Suche...

NBA: Boston gewinnt in San Antonio

Spurs-Krise verschärft sich

Von SPOX
Freitag, 01.04.2011 | 04:36 Uhr
Die Spurs haben zum ersten Mal seit 1997 fünf Spiele in Folge verloren
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks

Die San Antonio Spurs verlieren das Topspiel gegen die Boston Celtics mit 97:107 und kassieren die fünfte Niederlage in Folge. Jetzt ist sogar Platz eins im Westen in Gefahr.

San Antonio Spurs (57-18) - Boston Celtics (52-22) 97:107

Um wen muss man sich mehr Sorgen machen? Um die Spurs? Oder doch um die Celtics? Es war ein Topspiel mit besonderen Vorzeichen, denn bei beiden Teams lief es in letzter Zeit alles andere als gewünscht. Boston hatte vor dem Spiel in San Antonio sieben der letzten zwölf Spiele verloren und dabei häufig einen so schlechten Eindruck gemacht, dass man sich fragen musste, wo denn die Celtics abgeblieben sind, die man kennt.

Und die von Verletzungsproblemen gebeutelten Spurs gingen mit einer Niederlagenserie von vier Spielen in den West-Ost-Kracher. Eine Negativserie musste also weitergehen, nur ein Team konnte mit einem Statement-Win zum Befreiungsschlag ansetzen. Und dieses Team waren die Celtics.

Nach einem ausgeglichenen Spielverlauf mit einem von Offense geprägten ersten Viertel (33:31 Spurs) und einem von Defense geprägten zweiten Viertel (18:16 Celtics) setzte sich Boston mit einem 12:0-Run im dritten Viertel entscheidend ab und gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.

Ganz starker Rondo

Es war ein ganz starker Auftritt der Celtics, die mit einer herausragenden Quote (54,8 Prozent) aus dem Feld glänzten.

Kevin Garnett (20 Punkte, 9 Rebounds), Paul Pierce (21 Punkte, 11 Rebounds, 7 Assists) und Rajon Rondo (22 Punkte, 14 Assists) spielten überragend. Rondo leistete sich außerdem nicht einen einzigen Ballverlust. Randaspekt: Bei Boston stand Jermaine O'Neal (5 Punkte in 11 Minuten) zum ersten Mal seit Januar wieder auf dem Feld.

Bei den Spurs waren Tony Parker, Tim Duncan und Manu Ginobili alle wieder mit dabei, aber nur Parker (23 Punkte, 8 Assists) und Duncan (20 Punkte, 13 Rebounds) brachten ihre gewohnten Leistungen. Ginobili (9 Punkte, 4/13 FG) war bei weitem nicht so produktiv wie gewohnt.

So kassierten die Spurs ihre fünfte Niederlage in Folge, zum ersten Mal seit 1997 erlebt San Antonio eine so lange Niederlagenserie. Und viel wichtiger: Die Spurs müssen jetzt echt noch einmal zittern und aufpassen, den ersten Platz im Westen nach einer lange so grandiosen Regular Season nicht noch zu verspielen.

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung