Weiterhin keine Lösung in Sicht

Lockout: Ergebnislose Kleingruppen-Gespräche

SID
Mittwoch, 28.09.2011 | 11:33 Uhr
NBA-Commisioner David Stern Stern fordert eine Reduzierung der Gehälter um 800 Millionen Dollar
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Marlins @ Phillies
MLB
Live
Blue Jays @ Rays
MLB
Live
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Auch knapp drei Monate nach dem Beginn des NBA-Lockouts ist keine Lösung in Sicht. Am Dienstag trafen sich Vertreter von Klubs und Spielergewerkschaft zu Kleingruppen-Gesprächen.

Nach zwei Stunden gingen die Parteien ohne Ergebnis auseinander und vertagten sich um 24 Stunden.

"So lange es Gründe zum Diskutieren gibt, werden wir diskutieren", sagte NBA-Commissioner David Stern. Dass die Zeit bis zum geplanten Saisonbeginn am 1. November langsam knapp wird, beunruhigt den Boss der nordamerikanischen Basketball-Profiliga nicht. "Wir schauen nicht in den Kalender. Nach dem Treffen vom Mittwoch wissen wir mehr", so Stern.

Immerhin: Es gab insofern eine kleine Annäherung, da die Besitzer in einem neuen Angebot von einem harten Salary-Cap absahen, allerdings ist das an Bedingungen geknüpft. Einigen Stimmen zufolge ist dieses Zugeständnis in Wirklichkeit auch gar keines, wenn man die Einzelheiten genauer betrachtet. Grund zu Optimismus gibt es also weiter eher wenig.

Der Lockout war zum 1. Juli in Kraft getreten, weil sich die Gewerkschaft NBPA und die Ligaführung nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten. Stern fordert eine Reduzierung der Gehälter um insgesamt 800 Millionen Dollar (560 Millionen Euro). Die Klubs sollen seit Inkrafttreten der letzten Tarif-Vereinbarung im Jahr 2005 mehr als eine Milliarde Dollar Verlust gemacht haben.

Am vergangenen Freitag hatte die Liga wegen der ausstehenden Einigung 43 Vorbereitungsspiele abgesagt. Auch der Start der Trainingscamps wurde bis auf Weiteres verschoben.

Alles zur NBA bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung