Freitag, 31.12.2010

NBA-Schlaglichter

Die neuen Magic sind nicht zu stoppen

Die Orlando Magic feiern gegen die New York Knicks den fünften Sieg in Folge - Dwight Howard und Amare Stoudemire liefern sich ein überragendes Duell. Und sie legen sich mal wieder mit den Refs an. Die Portland Trail Blazers müssen für unbestimmte Zeit auf Brandon Roy verzichten, beim Sieg gegen Utah springt Wesley Matthews in die Bresche.

Dwight Howard und Amare Stoudemire lieferten sich in Orlando ein intensiv geführtes Duell
© Getty
Dwight Howard und Amare Stoudemire lieferten sich in Orlando ein intensiv geführtes Duell

Orlando Magic (21-12) - New York Knicks (18-14) 112:103

Läuft nicht so übel für die runderneuerten Magic! Gegen die Knicks feierte Orlando den immerhin schon fünften Sieg in Folge. Das Spiel stand eindeutig im Zeichen des überragenden Duells zwischen Dwight Howard und Amare Stoudemire.

Howard kam am Ende auf 24 Punkte und 18 Rebounds, Stoudemire lieferte 30 Punkte, 4 Rebounds und 4 Assists. Die beiden Star-Big-Men frönten außerdem einer ihrer größten Leidenschaften: technische Fouls sammeln. Howard kassierte schon sein 12. Technical in der Saison, damit ist er die Nummer eins in der NBA. Beim 16. Technischen folgt automatisch eine Sperre von einem Spiel.

"Ich finde nicht, dass er sich den Refs gegenüber irgendwie schlechter verhält als der Rest der Liga. Um ehrlich zu sein, finde ich nicht mal, dass er einer der schlimmsten Jungs ist. Ich könnte Ihnen wahrscheinlich 20 Spieler nennen, die sich viel schlimmer benehmen, die Refs anschreien und beschimpfen, aber ohne technische Fouls davon kommen. Warum er die ganzen Technicals bekommt, verstehe ich nicht", echauffierte sich Magic-Coach Stan Van Gundy.

Stoudemire ist Howard auf jeden Fall auf den Fersen, der bekam in Orlando nämlich auch schon sein 10. Technisches. Kurz noch zum Spielverlauf: Orlando erspielte sich schon in der ersten Hälfte eine 20-Punkte-Führung (62:42), aber die Knicks fighteten mal wieder zurück und verkürzten den Rückstand im letzten Viertel auf 2 Zähler (96:98), ehe die Magic das Spiel nach Hause brachten.

Neben Stoudemire trumpfte bei New York vor allem Wilson Chandler (29 Punkte, 9 Rebounds) groß auf, Raymond Felton (14 Punkte, 6/22 FG) machte dagegen ausnahmsweise mal ein schlechtes Spiel in dieser Saison. Die Knicks haben fünf der letzten sieben Spiele verloren.

Bei Orlando war die Balance im Team deutlich besser - sieben Spieler scorten zweistellig. Neben Howard waren das Turkoglu (17), Bass, Redick, Anderson (alle 14) sowie Nelson und Arenas (beide 10).

Portland Trail Blazers (17-16) - Utah Jazz (22-11) 100:89

Zunächst die traurige Nachricht für alle Fans von Brandon Roy. Es kann gut sein, dass der so von Knieproblemen geplagte Star-Shooting-Guard der Blazers in dieser Saison kein Spiel mehr bestreiten wird. Eine ganz bittere Geschichte. Die Blazers gaben vor dem Spiel bekannt, dass Roy auf unbestimmte Zeit ausfallen wird. Wie lange das sein wird, wollten sie nicht sagen. Dass es lange sein wird, ist aber klar.

"Wir werden uns darüber keine Sorgen machen. Wenn er spielt, spielt er. Wenn nicht, dann nicht. Wir müssen einfach weitermachen", meinte Andre Miller.

Das Positive aus Portland-Sicht ist die Leistung von Wesley Matthews. Gegen seine Ex-Kameraden aus Utah drehte Matthews ganz groß auf und stellte mit 30 Punkten seine Karrierebestleistung ein. LaMarcus Aldridge erzielte 27 Punkte, Miller lieferte ein Double-Double (16 Punkte, 10 Assists) - und Marcus Camby griff sich 20 Rebounds ab.

Utah auf der anderen Seite bot eine miese Vorstellung. Erklärbar ist sie durch die vielen Ausfälle. Ohne Mehmet Okur, C.J. Miles und Andrei Kirilenko kann die Jazz-Maschinerie eben nicht so funktionieren, wie sie das normalerweise tut. Deron Williams war mit 19 Punkten und 8 Assists noch der beste Jazz-Akteur.

"Das war in allen Bereichen ganz schwach von uns. Da kann man sagen, was man will, aber wir müssen einfach tougher sein. Das ist zumindest meine persönliche Meinung", sagte Guard Raja Bell.

Garnett-Update: Die Celtics Nation kann aufatmen. Die Verletzung, die sich Kevin Garnett bei der Niederlage in Detroit zugezogen hat, stellte sich als Wadenzerrung heraus. Garnetts operiertes rechtes Knie ist nicht betroffen. Länger als zwei Wochen sollte KG nach Angaben von GM Danny Ainge nicht ausfallen.

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.