Suche...

Beschäftigung in der NBA-freien Zeit

NBA-Stars spielen Geld für Obama-Wahlkampf ein

SID
Samstag, 19.11.2011 | 13:23 Uhr
Barack Obama ist gerade bei Stars und Sternchen beliebt wie eh und je
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

US-Präsident Barack Obama kann sich im Wahlkampf auf die Unterstützung vieler NBA-Stars verlassen. Einige Spieler aus der NBA werden am 12. Dezember bei einem Show-Event auflaufen.

Der bekennende Basketball-Fan Obama will sich bei der Präsidentschaftswahl am 6. November 2012 im Amt bestätigen lassen.

NBA-Topscorer Kevin Durant, der wegen des anhaltenden Lockouts derzeit mit Basketball-Bundesligist BBC Bayreuth über ein Kurzengagement verhandelt, hat bereits seine Zusage gegeben. Auch Dwight Howard, Chris Paul, Carmelo Anthony, Ray Allen und Chris Bosh sind sicher dabei.

Offenbar wollen auch ehemalige NBA-Größen wie Patrick Ewing, Dikembe Mutombo oder Alonzo Mourning beim "Obama Classic Basketball Game" mitwirken. Ob Obama selbst zum Ball greift, ist noch offen. Eintrittskarten gibt es ab 100 Dollar (umgerechnet 75 Euro). Fans können aber auch 5000 Dollar (3700 Euro) ausgeben.

Die NBA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung