Suche...
MLB

MLB: Philadelphia Phillies machen Charlie Manuel zum Hitting Coach

Charlie Manuel gewann mit den Philadelphia Phillies 2008 die World Series als Manager.

Die Philadelphia Phillies haben Charlie Manuel zum neuen Hitting Coach für den Rest der Saison gemacht. Der 75-Jährige kehrt damit aus dem Ruhestand an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Manuel war von 2005 bis 2013 Manager der Phillies und führte das Team zum Gewinn der World Series 2008. Zudem erreichte er ein Jahr später erneut den Fall Classic, unterlag jedoch gegen die New York Yankees.

Manuel ist zudem der Manager mit den meisten Siegen für die Phillies mit einer Bilanz von 780-636. Er tritt nun die Nachfolge von John Mallee an, den das Team kürzlich entlassen hatte.

"Der Grund, warum wir das heute gemacht haben, ist, dass wir noch 44 Spiele übrighaben und nur zwei Spiele von einem Playoff-Platz entfernt sind", sagte General Manager Matt Klentak am Dienstag. "Ich weiß, dass uns viele Leute schon abgeschrieben haben und sagen, dass wir keine Chance und nicht gut gespielt haben. Und ein Teil davon stimmt auch. Wir haben nicht gut gespielt. Wir haben nicht gut geschlagen, speziell seit dem All-Star-Break. Aber wir sind noch nicht begraben und wir sind noch nicht raus aus dem Playoff-Rennen. Es macht Sinn, etwas anderes zu probieren anstatt mit derselben Herangehensweise fortzufahren."

Seit dem All-Star-Break liegen die Phillies auf dem letzten Platz in der National League in Batting Average (.240), RBI (109) und Extra-Basehits (82). Zudem sind nur die Miami Marlins schlechter in OPS (.705).

Charlie Manuel war Hitting Coach der Cleveland Indians

Manuel fungierte bereits in der Vergangenheit für die Cleveland Indians als Hitting Coach, ehe er von 2000 bis 2002 als deren Manager aktiv war.

"Ich glaube nicht, dass irgendwer im Baseball Hitting mehr liebt als Charlie", sagte Superstar Bryce Harper über Manuel: "Er ist einer, der immer Spaß hat und das Spiel genießt. Seine Message wird sehr simpel sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung