Suche...

Bulls mit Auftaktsieg, Melo mit 41

SID
Freitag, 30.10.2009 | 09:04 Uhr
Die Spurs hatten Probleme mit dem Tempo, das Derrick Rose (13 Pkte, 7 Rebs, 7 Asts) vorlegte
© Getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks

Chicago ist erfolgreich in die neue NBA-Saison gestartet. Gegen San Antonio gewannen die Bulls 92:85. Den Sieg Denvers in Portland sicherte Carmelo Anthony mit 41 Punkten.

 

Chicago Bulls (1-0) - San Antonio Spurs (1-1) 92:85: Gestern noch gefeiert, heute schon mit der ersten Pleite: Für die San Antonio Spurs ging bei den Chicago Bulls nicht viel zusammen.

Das Ergebnis zeigt schon, wo es haperte: in der Offense. 42 Prozent aus dem Feld wären ja noch erträglich gewesen. Aber 19 Prozent von der Dreierlinie, 65 Prozent von der Freiwurflinie? So gewinnt man in der NBA natürlich keinen Blumentopf.

"Es war halt einer dieser Tage, an denen die Würfe nicht reingehen wollten", war Tim Duncan enttäuscht. "Aber die Bulls haben auch mit viel Energie gespielt."

"The Big Fundamental" (28 Punkte, 16 Rebounds) stemmte sich als einziger Spieler gegen die Niederlage. Nur Manu Ginobili (12) konnte ebenfalls zweistellig punkten.

Rookie DeJuan Blair, gegen die Hornets noch einer der großen Stars, kam gegen die Bulls nur auf 13 Minuten Spielzeit und verbuchte moderate 6 Punkte und 4 Rebounds.

Bei Chicago punkteten sechs Spieler zweistellig, Luol Deng war dabei mit 17 Zählern am erfolgreichsten. "Ich bin sehr glücklich", freute sich der zuletzt häufig von Verletzungen geplagte Small Forward.

Portland Trail Blazers (1-1) - Denver Nuggets (2-0) 94:97: Riesige Probleme mit der Quote hatten auch die Portland Trail Blazers. Trotz 34,6 Prozent aus dem Feld hielt das Team um Topstar Brandon Roy (30 Punkte) gegen die Denver Nuggets gut mit, ehe die Pleite im heimischen Rose Garden feststand.

Dank klarer Vorteile an den Brettern (44 zu 36 Rebounds) lagen die Blazers nach drei Dritteln sogar vorn, aber dann zündeten die Nuggets den Turbo: Mit 35 Zählern im Schlussviertel drehte der Divisionsrivale das Spiel und fuhr den zweiten Saisonsieg ein.

Ganz stark auf Seiten Denvers: Carmelo Anthony mit 41 Punkten. Für die Entscheidung sorgte aber kein Nugget, sondern ein Blazer. Greg Oden hatte 4,6 Sekunden vor Schluss die Chance, Portland mit zwei Freiwürfen in Führung zu bringen - und versemmelte beide.

Spurs spielen Hornets schwindlig, Cavs mit zweiter Saisonpleite

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung