Montag, 27.12.2010

NBA-Schlaglichter

Blake Griffin ist eine Maschine!

Blake Griffin führt die Los Angeles Clippers zum Erfolg gegen die Phoenix Suns, die San Antonio Spurs feiern einen Pflichtsieg gegen die auswärtsschwachen Washington Wizards - und in Detroit zeigt die Formkurve von Tracy McGrady trotz Pleite nach oben.

Blake Griffin erzielte gegen Phoenix sein 18. Double-Double in Folge
© Getty
Blake Griffin erzielte gegen Phoenix sein 18. Double-Double in Folge

Los Angeles Clippers (9-22) - Phoenix Suns (13-16) 108:103

Blake Griffin hat gerade einmal 31 NBA-Spiele auf dem Buckel, aber es gehen einem ja schon jetzt die Superlative aus. Dieser Typ ist einfach unglaublich. Gegen die Suns lieferte Griffin 28 Punkte (8/11 FG), 12 Rebounds und 4 Assists - es war Griffins 18. Double-Double in Folge.

Und natürlich verging auch dieses Spiel nicht ohne einen Highlight-Dunk von Griffin, der die NBA mit 71 Dunks in dieser Kategorie anführt. Dank Griffin erspielten sich die Clippers schon in der ersten Hälfte einen 18-Punkte-Vorsprung, aber Phoenix startete ein Comeback.

Als Griffin die letzten drei Minuten nach seinem sechsten Foul von der Bank aus anschauen musste, hätte man denken können, dass jetzt die Suns die besseren Karten haben würden. Aber die Clippers hatten an diesem Tag nicht nur Griffin zu bieten. Eric Gordon (24 Punkte) und Baron Davis (15 Punkte, 9 Assists) brachten den Sieg am Ende irgendwie noch nach Hause.

Mickael Pietrus war mit 25 Punkten bester Werfer bei den Suns, Steve Nash spielte von Rückenschmerzen geplagt eine schwache erste Hälfte, beendete das Spiel dann aber noch mit 21 Punkten und 15 Assists.

Detroit Pistons (10-20) - Chicago Bulls (19-10) 92:95 OT

Es gibt Anzeichen, dass Tracy McGrady noch verdammt gut Basketball spielen kann. Hätte man zwischenzeitlich gar nicht mehr gedacht, aber die Formkurve von T-Mac ist stark ansteigend. Gegen Toronto hatte er mit 17 Punkten, 7 Rebounds und 7 Assists in nur 24 Minuten schon stark gespielt - und gegen Chicago machte er so weiter.

Triangle Offense mit Michael Wilbon: "Die Zeit der Lakers läuft ab"

McGrady kam auf 15 Zähler und bekam in der Crunchtime das Vertrauen von Coach John Kuester. Die Bulls hätten das Spiel angeführt von ihren Stars Carlos Boozer (31 Punkte, 11 Rebounds) und Derrick Rose (23 Punkte, 12 Rebounds, 8 Assists) eigentlich schon in der regulären Spielzeit gewinnen müssen, aber Charlie Villanueva brachte Detroit mit seinem Tip-in 0,6 Sekunden vor Schluss in die Overtime.

Dort war es ausgerechnet Pistons-Topscorer Tayshaun Prince (17), der sich drei kritische Ballverluste in Serie leistete. "Es war ein hässlicher Sieg, aber so muss man auch manchmal gewinnen", meinte Boozer. Genau so sieht es aus.

San Antonio Spurs (26-4) - Washington Wizards (7-21) 94:80

Klassischer Pflichtsieg für die Spurs. Manu Ginobili war mit 21 Punkten Topscorer von San Antonio, Tony Parker lieferte 20 Punkte und 14 Assists. Die Spurs zeigten außerdem, warum kein Team so hochprozentig von außen schießt wie San Antonio (10/24 Dreier). Die Spurs sind bereit für ihre Topspiel-Woche - es geht gegen die Lakers und Mavs.

Zu den Wizards gibt es nicht viel Positives zu sagen. 14. Auswärtsspiel, 14. Niederlage. Selbst Minnesota und Sacramento haben schon zweimal in der Fremde gewonnen. Ist natürlich aber auch doppelt schwer, wenn man sich selbst schwächt. So mussten die Wizards auf Andray Blatche und JaVale McGee verzichten, weil die sich anscheinend vor einem Club in die Wolle bekamen und geschlagen haben - teamintern wurden sie deshalb für ein Spiel gesperrt.

Neuzugang Rashard Lewis war mit 21 Punkten und 12 Rebounds noch der beste Mann bei den chancenlosen Wizards. Rookie John Wall kehrte nach seiner Verletzungspause ins Team zurück, war aber überhaupt kein Faktor (2/9 FG, 4 Punkte in 19 Minuten).

All-Time Scorer: Fürchtet euch, ihr Big Men!
PLATZ 25: Charles Barkley (1984-2000) - 23.757 Punkte in 1074 Spielen - Philadelphia 76ers, Phoenix Suns, Houston Rockets
© getty
1/25
PLATZ 25: Charles Barkley (1984-2000) - 23.757 Punkte in 1074 Spielen - Philadelphia 76ers, Phoenix Suns, Houston Rockets
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant.html
PLATZ 24: Vince Carter (1998-heute) - 24.005 Punkte in 1280 Spielen - Toronto, New Jersey, Orlando, Phoenix, Dallas, Memphis (Stand 06.11.2016)
© getty
2/25
PLATZ 24: Vince Carter (1998-heute) - 24.005 Punkte in 1280 Spielen - Toronto, New Jersey, Orlando, Phoenix, Dallas, Memphis (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=2.html
PLATZ 23: Allen Iverson (1996-2010) - 24.368 Punkte in 914 Spielen - Philadelphia 76ers, Denver Nuggets, Detroit Pistons, Memphis Grizzlies
© getty
3/25
PLATZ 23: Allen Iverson (1996-2010) - 24.368 Punkte in 914 Spielen - Philadelphia 76ers, Denver Nuggets, Detroit Pistons, Memphis Grizzlies
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=3.html
PLATZ 22: Ray Allen (1996-2014) - 24.505 Punkte in 1300 Spielen - Milwaukee Bucks, Seattle Supersonics, Boston Celtics, Miami Heat
© getty
4/25
PLATZ 22: Ray Allen (1996-2014) - 24.505 Punkte in 1300 Spielen - Milwaukee Bucks, Seattle Supersonics, Boston Celtics, Miami Heat
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=4.html
PLATZ 21: Patrick Ewing (1985-2002) - 24.815 Punkte in 1183 Spielen - New York Knicks, Seattle SuperSonics, Orlando Magic
© getty
5/25
PLATZ 21: Patrick Ewing (1985-2002) - 24.815 Punkte in 1183 Spielen - New York Knicks, Seattle SuperSonics, Orlando Magic
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=5.html
PLATZ 20: Jerry West (1960-1974) - 25.192 Punkte in 932 Spielen - Los Angeles Lakers
© getty
6/25
PLATZ 20: Jerry West (1960-1974) - 25.192 Punkte in 932 Spielen - Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=6.html
PLATZ 19: Reggie Miller (1987-2005) - 25.279 Punkte in 1389 Spielen - Indiana Pacers
© getty
7/25
PLATZ 19: Reggie Miller (1987-2005) - 25.279 Punkte in 1389 Spielen - Indiana Pacers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=7.html
PLATZ 18: Alex English (1976-1991) - 25.613 Punkte in 1193 Spielen - Milwaukee Bucks, Indiana Pacers, Denver Nuggets, Dallas Mavericks
© getty
8/25
PLATZ 18: Alex English (1976-1991) - 25.613 Punkte in 1193 Spielen - Milwaukee Bucks, Indiana Pacers, Denver Nuggets, Dallas Mavericks
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=8.html
PLATZ 17: Kevin Garnett (1995-2016) - 26.071 Punkte in 1462 Spielen - Minnesota Timberwolves, Boston Celtics, Brooklyn Nets
© getty
9/25
PLATZ 17: Kevin Garnett (1995-2016) - 26.071 Punkte in 1462 Spielen - Minnesota Timberwolves, Boston Celtics, Brooklyn Nets
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=9.html
PLATZ 16: Paul Pierce (1998-heute) - 26.316 Punkte in 1318 Spielen - Boston Celtics, Brooklyn Nets, Washington Wizards, L.A. Clippers (Stand 06.11.2016)
© getty
10/25
PLATZ 16: Paul Pierce (1998-heute) - 26.316 Punkte in 1318 Spielen - Boston Celtics, Brooklyn Nets, Washington Wizards, L.A. Clippers (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=10.html
PLATZ 15: John Havlicek (1962-1978) - 26.395 Punkte in 1270 Spielen - Boston Celtics
© getty
11/25
PLATZ 15: John Havlicek (1962-1978) - 26.395 Punkte in 1270 Spielen - Boston Celtics
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=11.html
PLATZ 14: Tim Duncan (1997-2016) - 26.496 Punkte in 1392 Spielen - San Antonio Spurs
© getty
12/25
PLATZ 14: Tim Duncan (1997-2016) - 26.496 Punkte in 1392 Spielen - San Antonio Spurs
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=12.html
PLATZ 13: Dominique Wilkins (1982-1997) - 26.668 Punkte in 1074 Spielen - Atlanta Hawks, L.A. Clippers, Boston Celtics, San Antonio Spurs, Orlando Magic
© getty
13/25
PLATZ 13: Dominique Wilkins (1982-1997) - 26.668 Punkte in 1074 Spielen - Atlanta Hawks, L.A. Clippers, Boston Celtics, San Antonio Spurs, Orlando Magic
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=13.html
PLATZ 12: Oscar Robertson (1960-1974) - 26.710 Punkte in 1040 Spielen - Cincinnati Royals, Milwaukee Bucks
© getty
14/25
PLATZ 12: Oscar Robertson (1960-1974) - 26.710 Punkte in 1040 Spielen - Cincinnati Royals, Milwaukee Bucks
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=14.html
PLATZ 11: Hakeem Olajuwon (1984-2002) - 26.946 Punkte in 1238 Spielen - Houston Rockets, Toronto Raptors
© getty
15/25
PLATZ 11: Hakeem Olajuwon (1984-2002) - 26.946 Punkte in 1238 Spielen - Houston Rockets, Toronto Raptors
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=15.html
PLATZ 10: LeBron James (2003-heute) - 26.970 Punkte in 993 Spielen - Cleveland Cavaliers, Miami Heat (Stand 06.11.2016)
© getty
16/25
PLATZ 10: LeBron James (2003-heute) - 26.970 Punkte in 993 Spielen - Cleveland Cavaliers, Miami Heat (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=16.html
PLATZ 9: Elvin Hayes (1968-1984) - 27.313 Punkte in 1303 Spielen - San Diego Rockets, Baltimore/Washington Bullets, Houston Rockets
© getty
17/25
PLATZ 9: Elvin Hayes (1968-1984) - 27.313 Punkte in 1303 Spielen - San Diego Rockets, Baltimore/Washington Bullets, Houston Rockets
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=17.html
PLATZ 8: Moses Malone (1974-1995) - 27.409 Punkte in 1329 Spielen - u.a. Houston Rockets, Philadelphia 76ers, Washington Bullets, Atlanta H
© getty
18/25
PLATZ 8: Moses Malone (1974-1995) - 27.409 Punkte in 1329 Spielen - u.a. Houston Rockets, Philadelphia 76ers, Washington Bullets, Atlanta H
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=18.html
PLATZ 7: Shaquille O'Neal (1992-2011) - 28.596 Punkte in 1207 Spielen - Orlando Magic, L.A. Lakers, Miami Heat, Phoenix Suns, Cleveland Cavaliers, Boston Celtics
© getty
19/25
PLATZ 7: Shaquille O'Neal (1992-2011) - 28.596 Punkte in 1207 Spielen - Orlando Magic, L.A. Lakers, Miami Heat, Phoenix Suns, Cleveland Cavaliers, Boston Celtics
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=19.html
PLATZ 6: Dirk Nowitzki (1998-heute) - 29.527 Punkte in 1343 Spielen - Dallas Mavericks (Stand 06.11.2016)
© getty
20/25
PLATZ 6: Dirk Nowitzki (1998-heute) - 29.527 Punkte in 1343 Spielen - Dallas Mavericks (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=20.html
PLATZ 5: Wilt Chamberlain (1959-1973) - 31.419 Punkte in 1045 Spielen - Philadelphia/San Francisco Warriors, Philadelphia 76ers, L.A. Lakers
© getty
21/25
PLATZ 5: Wilt Chamberlain (1959-1973) - 31.419 Punkte in 1045 Spielen - Philadelphia/San Francisco Warriors, Philadelphia 76ers, L.A. Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=21.html
PLATZ 4: Michael Jordan (1984-1993, 1994-1998, 2001-2003) - 32.292 Punkte in 1072 Spielen - Chicago Bulls, Washington Wizards
© getty
22/25
PLATZ 4: Michael Jordan (1984-1993, 1994-1998, 2001-2003) - 32.292 Punkte in 1072 Spielen - Chicago Bulls, Washington Wizards
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=22.html
PLATZ 3: Kobe Bryant (1996-2016) - 33.643 Punkte in 1346 Spielen - Los Angeles Lakers
© getty
23/25
PLATZ 3: Kobe Bryant (1996-2016) - 33.643 Punkte in 1346 Spielen - Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=23.html
PLATZ 2: Karl Malone (1985-2004) - 36.928 Punkte in 1476 Spielen - Utah Jazz, Los Angeles Lakers
© getty
24/25
PLATZ 2: Karl Malone (1985-2004) - 36.928 Punkte in 1476 Spielen - Utah Jazz, Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=24.html
PLATZ 1: Kareem Abdul-Jabbar (1969-1989) - 38.387 Punkte in 1560 Spielen - Milwaukee Bucks, Los Angeles Lakers
© getty
25/25
PLATZ 1: Kareem Abdul-Jabbar (1969-1989) - 38.387 Punkte in 1560 Spielen - Milwaukee Bucks, Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=25.html
 

Denver Nuggets (16-13) - Philadelphia 76ers (12-18) 89:95

Die Nuggets-Fans können sich schon mal vorstellen, wie es aussehen wird, wenn Carmelo Anthony bald getradet ist. Schön wird das nicht. Melo verpasste nach dem Tod seiner Schwester das dritte Spiel in Folge - und Denver kassierte die dritte Niederlage in Folge.

Dabei schienen Chauncey Billups (24 Punkte) und Co. die Partie eigentlich gut im Griff zu haben. Acht Minuten vor Schluss führte Denver 82:70, aber dann sollten die Sixers das Blatt noch wenden.

Jrue Holiday erzielte 22 Punkte, Thaddeus Young kam auf 20 Zähler, Elton Brand legte ein ganz schickes Double-Double auf (16 Punkte, 17 Rebounds). Nach ihrem 3-13-Start haben die 76ers 9 der letzten 14 Spiele gewonnen. Headcoach Doug Collins leistet Top-Arbeit in Philly.

New Orleans Hornets (18-12) - Atlanta Hawks (19-13) 93:86

Zur Halbzeit sprach noch alles für die Hawks (55:46), aber dann drehte Chris Paul (22 Punkte, 8 Assists) auf und war hauptverantwortlich für die Wende.

Unterstützung kam wie so häufig von David West (18 Punkte) - Emeka Okafor (14 Punkte, 15 Rebounds) und Trevor Ariza (12 Punkte, 10 Rebounds) steuerten Double-Doubles zum Erfolg der Hornets bei.

Ariza traf sogar zweimal von Downtown, nachdem er sich in den letzten Spielen in einer ziemlichen Dreierkrise (0/17 Dreier) befunden hatte. Joe Johnson war mit 23 Punkten bester Werfer bei Atlanta.

Indiana Pacers (13-15) - Memphis Grizzlies (13-17) 90:104

Topscorer: Danny Granger (29), Roy Hibbert (14) - Rudy Gay (30), Zach Randolph (18)

Toprebounder: Roy Hibbert (10), Mike Dunleavy, T.J. Ford (beide 8) - Zach Randolph (16), Rudy Gay, Marc Gasol (beide 8)

Topassistgeber: Darren Collison, T.J. Ford (beide 4) - Mike Conley (10), Marc Gasol (7)

Cleveland Cavaliers (8-22) - Minnesota Timberwolves (7-24) 97:98

Topscorer: Antawn Jamison (24), Anthony Parker (21) - Michael Beasley (28), Luke Ridnour (23)

Toprebounder: Anderson Varejao (12), Anthony Parker (7) - Kevin Love (18), Michael Beasley (6)

Topassistgeber: Mo Williams (11), Anthony Parker (7) - Luke Ridnour (6)

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.