Kareem Abdul-Jabbar im Interview

"Jason Kidd ist wichtiger als Dirk Nowitzki"

Von Für SPOX in Los Angeles: Hansjürgen Mai
Mittwoch, 14.04.2010 | 18:40 Uhr
Kareem Abdul-Jabbars Karriere: 24,6 Punkte, 11,2 Rebounds, 3,6 Assists, 2,6 Blocks
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NBA
Timberwolves -
Warriors
NFL
Patriots @ Buccaneers
NBA
Warriors -
Timberwolves

Dallas, Denver oder San Antonio greifen die Los Angeles Lakers an - doch Center-Legende Kareem Abdul-Jabbar, der am Freitag seinen 63. Geburtstag feiert, glaubt weiter an sein Team. Bei den Mavs ist er skeptisch. Der beste Scorer aller Zeiten (38.387 Punkte) über seine Krebserkrankung, die Freude über die SPOX-Wahl und das beste Big-Men-Duo der NBA.

SPOX: Herr Abdul-Jabbar, Sie haben im November vergangenen Jahres bekannt gegeben, dass Sie an Leukämie erkrankt sind. Wie geht es Ihnen gesundheitlich?

Kareem Abdul-Jabbar: Mit geht es gut. Die Behandlungen verlaufen wie geplant und ich habe keinerlei Einschränkungen durch meine Krankheit.

SPOX: Das wird Ihre zahlreichen Fans in Deutschland freuen. Immerhin wurden Sie von 100.000 SPOX-Usern zum besten Center der Geschichte gewählt.

Abdul-Jabbar: Ich habe davon gehört und mich sehr gefreut. Es ist eine große Ehre - zugleich ist es aber schwer zu sagen, wer wirklich der Beste ist. Seit über 60 Jahren wird professionell Basketball gespielt, da ist die Auswahl groß. Nichtsdestotrotz fühle ich mich von der Wahl geschmeichelt.

SPOX: Und? Sind Sie der beste Center aller Zeiten?

Abdul-Jabbar: Ich gehöre in die engere Auswahl, den Rest müssen aber die Leute entscheiden. Für mich persönlich ist Celtics-Legende Bill Russell der beste Center. Er war der Letzte, der das Spiel richtig dominiert hat und aus einer Mannschaft ein Siegerteam machte.

SPOX: Die aktuelle Celtics-Mannschaft hatte in der Regular Season hingegen ihre Probleme. Was ist in Boston los?

Abdul-Jabbar: Ich kann nicht wirklich beurteilen, was in Boston vor sich geht, da ich die Celtics in dieser Saison zu selten habe spielen sehen. Klar ist aber: Zwar hat Boston stark nachgelassen, ganz aus den Augen verlieren darf man die Celtics jedoch nie.

SPOX: Wer ist für die Lakers der größte Konkurrent aus dem Osten?

Abdul-Jabbar: Ich denke, Cleveland und Orlando werden sich im Eastern-Conference-Finale gegenüberstehen. Atlanta spielt zwar eine hervorragende Saison und gibt jeden Abend alles, aber ich weiß nicht, ob sie schon für den großen Wurf bereit sind.

Die Besten der Besten: Das NBA-All-Time-Team von SPOX

SPOX: Und wen haben Sie neben den Lakers im Westen auf dem Zettel?

Abdul-Jabbar: Dallas, San Antonio, Denver und Portland. Dennoch bleiben die Lakers mein Favorit, weil sie das Heimrecht haben.

SPOX: Ist Dallas seit dem Butler-Haywood-Trade bereit für den Titel?

Abdul-Jabbar: Möglicherweise gehört Brendan Haywood wirklich zu den besten sieben Centern der Liga, so wie es Mark Cuban einmal gesagt hat. Aber es geht nicht um einzelne Spieler, sondern vielmehr darum, wie die Spieler miteinander harmonieren. Der wichtigste Schlüsselspieler noch vor Dirk Nowitzki wird Jason Kidd mit seiner ausgezeichneten Führungsarbeit sein. Kidd ermöglicht es Nowitzki erst, sein Spiel durchzuziehen.

SPOX: Haywood und Erick Dampier gegen die beiden Lakers-Big-Men Andrew Bynum und Pau Gasol: Welches Duo ist stärker?

Abdul-Jabbar: Wenn Bynum bei hundert Prozent ist, sind Gasol und Bynum das beste Big-Men-Duo in der NBA. Da können Haywood und Dampier nicht mithalten.

SPOX: Können die Mavs die Lakers demnach nicht angreifen?

Abdul-Jabbar: Der Trade, der Haywood und Butler nach Dallas brachte, hat möglicherweise die Chancen der Mavericks erhöht. Trotzdem sehe ich keine Anzeichen, dass sie besser als die Lakers sind.

SPOX: Sie waren als Bynums persönlicher Coach bei den Lakers angestellt und haben nie einen Hehl daraus gemacht, irgendwann in der NBA als Cheftrainer arbeiten zu wollen. Wie sind die Chancen, Phil Jackson zu beerben?

Abdul-Jabbar: Nach jetzigem Stand glaube ich nicht, dass ich die Chance bekomme. Ich gehe davon aus, dass die Lakers versuchen werden, Jackson so lange wie möglich zu halten. Er wird wohl so lange der Headcoach bleiben, bis er in Rente geht.

SPOX: Was machen Sie stattdessen?

Abdul-Jabbar: Ich arbeite an einem Sachbuch basierend auf meinem letzten Buch "On the Shoulders of Giants". Wir hoffen, dass es in den nächsten Monaten fertig wird.

Bock auf ein Skyhook-Shirt? Hier geht's zur Kareems offizielle Website

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung