NBA

25.000 Dollar Strafe für Nate Robinson

SID
Dienstag, 29.12.2009 | 10:24 Uhr
Nate Robinson durfte bei den NY Knicks zuletzt am 01.12. auf das Feld
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Der bei den New York Knicks aussortierte Guard Nate Robinson muss eine Strafe in Höhe von 25.000 Dollar bezahlen. Sein Berater hatte öffentlich Wechsel-Absichten geäußert.

Nate Robinson muss 25.000 Dollar Strafe (umgerechnet 17.300 Euro) an die NBA zahlen. Der Berater des Guards der New York Knicks aus der NBA hatte am Montag öffentlich einen Wechsel seines Schützlings gefordert, um einen neuen Verein geworben und bei den Knicks bezüglich eines Wechsels angefragt.

Das öffentliche Werben und Anpreisen eines Spielers ist nach NBA-Statuten verboten: "Die Spieler dürfen in der Öffentlichkeit keine Stellung zu Wechsel-Anfragen nehmen und sind auch dafür verantwortlich, was ihre Berater in den Medien bekanntgeben", sagte NBA-Pressesprecher Tim Frank.

Einen Tag nach dem Vorstoß hatte Knicks-Präsident Donnie Walsh bekanntgegeben, dass er ein Gespräch mit Robinson und seinem Berater führen wolle.

SPOX-Voting: Die besten Power Forwards

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung