Donnerstag, 15.07.2010

NBA

Jermaine O'Neal von Miami nach Boston

Die Boston Celtics haben den sechsmaligen All-Star-Spieler Jermaine O'Neal verpflichtet. Der Power Forward wechselt von den Miami Heat zum NBA-Rekordchampion. Derweil gibt Raja Bell Kobe Bryant und den L.A. Lakers einen Korb.

Jermaine O'Neal (l.) spielte in den NBA-Playoffs mit Miami noch gegen die Boston Celtics
© Getty
Jermaine O'Neal (l.) spielte in den NBA-Playoffs mit Miami noch gegen die Boston Celtics

O'Neal macht Wechsel zu Celtics perfekt: Der sechsmalige All Star wechselt endgültig von den Miami Heat zu den Boston Celtics. Der 31 Jahre alte Power Forward wollte in Miami nicht im Schatten des neuen Super-Trios LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh stehen. "Es ist immer so eine Sache mit den vielen Stars, da muss eben auch die Chemie stimmen", sagte "J.O." bei der Bekanntgabe seines Wechsels

Beim diesjährigen NBA-Finalisten Boston Celtics übernimmt O'Neal zunächst die Position von Center Kendrick Perkins. Der 25-Jährige hatte im sechsten Spiel der Finalserie gegen den späteren Sieger Los Angeles Lakers eine Knieverletzung erlitten und wurde am Montag operiert. Er wird den Celtics bis Februar fehlen.

Bell gibt Kobe einen Korb: Auch Raja Bell wird den Klub wechseln. Er geht laut ESPN zu den Utah Jazz und schlägt damit das Angebot von Kobe Bryant aus, mit ihm über einen Wechsel zu den Los Angeles Lakers zu verhandeln. Beide wollten sich eigentlich am Mittwoch zu einem persönlichen Gespräch treffen, doch Bell sagte kurzfristig ab.

Angeblich bekommt Bell bei den Jazz einen Dreijahres-Vertrag für 10 Millionen Dollar. Auch die Chicago Bulls waren sehr an einer Verpflichtung des Guards der Golden State Warriors interessiert.

Kader-Analyse: Dallas und das Offseason-Fiasko

Das könnte Sie auch interessieren
Magic Johnson leitet ab sofort die Geschicke der Lakers

Lakers-Beben: Magic Johnson übernimmt die Macht

Mario Chalmers spielte zuletzt für die Memphis Grizzlies

Medien: Pelicans suchen noch einen Guard

Buddy Hield spielt ab sofort für die Sacramento Kings

Kings-Owner: "Hield hat Curry-Potenzial"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.