team. Wie man im nächsten Spiel mit der zuletzt gezeigten schwachen Leistung als Person umgeht - das zeigt, wer du wirklich bist."

Für die Lakers, bei denen Kobe Bryant (30 Punkte, 11/22, 8 Assists) und Andrew Bynum (10 Punkte, 12 Rebounds, 2 Blocks), der aufgrund von Foulproblemen nur 26 Minuten auf dem Court stand, am stärksten spielten, war es die zweite Niederlage in Folge und bereits die sechste Niederlage im siebten Auswärtsspiel.

"Wir müssen einfach weiter machen", erklärte Lakers-Coach Mike Brown. "Es gibt keinen Zauberstaub oder Trank, durch den wir plötzlich auswärts Siege einfahren. Wir müssen einfach weiter versuchen, offensiv effizienter zu sein."

Los Angeles Clippers (8-5) - Minnesota Timberwolves (7-8) 98:101

Alles spricht über Blake Griffin und Chris Paul, doch es war das Power Forward/Point Guard-Gespann der T-Wolves, das vergangene Nacht für den Unterschied sorgte. Nicht nur, dass Kevin Love die Stat Sheets mit 17 Punkten und 14 Rebounds mal wieder kräftig rockte, er machte auch den entscheidenden Wurf rein.

Zuvor hatte der Big Man zwar gerade mal 4 seiner 16 Würfe aus dem Feld versenkt. Doch beim Buzzer Beater war er eiskalt und hämmerte im Staples Center beim Stand von 98:98 einen Dreier durch den Ring - pünktlich zur Schlusssirene. Den Ausgleich hatte erst 20 Sekunden zuvor Rookie-Point Guard Ricky Rubio besorgt - ebenfalls aus der Dreier-Distanz.

Get Adobe Flash player

Es war der einzige Treffer des Spaniers bei 11 Versuchen, doch am Ende standen 9 Punkte, 6 Rebounds und 6 Assists bei ihm zu Buche. Deutlich besser traf Center Darko Milicic (10/15), der mit 22 Punkten Minnesotas Topscorer war, zudem schnappte er sich 7 Rebounds.

"In den letzten zwei Spielen haben wir tonnenweise Würfe daneben gesetzt, aber unsere Defense hat aufgedreht, wir haben getroffen, als es drauf ankam, und uns so die Chance auf den Sieg bewahrt", analysierte Matchwinner Love die Partie. "Wenn wir so weiter machen können, wird auch unsere Offense wieder aufdrehen und wir werden eine Menge Spiele gewinnen."

Es hätte allerdings ganz anders kommen können: Nach Rubios Ausgleich sowie einem Timeout der Clippers zog Chauncey Billups (20 Punkte, 5 Rebounds) zum Korb. Den Korbleger konnte er allerdings nicht verwandeln. Stattdessen schnappte sich Love den Ball, die T-Wolves nahmen 1,5 Sekunden vor Ende ihrerseits ein Timeout und Luke Ridnour (13 Punkte, 6 Assists) schickte einen langen Pass zu seinem Power Forward. Der Rest ist bekannt.

"Ich wurde von drei Mann gedeckt und er versenkt den Schuss", ärgerte sich Gegenspieler DeAndre Jordan (2 Punkte, 11 Rebounds, 3 Blocks), lobte Love gleichzeitig aber auch: "Er ist ein großartiger Spieler und wird immer wieder Würfe versenken. Ich muss versuchen, immer eine Hand in seinem Gesicht zu haben und es ihm so schwer zu machen. Wir haben das Spiel nicht zuende gebracht, wie wir es hätten tun sollen. Wir haben sie gewähren lassen und wurden besiegt."

Es war die erste Heimpleite für die Clippers, bei denen Chris Paul weiterhin verletzt fehlt, nach sieben Siegen in Serie. Daran änderten auch 21 Punkte und 10 Rebounds von Blake Griffin sowie saftige 25 Zähler (10/15) des von der Bank kommenden Mo Williams nichts.

Toronto Raptors (4-12) - Portland Trail Blazers (9-6) 84:94

Die Pleite gegen Portland bedeutete bereits die siebte Niederlage in Folge für die Raptors. Hauptverantwortlich dafür war LaMarcus Aldridge, der die Blazers mit 33 Punkten und 23 Rebounds - ein neuer Karriere-Bestwert für den Power Forward - zum Sieg führte.

Das Sensationellste daran? Ende des ersten Viertels hatte Aldridge das Parkett mit einem schmerzenden Rücken verlassen und kam erst Mitte des zweiten wieder zurück. Zwischenzeitlich hatte er sich in der Kabine behandeln lassen. "Mein Rücken hat blockiert und ich konnte weder richtig laufen noch mich bewegen", verriet er anschließend. "Es kam aus dem Nichts und war echt übel."

Doch statt sich davon unterkriegen zu lassen, schüttelte er den Schmerz ab und überrollte Toronto auf das Übelste. "Er war heute einfach nur ein Monster, sowohl in der Zone als auch am Brett", war Coach Nate McMillan vom Spiel seines Stars begeistert.

Seine Mitspieler waren sogar noch begeisterter von Aldridge, der auch 5 Assists sammelte. "Heute hat er verdeutlicht, dass er derzeit der beste Power Forward überhaupt ist", lobte Marcus Camby. Starke Ansage, aber wer will nach der Vorstellung bitte schön wiedersprechen? Den Spielball schnappte LaMarcus sich nach der Schlusssirene gleich und nahm ihn mit den Worten "Den gebe ich nicht mehr her" mit nach Hause.

Neben Aldridge überzeugte auch Raymond Felton mit 14 Punkten und 5 Assist. Bei den Raptors war Small Forward James Johnson mit 23 Zählern, 6 Rebounds und 4 Blocks der Beste, DeMar DeRozan (22) und Leandro Barbosa (17) streuten zwar reichlich Punkte ein, trafen aber gemeinsam nur miese 12 von 37 Versuchen.

Die heißesten Fans der NBA
Glühender Lakers-Fan: Ex-Disney-Darstellerin Vanessa Hudgens
© Getty
1/16
Glühender Lakers-Fan: Ex-Disney-Darstellerin Vanessa Hudgens
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova.html
Schauspielkollegin Blake Lively ist ebenfalls ein gern gesehener Gast im Staples Center
© Getty
2/16
Schauspielkollegin Blake Lively ist ebenfalls ein gern gesehener Gast im Staples Center
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=2.html
Viele NBA-Teams ziehen Stars und Sternchen in ihren Bann. Eine von ihnen ist Charlize Theron, hier mit Kobe Bryant
© Getty
3/16
Viele NBA-Teams ziehen Stars und Sternchen in ihren Bann. Eine von ihnen ist Charlize Theron, hier mit Kobe Bryant
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=3.html
Auch auf dem Roten Teppich ist der Hollywood-Star ein absoluter Blickfang
© Getty
4/16
Auch auf dem Roten Teppich ist der Hollywood-Star ein absoluter Blickfang
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=4.html
Natürlich dürfen die Frauen nicht zu kurz kommen. Hollywood-Beau Leonardo DiCaprio mit Ex-Freundin Bar Rafaeli bei einem Spiel der Lakers
© Getty
5/16
Natürlich dürfen die Frauen nicht zu kurz kommen. Hollywood-Beau Leonardo DiCaprio mit Ex-Freundin Bar Rafaeli bei einem Spiel der Lakers
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=5.html
Schauspielerin Eliza Dushku ist in Boston geboren - folglich sind die Celtics ihr Team
© Getty
6/16
Schauspielerin Eliza Dushku ist in Boston geboren - folglich sind die Celtics ihr Team
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=6.html
Seit sie mit Patriots-Quarterback Tom Brady zusammen ist, zählt auch Supermodel Gisele Bündchen zu den Celtics-Fans
© Getty
7/16
Seit sie mit Patriots-Quarterback Tom Brady zusammen ist, zählt auch Supermodel Gisele Bündchen zu den Celtics-Fans
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=7.html
Ex-Tennis Star Anna Kournikova und Musiker-Freund Enrique Iglesias sitzen oft am Spielfeldrand in Miami
© Getty
8/16
Ex-Tennis Star Anna Kournikova und Musiker-Freund Enrique Iglesias sitzen oft am Spielfeldrand in Miami
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=8.html
Als Freundin von Dwyane Wade natürlich bei den Heat zu Gast: Schauspielerin Gabrielle Union
© Getty
9/16
Als Freundin von Dwyane Wade natürlich bei den Heat zu Gast: Schauspielerin Gabrielle Union
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=9.html
Drei Playmates auf einen Schlag: Heather Rae Young, Danielle Fornarelli und Jaime Edmondson (v.l.n.r.) jubeln regelmäßig für die Heat
© Getty
10/16
Drei Playmates auf einen Schlag: Heather Rae Young, Danielle Fornarelli und Jaime Edmondson (v.l.n.r.) jubeln regelmäßig für die Heat
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=10.html
Sie mag nicht nur die Sitzplätze im Gerichtssaal. Lindsay Lohan und Schwester Ali (r.) sind bekennende Fans der New York Knicks
© Getty
11/16
Sie mag nicht nur die Sitzplätze im Gerichtssaal. Lindsay Lohan und Schwester Ali (r.) sind bekennende Fans der New York Knicks
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=11.html
Buffy die Vampirjägerin alias Sarah Michelle Gellar ist in New York City geboren - ebenfalls großer Knicks-Fan
© Getty
12/16
Buffy die Vampirjägerin alias Sarah Michelle Gellar ist in New York City geboren - ebenfalls großer Knicks-Fan
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=12.html
Supermodel Marisa Miller ist große Bulls-Anhängerin. Hier im Gespräch mit dem MVP von 2011 - Derrick Rose
© Getty
13/16
Supermodel Marisa Miller ist große Bulls-Anhängerin. Hier im Gespräch mit dem MVP von 2011 - Derrick Rose
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=13.html
Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks bekommen regelmäßig prominente Unterstützung - zum Beispiel von Jessica Simpson
© Getty
14/16
Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks bekommen regelmäßig prominente Unterstützung - zum Beispiel von Jessica Simpson
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=14.html
Playmate of the Year 2010 Hope Dworaczyk hat eine spezielle Bindung zu den Mavericks. Sie ist die Ex-Freundin von Jason Kidd
© Getty
15/16
Playmate of the Year 2010 Hope Dworaczyk hat eine spezielle Bindung zu den Mavericks. Sie ist die Ex-Freundin von Jason Kidd
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=15.html
Zum Abschluss noch mal ein Hingucker für alle Frauen. George Clooney feuert regelmäßig die Dallas Mavericks an
© Getty
16/16
Zum Abschluss noch mal ein Hingucker für alle Frauen. George Clooney feuert regelmäßig die Dallas Mavericks an
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=16.html
 

Cleveland Cavaliers (6-8) - Chicago Bulls (14-3) 75:114

Topscorer: Anderson Varejao (14), Kyrie Irving (13) - Luol Deng (21), Carlos Boozer (19)

Toprebounder: Antawn Jamison (8), Anderson Varejao, Alonzo Gee (beide 7) - Carlos Boozer (14), Joakim Noah (10)

Topassistgeber: Kyrie Irving, Anthony Parker, Ramon Sessions (alle 3) - C.J. Watson (7), Ronnie Brewer (5)

Philadelphia 76ers (11-4) - Atlanta Hawks (11-5) 90:76

Topscorer: Thaddeus Young (20), Jrue Holiday (16) - Vladimir Radmanovic (14), Jeff Teague (12)

Toprebounder: Elton Brand (16), Nikola Vucevic (7) - Josh Smith (6), Marvin Williams (5)

Topassistgeber: Jrue Holiday (11), Andre iguodala (6) - Jeff Teague (6), Josh Smith (4)

Boston Celtics (5-9) - Phoenix Suns (6-9) 71:79

Topscorer: Ray Allen (14), Paul Pierce (12) - Marcin Gortat (24), Jared Dudley (12)

Toprebounder: Ray Allen, Brandon Bass (beide 6) - Marcin Gortat (12), Grant Hill (8)

Topassistgeber: Paul Pierce (6), Ray Allen (5) - Steve Nash (9), Jared Dudley (4)

Washington Wizards (2-13) - Denver Nuggets (11-5) 104:108

Topscorer: Nick Young (25), Jordan Crawford (18) - Al Harrington (29), Danilo Gallinari, Ty Lawson (beide 21)

Toprebounder: John Wall (9), JaVale McGee (7) - Ty Lawson (9), Chris Anderson (8)

Topassistgeber: John Wall (10), Shelvin Mack (5) - Ty Lawson (6), Danilo Gallinari, Andre Miller (beide 5)

Detroit Pistons (3-13) - Memphis Grizzlies (8-6) 81:98

Topscorer: Brandon Knight (22), Tayshaun Prince (14) - Rudy Gay (24), Marc Gasol (17)

Toprebounder: Greg Monroe (13), Jonas Jerebko (7) - Marc Gasol (6), Marreese Speights (5)

Topassistgeber: Brandon Knight, Greg Monroe (beide 4) - Mike Conley (11), O.J. Mayo (4)

New York Knicks (6-9) - Milwaukee Bucks (5-9) 86:100

Topscorer: Carmelo Anthony (35), Amare Stoudemire (15) - Brandon Jennings (36), Shaun Livingston (18)

Toprebounder: Tyson Chandler (12), Amare Stoudemire (11) - Drew Gooden (11), Ersan Ilyasova (9)

Topassistgeber: Iman Shumpert (5), Landry Fields (3) - Brandon Jennings (5), Shaun Livingston, Ersan Ilyasova (beide 3)

San Antonio Spurs (10-6) - Sacramento Kings (6-10) 86:88

Topscorer: Tony Parker (24), Tim Duncan, DeJuan Blair, Tiago Splitter (alle 10) - Tyreke Evans (23), DeMarcus Cousins, Marcus Thornton (beide 17)

Toprebounder: Tim Duncan (10), Tiago Splitter (7) - DeMarcus Cousins (13), Tyreke Evans (11)

Topassistgeber: Tony Parker (6), Tim Duncan (3) - Tyreke Evans (7), Marcus Thornton (4)

Golden State Warriors (5-10) - Indiana Pacers (10-4) 91:94

Topscorer: Monta Ellis (25), Dorell Wright (18) - Danny Granger (26), David West (18)

Toprebounder: David Lee (14), Dominic McGuire (8) - Roy Hibbert (16), David West (7)

Topassistgeber: Monta Ellis (6), Nate Robinson (5) - Darren Collison (9), Roy Hibbert, David West (beide 4)

NBA: Der komplette NBA-Spielplan

Boston Celtics, Kevin Garnett, Paul Pierce, Ray Allen, Rajon Rondo, Doc Rivers, Jeff Green, Jermaine O'Neal New Jersey Nets, Jordan Farmar, Deron Williams, Avery Johnson, Mikhail Prokhorov New York Knicks, Amare Stoudemire, Tyson Chandler, Carmelo Anthony, Mike D'Antoni, Madison Square Garden Philadelphia 76ers, Elton Brand, Spencer Hawes, Jrue Holiday, Andre Iguodala, Jodie Meeks, Evan Turner, Thaddeus Young, Lou Williams, Doug Collins Toronto Raptors, Leandro Barbosa, Andrea Bargnani, Jose Calderon, Ed Davis, DeMar DeRozan, Amir Johnson, Linas Kleiza, Jonas Valanciunas Chicago Bulls, Derrick Rose, Carlos Boozer, Joakim Noah, Luol Deng, Oemer Asik, Taj Gibson, Tom Thibodeau, United Center Cleveland Cavaliers, Byron Scott, Antawn Jamison, Anderson Varejao, Omri Casspi, Semih Erden, Kyrie Irving, Tristan Thompson Detroit Pistons, Ben Gordon, Brandon Knight, Ben Wallace, Charlie Villanueva, Tayshaun Prince, Austin Daye, Greg Monroe Indiana Pacers, Darren Collison, David West, Danny Granger, Roy Hibbert, Larry Bird, Paul George, Tyler Hansbrough, George Hill, A.J. Price Milwaukee Bucks, Mike Dunleavy, Scott Skiles, ANdrew Bogut, Jon Brockman, Carlos Delfino, Drew Gooden, Ersan Ilyasova, Stephen Jackson, Brandon Jennings, Jon Leuer, Shaun Livingston, Beno Udrih Atlanta Hawks, Tracy McGrady, Joe Johnson, Kirk Hinrich, Al Horford, Josh Smith, Zaza Pachulia, Vladimir Radmanovic, Jerry Stackhouse, Jeff Teague, Larry Drew Charlotte Bobcats, Michael Jordan, D.J. Augustin, Boris Diaw, DeSagana Diop, Gerald Henderson, Corey Maggette, Eduardo Najera, Tyrus Thomas, Kemba Walker, Paul Silas Miami Heat, LeBron James, Dwyane Wade, Chris Bosh, Shane Battier, Mario Chalmers, Udonis Haslem, Eddie House, Juwan Howard, James Jones, Dexter Pittman, Pat Riley, Erik Spoelstra Orlando Magic, Jameer Nelson, Otis Smith, Jason Richardson, Stan van Gundy, J.J. Redick, Larry Hughes, Chris Duhon, Glen Davis Washington Wizards, Flip Saunders, Andray Blatche, John Wall, Jordan Crawford, Rashard Lewis, JaVale McGee, Kevin Seraphin, Ronny Turiaf, Jan Vesely Golden State Warriors, Stephen Curry, Andris Biedrins, Monta Ellis, David Lee, Jeremy Tyler, Ekpe Udoh, Dorell Wright, Mark Jackson Los Angeles Clippers, Blake Griffin, DeAndre Jordan, Vinny Del Negro, Donald Sterling, Chris Paul, Caron Butler Los Angeles Lakers, Kobe Bryant, Andrew Bynum, Mitch Kupchak, Mike Brown, Matt Barnes, Metta World Peace, Derek Fisher, Jason Kapono Phoenix Suns, Steve Nash, Grant Hill, Alvin Gentry, Shannon Brown, Robin Lopez, Channing Frye, Marcin Gortat, Gani Lawal, Markieff Morris, Sebastian Telfair, Hakim Warrick Sacramento Kings, Paul Westphal, DeMarcus Cousins, Tyreke Evans, Jimmer Fredette, Francisco Garcia, CHuck Hayes, J.J. Hickson, Tyler Honeycutt, John Salmons, Jason Thompson, Marcus Thornton Dallas Mavericks, Dirk Nowitzki, Jason Kidd, Jason Terry, Vince Carter, Rick Carlisle, Brendan Haywood, Lamar Odom, Mark Cuban, Shawn Marion, Rodrigue Beaubois Houston Rockets, Kyle Lowry, Marcus Morris, Kevin McHale, Chase Budinger, Jordan Hill, Courtney Lee, Donatas Motiejunas, Chandler Parsons, Hasheem Thabeet Memphis Grizzlies, Mike Conley, Rudy Gay, Zach Randolph, O.J. Mayo, Greivis Vazquez, Tony Allen, Xavier Henry New Orleans Hornets, Trevor Ariza, Emeka Okafor, Quincy Pondexter, Monty Williams, Jarrett Jack, David Stern San Antonio Spurs, Tim Duncan, Manu Ginobili, Tony Parker, James Anderson, DeJuan Blair, Matt Bonner, Da'Sean Butler, T.J. Ford, Gregg Popovich, Kawhi Leonard, Antonio McDyess, Tiago Splitter Denver Nuggets, Danilo Gallinari, George Karl, Pepsi Center, Chris Andersen, Ty Lawson, Jordan Hamilton, Al Harrington, Andre Miller, Timofey Mozgov, Kenneth Faried Minnesota Timberwolves, Ricky Rubio, Michael Beasley, Rick Adelman, Wayne Ellington, Wesley Johnson, Kevin Love, Anthony Randolph, Luke Ridnour, Anthony Tolliver, Martell Webster, Derrick Williams, J.J. Barea Portland Trailblazers, Nate McMillan, Greg Oden, LaMarcus Aldridge, Nicolas Batum, Marcus Camby, Raymond Felton, Wesley Matthews, Nolan Smith, Kurt Thomas, Gerald Wallace Oklahoma City Thunder, Kevin Durant, Russell Westbrook, Scott Brooks, Thabo Sefolosha, Cole Aldrich, Nick Collison, Daequan Cook, James Harden, Serge Ibaka, Eric Maynor, B.J. Mullens, Kendrick Perkins, Nate Robinson Utah Jazz, Derrick Favor, Paul Millsap, Al Jefferson, Raja Bell, Devin Harris, Gordon Hayward, Enes Kanter, Mehmet Okur, Jamaal Tinsley, Earl Watson, Tyrone Corbin

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.