Suche...

NBA: News und Gerüchte

Ron Artest: Soap Opera statt NBA?

Von SPOX
Sonntag, 14.08.2011 | 14:14 Uhr
Für die Rolle des verrückten Gangsters wäre Ron Artest wie geschaffen
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Lakers-Forward Ron Artest könnte bei einem Engagment in England seine Schauspielkarriere vorantreiben. Kendrick Perkins von den Oklahoma City Thunder verbringt seine Zeit bis zum Lockout dagegen lieber hinter Gittern. Und Texas darf sich mal wieder über ein All-Star-Game freuen.

Artest als Soap-Star: Nachdem Ron Artest ja schon heftig über "twitter" mit den Cheshire Jets geflirtet hat, versicherte er nun auch gegenüber der "Los Angeles Times": "Ich werde auf jeden Fall für die Jets spielen."

Zumindest finanziell würde sich ein Engagement in England im Falle eines Lockouts allerdings nicht gerade lohnen. Gerüchten zufolge können die Jets dem 31-Jährigen nur höchstens 2000 Dollar pro Monat zahlen.

Deswegen haben die Briten dem Forward angeboten, seine Musik- und Schauspielkarriere zu fördern. Laut "ESPN"-Informationen wollen die Jets Artest sogar eine Rolle in einer Soap Opera verschaffen.

"Ich habe bei Jimmy Kimmel die Hosen runtergelassen. Ist doch klar, dass ich in einer Soap mitmachen würde", so Artest. Davor wolle er allerdings noch für eine Woche für die Loimaa Bisons, ein finnisches Team, spielen. Der Grund: "Ich will unbedingt nach Finnland. Es ist das sauberste Land auf der Welt." Die Frage ist nur: Wie lange noch?

Perkins hinter Gittern: Was tun, um den bevorstehenden Lockout aus dem Kopf zu bekommen? Genau, man feiert einfach mal. Das dachte sich zumindest Kendrick Perkins. Der Center der Oklahoma City Thunder ließ es allerdings zu heftig krachen, wie "ESPN" berichtet.

Nachdem er in einem Nachtclub in Beaumont/Texas zuerst dem Disco-Manager an den Kragen wollte, wurde er vor die Tür eskortiert. Das Ende? Von wegen. Auch vor dem Eingang pöbelte der offensichtlich angetrunkene Perkins weiter. Bis die Polizei genug hatte und den 26-Jährigen hinter schwedischen Gardinen steckte.

Zumindest so lange, bis er die 150-Dollar-Kaution hinterlegte. Besonders pikant: Der Center war für seine Stiftung vor Ort, die passenderweise Kinder im Umgang mit Drogen sensibilisieren will.

Houston, we have...: ...the All-Star-Game 2013! Das berichtet zumindest "ESPN". Damit kehrt die NBA zum dritten Mal innerhalb von sechs Jahren nach Texas zurück.

Schon 2006 in Houston und 2010 im neuen Cowboys Stadion in Arlington war die NBA mit der größten Basketball-Show des Jahres im Ölstaat zu Gast.

NBA: Der Spielplan der Saison 2011/2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung