Suche...
MLB

MLB - Pittsburgh Pirates: Francisco Cervelli will kein Catcher mehr sein

Francisco Cervelli will nach seiner insgesamt sechsten Gehirnerschütterung nicht mehr als Catcher auflaufen.

Francisco Cervelli will kein Catcher mehr sein. Der bisherige Stamm-Catcher der Pittsburgh Pirates hat nach seiner sechsten Gehirnerschütterung genug, wie er am Wochenende erklärte.

"Das ist genug. Dieses Mal ist es was anderes. Ich kann so nicht weiterleben", sagte Cervelli gegenüber DKPittsburghSports.com.

Cervelli hat seit seiner sechsten offiziell diagnostizierten Gehirnerschütterung am 25. Mai nicht mehr gespielt. Damals bekam er in einem Spiel gegen die Los Angeles Dodgers einen gebrochenen Schläger ans Kinn.

Cervelli betonte, dass es seine Entscheidung sei und nichts mit dem Team zutun habe. Der 33-Jährige betonte aber: "Ich bin bereit, alles zu machen. Wo auch immer ich auf dem Spielfeld sein werde, werde ich weiterhin den Ball fangen, oder?"

Seitdem er wieder an Baseballaktivitäten teilnehmen darf, arbeitete er an der dritten Base und anderen Infield-Positionen.

Pirates-GM: Positionswechsel bei Cervelli steht wohl bevor

Pirates-General-Manager Neal Huntington sagte am Sonntag gegenüber Reportern, dass sich die Pirates "bewusst sein müssen, dass wohl ein Positionswechsel bevorstehe" bei Cervelli. Huntington räumte aber ein, dass er noch nicht bereit sei, öffentlich zu verkünden, dass Cervelli kein Catcher mehr sein wird.

Cervelli befindet sich in seiner zwölften MLB-Saison und machte bislang 13 Spiele insgesamt an der ersten Base, vier an der dritten und zwei an der zweiten Base in den Big Leagues. Zudem kommt er auf 613 Starts als Catcher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung