NBA-Schlaglichter

Thunder-Duo synchron zum Sieg

Von SPOX
Freitag, 05.11.2010 | 10:17 Uhr
Thunder-Star Kevin Durant erzielte schon in seiner Rookie-Saison im Schnitt 20,3 Punkte
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Buccaneers @ Jaguars
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die Oklahoma-City-Stars Kevin Durant und Russell Westbrook sind am Ende zuviel für die Portland Trail Blazers, die New York Knicks haben im Spiel gegen die Chicago Bulls ganz heiße Händchen.

Portland Trail Blazers (4-2) - Oklahoma City Thunder (3-2) 106:107 OT

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten die Oklahoma City Thunder den Abwärtstrend stoppen. Überragender Akteur auf dem Platz war... hm, da fällt die Entscheidung schwer, denn Forward Kevin Durant und Playmaker Russell Westbrook waren beide in überragender Form und legten mit jeweils 28 Punkten und 11 Rebounds identische Stats auf. Am Ende zuviel für die Blazers.

Dabei sah es zwischenzeitlich noch alles andere als rosig aus für den Thunder: Portland führte zur Hälfte mit sieben Punkten und dominierte das zweite Viertel mit 35:22 klar. Doch auch ein erneut starker LaMarcus Aldridge (22 Punkte) konnte das Thunder-Duo nicht aufhalten.

Zehn Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit schaffte Power Forward Serge Ibaka mit einem Korbleger den Ausgleich für die Gäste, Blazers-Star Brandon Roy (19 Punkte) vergab anschließend einen Jumpshot aus großer Distanz und schickte die Partie somit in die Overtime. Dort mobilisierten die Thunder dann nochmal ihre letzten Kräfte und wurden dafür letztlich mit dem entscheidenden Punkt zum Sieg belohnt.

"Das war ein wichtiger Sieg für uns", erklärte Oklahoma-Coach Scott Brooks nach der Partie. "In der ersten Hälfte lief es nicht gut für uns, aber wir haben immer weiter gemacht, zusammen gehalten und gekämpft. Und am Ende hat sich der Aufwand gelohnt."

Chicago Bulls (2-2) - New York Knicks (2-2) 112:120

Backup-Guard Toney Douglas von den Knickerbockers kann man beim besten Willen nicht vorwerfen, dass er zu wenige Würfe nimmt. Echt nicht. Wenn er aber ein so feines Händchen hat wie vergangene Nacht im Spiel gegen die Chicago Bulls, dann ist das New Yorks Coach Mike D'Antoni natürlich nur recht.

Der Pick 29 aus der Vorsaison stellte mit 30 erzielten Punkten eine neue persönliche Bestleistung auf und versenkte dabei fünf Dreier. Auch Teamkollege Danilo Gallinari war gut drauf und steuerte vier weitere Treffer von außen (insgesamt 24 Punkte und 6 Rebounds) bei.

Eine überragende Wurfleistung der Truppe aus dem Big Apple, die 50 Prozent ihrer Würfe und sogar 67 Prozent ihrer Dreierversuche einnetzten. "Wenn du siehst, dass es bei deinen Kollegen läuft, dann macht es das für alle einfacher", zeigte sich D'Antoni zufrieden. Ein weiterer entscheidender Faktor für den Sieg waren die 20 Turnovers, zu denen seine Jungs ihre Gegner zwangen.

Bei den Bulls zeigte Point Guard Derrick Rose ein riesen Spiel, sammelte neben 24 Punkten noch 14 Assists. Auch seine Big Men-Kollegen Joakim Noah (12 Punkte, 13 Rebounds) und Taj Gibson (18 Punkte, 10 Rebounds) legten jeweils ein Double-Double auf. Genützt hat es Chicago letztlich wenig, da sie gegen die Knicks-Scharfschützen in eigener Halle einfach kein Mittel fanden.

NBA: Überragender Nowitzki führt Mavs zum Sieg in Denver

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung