Suche...

Carmelo Anthony wechselt nach New York

Von SPOX
Dienstag, 22.02.2011 | 06:01 Uhr
Carmelo Anthony (r.) im Madison Square Garden: Bald ein gewohnter Anblick
© Getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets

Die NBA hat einen neuen Titelkandidaten: Die Knicks gewinnen gegen den "Basketball-Abramovich" das Gezerre um Carmelo Anthony. Auch bei den Mavs tut sich etwas...

Das unendliche Trade-Theater um Carmelo Anthony ist nach übereinstimmenden Medienberichten beendet. Der Superstar wurde zwei Tage vor der Trade-Deadline am 24. Februar von den Denver Nuggets zu den New York Knicks getradet.

Anthony hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass es für ihn nur ein Wunschziel gibt: New York City. Madison Square Garden. Gemeinsam mit Amare Stoudemire bei den Knicks spielen.

Nun geht sein Wunsch offenbar in Erfüllung. Die beteiligten Teams können den Mega-Deal zwar erst am Dienstag offiziell bestätigen, aber die Details sind jetzt schon klar.

Zu den Knicks gehen: Carmelo Anthony, Chauncey Billups, Anthony Carter, Shelden Williams und Renaldo Balkman.

Zu den Nuggets gehen: Danilo Gallinari, Raymond Felton, Wilson Chandler, Timofey Mozgov. Dazu ein First-Round-Pick 2014 und weitere Picks (Warriors-Second-Round-Picks 2012 und 2013) sowie 3 Millionen Dollar Cash.

Karl spricht vielen aus der Seele

Um den Trade perfekt zu machen, schicken die Knicks außerdem Eddy Curry und Anthony Randolph zu den Minnesota Timberwolves. Dafür soll Corey Brewer nach New York wechseln.

"Ich bin froh, dass es vorbei ist", wurde Nuggets-Headcoach George Karl von der "Denver Post" bereits zitiert. Damit spricht Karl vielen aus der Seele.

Brachte Mozgov die Entscheidung?

Seit Anthony eine Vertragsverlängerung über drei Jahre und 65 Millionen Dollar im letzten Sommer ausgeschlagen hatte, bereiteten die Nuggets einen Trade vor. Mehrmals standen sie kurz davor, Anthony zu den New Jersey Nets zu schicken, aber da Melo lieber nach NY wollte und die Knicks ihr Angebot immer weiter verbesserten, ist der Deal nun endlich zustande gekommen. So sollen die Nuggets in den letzten Tagen vor allem scharf auf das russische Center-Talent Mozgov gewesen sein.

Die Knicks zögerten, willigten aber jetzt doch ein, nachdem sie im Poker um LeBron James den Kürzeren gezogen hatten. Und jetzt wird Melo wohl schon am Mittwoch gegen Milwaukee sein Knicks-Debüt feiern. Der Garden wird rocken, so viel steht fest.

Ganz im Gegenteil die Gemütslage bei den Nets. Mit großen Ambitionen kaufte der russische Oligarch Mikhail Prokhorov vergangene Saison die Franchise, doch bisher ist seine Bilanz enttäuschend. Erneut zeigte ihm einer der von ihm umgarnten Superstars die kalte Schulter, dabei gab er sich größte Mühe und traf sich am All-Star-Wochenende mit Minderheiten-Eigner Jay-Z und Melo, um diesem seine Pläne vorzustellen.

Nach dem 40-minütigen Essen zeigte sich der "NBA-Abramovich" noch sehr zuversichtlich, dass sich Anthony für New Jersey entscheidet. Wie sich nun herausstellt, ein großer Irrtum.

Kehrt Harris nach Dallas zurück?

Profitieren könnten davon die Dallas Mavericks, die offenbar im regen Austausch mit den Nets und anderen Teams stehen, um einen Trade einzufädeln.

Unter anderem berichtet NBA-Experte Adrian Wojnarowski von "Yahoo! Sports", dass Dallas mit Denver und New Jersey ein mögliches Tauschgeschäft diskutiert hätte. Ein Szenario: Nets-Point Guard Devin Harris kehrt zu den Mavericks zurückg und die erst von New York nach Denver gewechselten Felton und Mozgov gehen nach New Jersey.

Außerdem bringt die "Sports Illustrated" Nets-Power-Forward Troy Murphy mit den Mavs in Verbindung. Neben Dallas konkurrieren jedoch auch Boston, Miami und Orlando um seine Dienste.

NBA: Alle Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung