NBA: Mega-Trade mit Los Angeles in Planung

Carmelo Anthony auf dem Weg zu Kobe Bryant?

Von SPOX
Dienstag, 08.02.2011 | 20:19 Uhr
Carmelo Anthony (l.) und Kobe Bryant - bald Teamkollegen bei den L.A. Lakers?
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Laut übereinstimmenden Medienberichten in den USA haben die Los Angeles Lakers und die Denver Nuggets Gespräche in Bezug auf Carmelo Anthony aufgenommen. Der NBA-Superstar könnte im Tausch gegen Andrew Bynum nach Kalifornien wechseln.

Laut "ESPN" gab es in der vergangenen Woche erste Annäherungsgespräche, nach denen ein Blockbuster-Trade von Anthony zu Kobe Bryant und Co. nicht mehr ausgeschlossen scheint.

"Es gab zwischen beiden Teams Gespräche. Die Lakers sind definitiv eine Option", wird eine Insider-Quelle zitiert. Als Tauschmasse wird dabei Center Andrew Bynum gehandelt, mit dessen Entwicklung man in Los Angeles aufgrund zahlreicher Verletzungen nicht zufrieden sein soll.

Bynum könnte passen

Anthony würde bei den Lakers mit einem Drei-Jahres-Vertrag 65 Millionen Dollar verdienen. Als Beweis dafür, dass Anthony einem Trade zu den Lakers zustimmen könnte, führt "ESPN" an, dass sich dessen Frau La La Vasquez vor kurzem ein Haus in Los Angeles gekauft hat.

Nachdem die Nuggets Ron Artest und Lamar Odom als Tauschmasse ausgeschlossen haben, wäre Bynum ein idealer Kandidat für Denver, auch wenn dessen Verletzungsanfälligkeit Risiken birgt. Zum einen würde Bynum den Frontcourt der Nuggets verstärken, zum anderen würde der Trade finanziell zum Tarifabkommen passen.

Das finanzielle Risiko für die Nuggets würde sich zudem in Grenzen halten: Denver müsste Bynums Lakers-Vertrag über zwei Spielzeiten für 31 Millionen Dollar übernehmen, hätte aber nach einem Jahr die Option, Bynum freizustellen und würde damit 16,5 Millionen Dollar sparen.

Auch die Knicks in der Verlosung

Alle Quellen betonen jedoch, dass es sich lediglich um erste Sondierungsgespräche gehandelt habe und dass die Lakers noch kein Angebot abgegeben hätten. Dennoch geht man in den USA davon aus, dass Anthony, der die Nuggets zum Saisonende als Free Agent verlassen könnte, bis zum 24. Februar wechseln wird.

Als weitere Option für den 26-Jährigen, der in dieser Saison im Schnitt 24,6 Punkte erzielt, gelten weiterhin die New York Knicks. Dort steht ein Dreiecksdeal mit den Minnesota Timberwolves im Raum.

Chandler zu den Nuggets, Randolph nach Minnesota?

Erste Gespräche beinhalteten folgendes Szenario: Anthony geht von Denver zu den Knicks, die Nuggets bekommen dafür Wilson Chandler von New York sowie Corey Brewer und einen Erst-Runden-Pick von den Timberwolves. Minnesota würde Anthony Randolph und Eddy Curry aus New York bekommen.

Damit sollen aber weder die Nuggets noch die Timberwolves einverstanden sein. Laut "ESPN" hätten die Nuggets in diesem Fall gerne die Knicks-Youngster Danilo Gallinari und Landry Fields als Tauschmasse.

Gerald Wallace crasht die Boston Celtics

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung