NBA: News und Gerüchte

Kehrtwende bei McGrady und Paul

Von SPOX
Dienstag, 27.07.2010 | 10:49 Uhr
TracyMcGrady absolvierte in der letzten Saison 24 Spiele für die New York Knicks
© Getty
Advertisement
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die Chicago Bulls wollen Tracy McGrady nun offenbar doch nicht mehr so gerne, und Chris Paul möchte plötzlich gar nicht mehr weg aus New Orleans. Cleveland holt nach dem Abgang von LeBron James zwei Neue.

Bulls nicht überzeugt: Der Wechsel von Tracy McGrady zu den Chicago Bulls schien schon sicher, doch jetzt ist der Klub offenbar ins Grübeln gekommen. Wie Insider "ESPN" verrieten, sei der Deal sogar "unwahrscheinlich". Dabei habe der 31-Jährige die Beobachter beim Workout in Chicago am Montag durchaus davon überzeugt, dass er körperlich zu 100 Prozent fit ist, doch das anschließende "Vorstellungsgespräch" ließ anscheinend zu wünschen übrig. Offenbar bestehen bei den Bulls Zweifel, ob der zweimalige Liga-Topscorer bereit ist, den Rollenspieler in Windy City zu geben.

Paul bleibt: Und noch eine Kehrtwende. Chris Paul will nun offenbar doch nicht getradet werden. Zumindest für den Moment. Nach einem Geheimtreffen mit dem neuen Coach Monty Williams und den Klubverantwortlichen in Downtown New Orleans ist man bei den Hornets sogar zuversichtlich, dass der Superstar langfristig an Bord bleibt. Paul sprach zwar nicht mit Reportern, ließ aber ein Statement veröffentlichen: "Ich habe erklärt, dass ich Titel holen will und es hat mir gut gefallen, in welche Richtung es mit dem Team gehen soll. Ich war immer ein Hornet und ich hoffe, dass ich New Orleans und Louisiana noch viele Jahre repräsentieren kann."

Cavs holen Sessions: Hurra, die Cleveland Cavaliers haben nach dem Weggang von LeBron James ihren ersten Transfer getätigt. Aus Minnesota kommen Point Guard Ramon Sessions, Center Ryan Hollins, der einmal kurzzeitig für die Dallas Mavericks spielte, und ein zukünftiger Zweitrundenpick. Die Cavs geben dafür Delonte West und Sebatian Telfair an die Timberwolves ab.

Mavs wollten Kaman - Paul will weg

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung