Mittwoch, 13.01.2010

NBA-Schlaglichter

Evakuierung in Memphis

Groß-Evakuierung in der NBA: In Memphis musste die Halle geräumt werden - für die Grizzlies ging die Partie danach erst so richtig los. Die Lakers verlieren bei den Spurs, auch weil Kobes Rücken zwickt. Und Stephen Jackson zockt ganz groß auf. Die NBA-Schlaglichter.

So sieht das FedExForum - Heimstätte der Memphis Grizzlies - evakuiert aus
© Getty
So sieht das FedExForum - Heimstätte der Memphis Grizzlies - evakuiert aus

San Antonio Spurs (23-13) - Los Angeles Lakers (29-9) 105:85: Hui, eine Negativserie der Lakers. In San Antonio setzte es für den Champion die vierte Auswärtspleite in Serie - das gab es zuletzt im März 2007. Ein Mitgrund: Kobe Bryant (16 Punkte) verließ nach einer Rückenverletzung im dritten Viertel den Court und kehrte nicht mehr zurück.

Er sei gegen Dallas in der Nacht auf Donnerstag aber "ziemlich sicher" dabei, sagte der Superstar. Für die Spurs, die sich auf einen starken Tim Duncan (25 Punkte, 13 Rebounds) verlassen konnten, war es der achte Sieg in den vergangenen zehn Partien.

Memphis Grizzlies (19-18) - Los Angeles Clippers (17-19) 104:102: Groß-Evakuierung in Memphis! Im dritten Viertel ging der Alarm im FedExForum los, Spieler, Fans und Offizielle mussten die Halle für rund 20 Minuten verlassen. Der Grund: Eine defekte Wasserleitung. Für die Hausherren war die ungeplante Pause das Signal zur Aufholjagd. Marc Gasol und Zach Randolph steuerten je 24 Zähler zum sechsten Heimsieg der Grizzlies bei, dem spanischen Europameister Gasol gelangen zudem 15 Rebounds.

Und das alles, nachdem die Grizzlies vor der Evakuierung noch mit 13 Zählern im Rückstand gelegen waren. Auch ein fantastischer Triple-Double-Davis - Baron kam auf 27 Punkte, 12 Rebounds und 12 Assists - konnte die Clippers-Pleite nicht verhindern. Bitter für die Clippers: Der zuletzt überragende Chris Kaman zog sich beim Aufwärmen eine Rückenverletzung zu und konnte nicht spielen.

Charlotte Bobcats (17-19) - Houston Rockets (21-17) 102:94: What a night von Stephen Jackson! Der Bobcats-Shooting-Guard kam auf überragende 43 Punkte (Karrierebestleistung) und streute nebenbei noch acht Rebounds, drei Assists und drei Steals ein.

Charlotte-Coach Larry Brown schwärmte nach der Partie: "Er gehört zu den besten Spielern, die ich in meiner Karriere trainiert habe." Die Bobcats (14-4) haben nun ex aequo mit Orlando und Atlanta die beste Heimbilanz in der Eastern Conference. Bei den Rockets gefiel Luis Scola (18 Punkte, 14 Rebounds).

Die weiteren Spiele aus der Nacht:

Orlando Magic (26-12) - Sacramento Kings (15-22) 109:88

Topscorer: Howard (30), Pietrus (18) - Evans (18), Udrih (15)

Toprebounder: Howard (16), Pietrus (10) - Casspi (11), Brockman (6)

Detroit Pistons (12-25) - Washington Wizards (12-24) 99:90

Topscorer: Villanueva (23), Hamilton (19), Stuckey (19) - Jamison (31), Foye (20)

Toprebounder: Villanueva (9), Jerebko (7) - Haywood (15), Jamison (10)

NBA: Ergebnisse und Tabellen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.