Freitag, 02.07.2010

NBA

Phil Jackson bleibt Trainer der L. A. Lakers

Phil Jackson bleibt für eine weitere Saison Cheftrainer des NBA-Champions Los Angeles Lakers. Der 64-Jährige hatte nach dem Sieg seiner Mannschaft in der NBA-Finalserie gegen die Boston Celtics darüber nachgedacht, sich ins Privatleben zurückzuziehen.

Phil Jackson wurde 2007 in die NBA Hall of Fame aufgenommen
© Getty
Phil Jackson wurde 2007 in die NBA Hall of Fame aufgenommen

"Aber jetzt habe ich beschlossen, noch einmal die Herausforderung anzunehmen und ein Team zu formen, das seinen Titel erfolgreich verteidigen kann", sagte Jackson: "Es wird definitiv mein letztes Jahr als Trainer, und ich hoffe, es wird ein gutes."

Jackson ist mit insgesamt elf Titeln der erfolgreichste Coach in der Geschichte der National Basketball Association. Fünfmal triumphierte er mit den Lakers, sechsmal in den 90er Jahren mit den Chicago Bulls um Michael Jordan.

Als einziger NBA-Trainer gewann Jackson mehr als 70 Prozent seiner Spiele. Er überflügelte sogar den legendären Red Auerbach, der mit den Boston Celtics von 1950 bis 1966 neunmal die Meisterschaft gewonnen hatte und 1980 als bester Trainer der NBA-Geschichte geehrt worden war.

Seit 2007 in der Hall of Fame

Das Erfolgsgeheimnis von Jackson, einst NBA-Profi bei den New York Knicks, ist vor allem die Fähigkeit, schwierige und exzentrische Spieler zu einem Team zu formen.

Waren es in den 90er Jahren bei den Bulls Michael Jordan und Scottie Pippen, so gelang es ihm in seiner Anfangszeit bei den Lakers, die beiden großen Egos Kobe Bryant und Shaquille O'Neal nahtlos ins Mannschaftsgefüge zu integrieren.

Am 2. April 2007 wurde Jackson, trotz seiner großen Erfolge nur einmal NBA-Trainer des Jahres, in die Hall of Fame aufgenommen.

China-Star Yao Ming bleibt bei den Rockets


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.