Suche...

Ein neuer Coach für die Cavaliers

College-Star oder Trainer des Jahres?

Von SPOX
Freitag, 11.06.2010 | 13:58 Uhr
Wird Tom Izzo der neue Trainer der Cleveland Cavaliers?
© Getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die Cleveland Cavaliers sind weiterhin auf der Suche nach einem neuen Headcoach. Top-Kandidat ist ein College-Star. Doch der will sich noch nicht entscheiden. Und wäre er überhaupt die richtige Wahl? Als Alternative steht ein NBA-Routinier bereit.

Heißester Kandidat für die Nachfolge des nach dem frühen Aus in der zweiten Playoff-Runde entlassenen Mike Brown ist Michigan States College-Trainer-Star Tom Izzo.

Dank des 55-Jährigen sind die Spartans seit Jahren eines der besten College-Teams der USA (sechs Regional Championships, eine NCAA-Meisterschaft seit 1995) . Bereits mehrfach hatten NBA-Teams versucht, den erfolgreichsten Spartans-Trainer aller Zeiten abzuwerben. Auch die Cavaliers. Bisher ohne Erfolg.

"Die Lage hat sich verändert"

Bisher. Denn jetzt heißt es aus Izzos Umfeld, dass sich der Erfolgs-Trainer trotz laufenden Vertrages durchaus vorstellen könnte, in Cleveland anzuheuern. "Vor drei Wochen war das noch nicht der Fall - aber die Lage hat sich verändert", wird ein Insider auf "ESPN" zitiert.

Zuvor war Izzo in einem Privat-Jet von Cavs-Besitzer Dan Gilbert (übrigens ein Michigan-State-Absolvent) nach Cleveland geflogen worden und hatte dort mehrere Stunden mit den Verantwortlichen verhandelt und sich mit seiner Familie die Stadt angeschaut. Gerüchten zufolge soll sich sein möglicher Vertrag auf sechs Millionen Dollar belaufen - pro Jahr.

Offiziell ist allerdings noch nichts. "Aber das wird nicht ewig andauern", beruhigte Izzo die wartenden Reporter. Und schob hinterher: "Ich fühle mich schlecht, weil ich nicht darüber reden kann. Aber ich fühle mich gut, weil ich das getan habe, was ich tun musste."

Für viele Experten klingt das bereits nach einer Entscheidung pro Cleveland.

"Oh no, please don't go Izzo"

Michigan States Athletic Director Mark Hollis ließ verlauten. "Izzo hat mich darüber informiert, dass er sich mit den Cavaliers-Verantwortlichen trifft. Die Details bleiben unter uns."

Studenten und Spieler versuchen Izzo unterdessen zum Bleiben zu bewegen. Bei einer spontan einberufenen Demonstration versammelten sich 500 Menschen (darunter Spartans-Center Derrick Nix) am Campus der Universität in East Lansing.

Ihr Motto: "Oh no, please don't go Izzo".

Die Alternative: der Trainer des Jahres 2008

Sollte der Deal mit Izzo tatsächlich platzen, haben die Cavaliers bereits einen weiteren heißen Kandidaten im Auge: Byron Scott. Der ehemalige Trainer der New Jersey Nets und den New Orleans Hornets verfügt im Gegensatz zu Izzo über langjährige NBA-Erfahrung.

Als Spieler gewann Scott mit den Los Angeles Lakers drei NBA-Meisterschaften, als Trainer glänzte er mit den Nets (zwei Final-Teilnamen in vier Jahren) und überraschte mit den Hornets (Western Conference Halbfinale und Trainer des Jahres 2008).

Außerdem ist der 49-Jährige gut im Umgang mit Superstars.In Cleveland heißt es bereits, er erinnere an Bostons Doc Rivers.

NBA Finals, Spiel 4: Boston gleicht aus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung